James Suckling
25 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

· Guado al Melo (1 Artikel gefunden)

Wie historische Schriften belegen, werden auf Guado al Melo seit mindestens 200 Jahren, als es in der Mitte des 17. Jahrhunderts Teil des Besitztums Espinassi-Moratti war, Reben angepflanzt. Damals hieß das Landgut Santa Maria und war zusammen mit der heute angrenzenden Kellerei Grattamacco ein einziger großer Weinberg, bekannt für die ausgezeichnete Qualität seiner Weine. Guado al Melo befindet sich auf den untersten Ausläufern der Hügel an der toskanischen Küste, in der Gemeinde Castagneto Carducci, im Herzen des Gebietes Bolgheri. Auf einer Anhöhe in der Nähe des Gutes, erhebt sich die antike Burg Castiglioncello di Bolgheri, die mit ihrem Anblick in vergangene Zeiten entführt. Heute pflegt der Michele Scienza den Betrieb, zusammen mit seiner Familie und unter Anwendung des erworbenen Wissens von Generationen. Die Familie Scienza blickt zurück auf eine lange Weinbautradition in ihrer Heimatregion, dem Trentino. Die Wahl, mit Podere Guado al Melo ein neues Weingut zu gründen war kein Zufall. Man tat dies, hier in Bolgheri, wegen des historischen Hintergrunds des Reben-Anbaus und der Qualität des Bodens. Im Winter 1999 wurden die ersten Reben gepflanzt. Seit dem Jahr 2000 wohnen Winzer Michele Scienza und seine Frau Annalisa, die ihn bei der Arbeit unterstützt, fest in der Toskana. Die notwendigen Bauarbeiten an der Kellerei wurde 2004 beendet. Das nun moderne Weingut wird, mit Rücksicht auf Erfahrungswerte die sich über tausende von Jahren des Weinbaus als wertvoll bestätigt haben, nach den Grundsätzen der umweltverträglichen Landwirtschaft geführt. In den Weinbergen wird die Kordon-Erziehung als Zuchtform angewendet. Die Rebsorten Sangiovese und Vermentino gehören zu den ältesten Bolgheris, doch werden von Michele vor allem auch modische Sorten angebaut, wie zum Beispiel Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot. Andere mediterrane und kaukasische Rebsorten bereichern die Artenvielfalt auf dem Gut. Die Gesamtfläche beträgt knapp 30 Hektar.