Die Cantine di Mottura befindet sich in der süditalienischen Gemeinde Tuglie im Salento. Der Betrieb, der über die letzten Jahrzehnte hinweg die Weinbaukultur und den Erfolg der Region nördliches Apulien geprägt hat wie kein Zweiter, wurde Ende 1927 von Pasquale Mottura gegründet. Pasquale konzentrierte sich von Beginn an auf den Anbau und die Vinifizierung der autochthonen Trauben Apuliens, vor allem auf die Sorten Primitivo, Negroamaro, Fiano de Salento, Nero di Troia sowie Aleatico. In den 1980er Jahren übernimmt sein Sohn Antonio die Führung des Unternehmens. Er wird bei seiner Arbeit unterstützt durch seine Schwester Barbara, die sich um das Marketing kümmert und dem Önologen Teodosio D’Apolito. Er besuchte zunächst das Institut für Agrarwissenschaften in Lecce, das er mit Bestnoten absolvierte und den Studiengang Weinbau und Önologie an der Universität Pisa, den er mit Auszeichnung abschloss. Teodosio arbeitet mit führenden Weingütern der Region zusammen und knüpfte professionelle Beziehungen zu Mottura. Die Familie Mottura bewirtschaftetet inzwischen 250 Hektar Rebenland, welches in drei Zonen angelegt wurde. Die fruchtbaren Weingärten verlaufen bis zu einer Höhe von 300 Meter über dem Meeresspiegel, was für große und wichtige Unterschiede zwischen den Tag- und Nachttemperaturen sorgt. Die Mehrzahl der Trauben wachsen auf Böden mit hohem Kalk- und Tuffanteil. Um die fachgerechte Pflege der Weinberge und die kompetente Bereitung der Weine sicher zu stellen, holte man sich den studierten Agronomen Leonardo Palumbo ins Haus. So hat sich in den letzten Jahrzehnten der gute Ruf der Kellerei stetig vermehrt und man blickt inzwischen mit Stolz und Respekt, auf eine große Anzahl von ausgezeichneten nationalen und internationalen Bewertungen.
ART.NR.: 6067
Mottura Salento, Apulien - 0,75l. Fl.
(Preis 19,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 6,50 g/l
Restzucker: 7,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Apulien
Rebsorte: Negroamaro

                                    
Gambero Rosso 2022: 3 Gläser
Luca Maroni: 94 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Mottura Vini del Salento s.r.l., Piazzale Alberto Melica, 4, 73058 Tuglie (LE)

Vinophile Informationen:
Auf den sehr kargen, steinreichen Böden des Salento gedeihen die heimischen Rebsorten am besten. Erst durch sie gelangt das Potential, das diese Weinbauregion und Apulien insgesamt für den Weinbau besitzt, zur vollen Entfaltung. Die Cantine di Mottura hat sich den autochthonen Rebsorten der Region verschrieben und baut sie verstärkt in ihren sorgfältig gepflegten Weinbergen an. Bei der Weinbereitung setzt die Familie Mottura auf modernste Technik, der Ausbau der meisten Weine findet hingegen ganz nach alter Tradition in hochwertigen Fässern und Barriques aus überwiegend slawonischem Eichenholz statt.

Weinbeschreibung:
In der Region Salento sind Sonne, Wind und Meer drei der wichtigsten Faktoren für die Besonderheit der dort erzeugten Weine. Rund 2.500 Sonnenstunden und warme Winde, die ungehindert salzige Meeresluft in die Weinberge tragen, sind weitere positive Faktoren für den Weinanbau. Hinzu kommen die Charaktere der autochthonen Traubensorten, sowie die Liebe, die Sorgfalt und die Kenntnis des Winzers. Die Weinberge, in denen die Trauben für den "Le Pitre" angepflanzt wurden, weisen ein Alter von bis zu 50 Jahren auf und die dort wachsenden Rebstöcke werden als Buschpflanzen erzogen. Im Dialekt der Einwohner Apuliens nennt man die Negroamaro Rebe "niuru maru", was sowohl auf eine griechische Herkunft als auch auf einen lateinischen Ursprung hindeutet. 24 Hektar auf einem einzigen Grundstück zwischen den Ortschaften San Donaci, Campi Salentina und Antoglietta. Schwemmlandböden und Böden mittlerer Textur mit variabler Zusammensetzung: einige reich an Eisenoxid, durchsetzt mit alkalischem Tuffsubstrat, Ton und mit kalkhaltigem Kies. Reich an Phosphor und Kalium. Beste Voraussetzungen für den Anbau der Negroamaro Traube, aus der unser 2019 "Le Pitre" Salice Salentino vinifiziert wurde, der sich mit den "Tre bicchieri" des Gambero Rosso 2022 schmücken darf. Der tief granatrote Wein duftet intensiv nach allerlei dunklen Beeren und roten Früchten, sowohl frisch als auch gekocht, sowie nach feiner Lakritze, edlem Süßholz, bester Vanille, roten Blüten, etwas Tabakblatt und eleganten Röstnoten. Nobel und aristokratisch anmutend, dieses einladende Bukett. Am Gaumen erfreut man sich an weichen, warmen und vollmundigen Eindrücken. Der "Le Pitre" ist enorm fruchtbetont, besitzt eine feine Würze, runde Tannine, die passende Säure, eine gute Struktur und großartige Länge, die sich wohlig warm von der Kehle verabschiedet. Es bleiben keine Wünsche offen und das Herz des Weintrinkers schlägt höher.

Unsere Speisenempfehlung:
Kochen Sie einen typisch italienischen Auflauf zum Salice Salentino. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Auf dem Wochenmarkt finden Sie die benötigten frischen Gemüsesorten wie z.B. Auberginen, Tomaten, Porree, Paprika, Spinat, Mangold, Cima di Rapa, Zucchini, Champignons, Zwiebeln, Knoblauch usw. Zudem können Sie fast jede Art von Pasta oder Kartoffeln, frisches Lamm- oder Rinderhackfleisch, Geflügel oder frischen Fisch verwenden. Überbacken Sie den Auflauf mit Mozzarella, Schafskäse oder Parmesan.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2026

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
14,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !