James Suckling
25 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

Rotling Trocken 2016

ART.NR.: 2050

Rotling Trocken 2016

Margarethenhof-Ayl, Mosel - 0,75l. Fl.

(Preis 7,93 € je Liter)

Rosewein, trocken
Alkoholgehalt: 11,0 %vol.
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Stelvin-Drehverschluss
Land: Deutschland
Anbauregion: Mosel
Rebsorten: Spätburgunder, Elbling

Ronaldi "Toptipp" : 2 Sterne

Menge:



versandfertig  sofort versandfertig !

Kellerei:
Margarethenhof Weingut Weber, Kirchstraße 17, 54441 Ayl

Vinophile Informationen:
Der Rotling hat seinen Ursprung in Sachsen, wo er als "Schieler" bezeichnet wird. Dieser Begriff soll von den sächsischen Fürstenschülern stammen, die diesen Wein als Zechwein bevorzugten. Es handelt sich also nicht um einen Rosé im klassischen Sinne, sondern um einen Wein, der zeitgleich aus Rot- und Weißweintrauben eingemaischt und gekeltert wird. Auf dem Margarethenhof werden dazu rote Spätburgunder- und weiße Elblingtrauben, nach kurzer Standzeit der Maische, zusammen und schonend gepresst. An Mosel und Saar trifft man diese Spezialität sehr selten an, sodass der Rotling der Familie Weber eine besondere Position einnimmt innerhalb der Weinvielfalt dieser Region und innerhalb des umfangreichen Sortiments des Margarethenhof.

Weinbeschreibung:
Ebenso wie die anderen Weine des Jürgen Weber, profitiert auch der Rotling im Verlauf der Produktion von der Sorgfalt, dem Können und dem überlegten Handeln seines talentierten Machers. Das beginnt bereits bei der selektiven Handlese im Weinberg, über einen schonenden Produktionsprozess, bis hin zu einer cleveren Vermarktung. Der vor allem im Sommer beliebte Wein ist eine Assemblage aus 80% Spätburgunder und 20% Elbling, die nach der Pressung und einer kurzen Standzeit der Maische zusammen gekeltert werden und der daraus gewonnene Most, bei kontrollierten Temperaturen in Edelstahltanks weiter verarbeitet wird. Eiskalt serviert entweicht dem Glas ein anregender Duft und der lachsfarbene Rotling lässt mit Aromen von Walderdbeeren, getrockneten Früchten, Himbeeren und roten Blüten sofortige Trinklaune aufkommen. Saftig, fruchtig und frisch rinnt der erste Schluck auf die durch ihn hocherfreute Zunge. Der Rotling ist weich, aromatisch und ungemein lecker! Die anregende Frucht wird durch eine lebendige Säure und eine Spur an Restzucker forciert, sodass der Wein insgesamt mit einem tollen Genussfaktor ausgestattet ist. Knackiger Spaß im Glas, der mit nur 11% Alkohol ein toller Sommer-Sonnen-Terrassen-Wein ist und dazu auffordert, das eine oder andere Glas mehr von ihm unbedingt zu genießen.

Unsere Speisenempfehlung:
Dazu gibt es einen roten Linsensalat mit geräucherter Forelle und Spalten vom Pfirsich. Die roten Linsen sind meist geschält und müssen nicht eingeweicht werden. Die Linsen in Geflügelbrühe mit Lorbeerblatt und einem Schluck Weißburgunder in etwa 15 Minuten gar kochen. Aus Traubenkernöl, Apfelessig, körnigem Senf, Salz, Zucker, Pfeffer und der gewürfelten Zwiebel eine Vinaigrette anrühren und die Linsen darin marinieren. Dazu kommen dann die Spalten, von zuvor gehäuteten Pfirsichen und gehackte Petersilie. Angerichtet wird auf Friseé Salat und daneben liegt das Forellenfilet nebst einem Löffel Preiselbeerensahne.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 4 bis 6°C, jetzt bis 2020

( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )