James Suckling
25 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

· Bricco Maiolica (3 Artikel gefunden)

Der Urgroßvater des heutigen Besitzers Beppe Accomo, der auf den Spitznamen "Cumot" hörte, war einer der Pächter des ehemaligen Landgutes, welches sich im Besitz einer reichen Industrieellen befand, und von einigen Familien aus den umliegenden Gemeinden bewirtschaftet wurde. Beppe´s Urgroßvater kaufte später einen kleinen Bauernhof namens "Rolando" aus diesem Gutsbesitz. Dieses fruchtbare Stück Land, das damals eine Fläche von zirka fünf Hektar umfasste, die sich auf einem wunderschönen Hügel mit dem wohlklingenden Namen "Maiolika" befanden, war dann im Jahre 1928 der Grundstein für das heutige Weingut Bricco Maiolica, welches nun bereits in vierter Generation betrieben wird. Wir befinden uns in dem malerischen Dorf Diano d´Alba, etwas südlich der Ortschaft Alba gelegen, in einer der berühmtesten Weinbauregionen Italiens, dem Piemont. Im Jahr 2009 lernt Beppe Accomo die attraktive und engagierte Claudia Castella kennen, die im selben Ort einen kleinen Bauernhof in Kombination mit Übernachtungsmöglichkeiten betreibt. Seit 2013 sind die beiden ein untrennbares Paar und so verschmelzen auch die beiden Betriebe, die Azienda Agricola Bricco Maiolica und die Casa Castella Agriturismo, zu einer fruchtbaren Symbiose. Das kleine Weinbau-Unternehmen wuchs im Laufe der Jahre zu einem ansehnlichen Betrieb heran und inzwischen bewirtschaftet der, im Jahre 1963 geborene Beppe Accomo zusammen mit seiner Familie, knapp 25 Hektar bestes Rebland. Das von überwiegend roten Gewächsen geprägte Sortiment der dynamischen Winzerfamilie, umfasst aktuell dreizehn verschiedene Weine unterschiedlicher Rebsorten.