James Suckling
25 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

· Castello di Monsanto (1 Artikel gefunden)

Das Castello di Monsanto ist seit 1960 im Besitz des gebürtigen San Gimignaners Aldo Bianchi, der sich Hals über Kopf verliebte, in die einzigartige Schönheit der Landschaft rund um das Castello, von dessen Terrasse aus man ein Gebiet von Val d´Elsa bis hin zu den Türmen San Gimignanos überblickt. Es war Aldo´s emsiger und unternehmerischer Sohn Fabrizio, der zusammen mit seiner geliebten Frau Giuliana begann, neue Weinberge zu pflanzen und die Gebäude um das Castello di Montsanto zu renovieren, um fortan die Weine des Hauses auf ein hohes Qualitäts-Niveau zu bringen. Nur zwei Jahre später wagte es Fabrizio, die Trauben des Berges "Il Poggio" in Wein umzuwandeln - dies war zuvor in der Gegend der Chianti Classico Denomination noch nie geschehen. Fabrizio war ein grandioser Denker und er veränderte viele Dinge grundlegend. Im Jahr 1974 schuf er einen herausragenden Weißwein, der für Furore sorgte und in den darauf folgenden Jahren baute er neue Keller, kreierte neue Weine und baute Ende der Achtziger bis 1992 einen unterirdischen, dreihundert Meter langen Tunnel, in dem die traditionellen, großen Holzfässer untergebracht wurden. Weitere Investitionen wurden getätigt und in der Zwischenzeit stieg Fabrizios Tochter Laura mit ein. Seit 2001 werden die beiden von Andrea Giovannini tatkräftig unterstützt. Zusammen ziehen die drei passionierten Weinliebhaber an einem Strang und führen eine enge Beziehung, verbunden durch den selben Glauben und die gleichen Ziele. Die kontinuierlichen Experimente, die ständige Suche nach Qualität und die große Aufmerksamkeit bei jedem einzelnen Detail im Weinprozess von der Traube bis zum Wein und vom Weinberg bis hin in den Keller.