Die Azienda Agricola Begali Lorenzo befindet sich in dem reizvollen Valpolicella Gebiet zwischen Pedemonte und den Hügeln von Kastelruth, in der Nähe des Gardasees, etwa zwölf Kilometer von Verona entfernt. Die Gebäude des Gutes befinden sich in der Gemeinde San Pietro In Cariano, östlich des Flusses Etsch. Dort hat die Familie Begali etwa 12 Hektar Weinberge, die sich in: Cengia, Cà Bianca und Matton in der Gemeinde San Pietro in Cariano und Masua in der Gemeinde Negrar befinden und sich über Hügel und Hänge um das Weingut erstrecken. In den alten Karten der Gemeinde wird dieser Bereich unter dem Namen Cengia geführt, der von einem Felsen stammt, den die Einheimischen dort seit jeher so nennen. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts wird auf dem Weingut aus Tradition und aus der Liebe zum Land die Arbeit und der Besitz vom Vater auf den Sohn weitergegeben. Giordano Begali begann mit der Produktion zwischen den beiden Weltkriegen und übergab alles, etwa 40 Jahre später, an seinen Sohn Lorenzo, dessen Frau Adriana und deren beider Kinder Sohn Giordano und Tochter Tiliana. Die Begalis arbeiten mit großer Sorgfalt, unter Wahrung der Tradition, setzt auf die Besonderheit der in dieser Region wachsenden, autochthonen Trauben. Die Familie macht sich bei ihrer Arbeit die einzigartigen, klimatischen Eigenschaften dieser herrlichen Gegend zunutze. Man unternimmt ständig neue Investitionen und Anstrengungen, die Qualität der erzeugten Weine zu verbessern.
ART.NR.: 6015
Lorenzo Begali, Venetien - 0,75l. Fl.
(Preis 14,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 3,50 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorten: Corvina, Rondinella und andere

Gambero Rosso 2022: 1 Glas
Luca Maroni: 93 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 3 Sterne

Gambero Rosso: 1 Glas
Ronaldi "Toptipp" : 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
AZIENDA AGRICOLA BEGALI LORENZO, Via Cengia n°10, Località Cengia, 37029 San Pietro in Cariano (VR)

Vinophile Informationen:
Ripasso ist eine weltweit beliebte Weinspezialität aus dem Veneto, genauer gesagt, aus dem Valpolicella in den lessinischen Hügeln, östlich des Gardasees und nördlich von Verona. Die Bezeichnung "Ripasso" bedeutet wörtlich übersetzt so viel wie "erneuter Durchgang". Die Trauben, in diesem Fall 60% Corvina Veronese, 25% Rondinella und 15% andere heimische Traubensorten, werden ein zweites Mal auf dem Trester des Amarone della Valpolicella und - oder Amarone Recioto vergoren. Hierdurch nimmt der Ripasso etwas vom Geschmack und der Kraft des Amarone an, jedoch bleibt der Wein in seiner Art etwas leichter, frischer und lebendiger.

Weinbeschreibung:
Der Wine Advocate des Robert Parker verkostete, beschrieb und bewertete einen früheren Jahrgang mit den Worten: "There is plenty of cherry sweetness to the Valpolicella Ripasso Classico Superiore la Cengia, with fresh, plump berries and some candied cherry in there as well. I love that bright intensity. This wine would work well with a traditional Venetian bigoli con l'anatra (pasta with duck sauce), thanks to its tonic and fresh quality of fruit, all spread over a mid-weight mouthfeel." La Cengia, das ist die Bezeichnung des Weinbergareals, aus dem die Trauben stammen, das sich zwischen Hügeln und Ausläufern, im Kerngebiet der Valpolicella Produktion, auf lehmigen und kalkhaltigen Böden befindet. Der Wein wird aus den dort von Hand gelesenen Trauben Corvina und Rondinella, sowie einem kleinen Anteil anderer autochthoner Sorten assembliert. Mit großer Sorgfalt ernten und selektieren die Begalis die reifen Früchte. Sie bereiten ihren Valpolicella Ripasso, unter Zuhilfenahme moderner Kellertechnik, auf traditionelle Weise. Der Jahrgang 2019 des La Cengia hat eine rubinrote Farbe mit edlen Granatreflexen. Aus dem Glas steigt ein sehr weiniges und intensives Bouquet, sodass man unweigerlich an knackige Schattenmorellen und reife Pflaumen denkt, die von Balsamkraut, feinen Wildkräutern und Eukalyptus flankiert und von Eindrücken nach schwarzen Oliven untermalt werden. Exotisch, verführerische Düfte, die Lust auf den ersten Schluck machen. Am Gaumen ist der trockene Ripasso kräftig und saftig, verspielt und lebendig, sodass der La Cengia wunderbaren Trinkfluss anregt. Alle Komponenten sind perfekt abgestimmt und der kräftige Wein schenkt Ihnen, mit Weichheit, Finesse, mit gutem Gleichgewicht von Frucht, Tannin, Säure und Alkohol, ein köstliches, vinophiles Erlebnis. Sein langsam abklingendes Finish erhöht den Genuss und die Flasche ist schnell geleert. Wirklich stark, dieser Valpolicella Ripasso von Lorenzo Begali.

Unsere Speisenempfehlung:
Zu einem außergewöhnlichen Rotwein passt ein ebenso außergewöhnliches Gericht. Zwiebel- und Speckwürfel zusammen mit frischen Knoblauchscheiben in Olivenöl anschwitzen. Dazu kommen in dünne Streifen geschnittene Tintenfisch-Tuben, ein kräftiger Schuss Rotwein, Rosinen, geröstete Pinienkerne und geschälte, entkerne San Marzano Tomaten. Das Gericht mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, etwa zwanzig Minuten köcheln lassen und abschließend mit frischer, gehackter Glattpetersilie servieren. Dazu passt roter Reis aus Italien oder hausgemachte Pasta sowie Cima di Rapa oder gebratene Auberginen.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2029

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
10,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 6016
Lorenzo Begali, Venetien - 0,75l. Fl.
(Preis 35,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 16,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,80 g/l
Restzucker: 2,40 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorten: Corvina, Rondinella und andere

Gambero Rosso 2022: 2 Gläser
Robert Parker: 94 Punkte
Luca Maroni: 93 Punkte
Ronaldi Bewertung: 5 Sterne 

Gambero Rosso: 2 Gläser
Robert Parker 94 Punkte

Beschreibung ...

Kellerei:
AZIENDA AGRICOLA BEGALI LORENZO, Via Cengia n°10, Località Cengia, 37029 San Pietro in Cariano (VR)

Vinophile Informationen:
Unter den US-Weinkritikern gilt Antonio Galloni, ein früherer Mitarbeiter im Team des Robert Parker, als der Spezialist für italienische Weine. Galloni hat seit Jahren die eigene Plattform "Vinous" im Internet, auf der regelmäßig seine Verkostungsnotizen erscheinen. Zu diesem Begali schreibt er: "Dark, rich and deeply seductive, the Amarone della Valpolicella Classico 2017 rises with notes of crushed blackberries, balsamic spices, smoke and invigorating notes of menthol herbs. It is silky and envelops the palate with glycerin-like textures, which are contrasted by filling black fruits, salty minerals, and pea cocoa. A fine layer of tannin presses down hard and leaves only purple-colored inner flowers and hints of black liquorice that resonate throughout. The 2017 does a wonderful job of covering both the savory and sweet sides of Amarone, but it does require good storage to fully unfold." Stolze 93 Punkte zückt A. Galloni für die herausragende Qualität.

Weinbeschreibung:
Die Corvina, Rondinella und andere autochthonen Trauben, für die Produktion des Amarone della Valpolicella, werden spät im Herbst von Hand gelesen. Nur allerbestes Traubenmaterial wird dabei manuell ausgesucht. Die Früchte müssen gesund, unverletzt, ausgereift sein und sind teilweise bereits am Stock getrocknet. Im Weingut angekommen, werden sie sanft auf Holzgestellen und Bastmatten ausgelegt, um bis ins Frühjahr getrocknet zu werden. Durch den Verlust an Wasser sind der Zuckergehalt und die Inhaltsstoffe von hoher Konzentration, was später maßgeblich den typischen Geschmack und den hohen Alkoholgehalt des Amarone della Valpolicella erzeugt. Lorenzo Begali baut den Amarone über einen Zweitraum von 4 Jahren aus. Davon reift er dreieinhalb Jahre in verschiedenen Holzfässern. Das sind diverse Eichenfässer mit einem Fassungsvermögen von zwanzig Hektolitern und französische Tonneaux, die 900 Litern Platz zur Reifung bieten. Der Jahrgang 2017 glänzt mit großartigem Bukett, das den ganzen Raum mit seinem Duft erfüllt. Barocke, üppige Fruchtaromen eingelegter Kirschen, Blutorangen und Zwetschgenkonfitüre, vereint mit Noten schwarzer Oliven, exotischer Gewürze, edlen Kakaopulvers, sowie getrocknetes Laub, Wildkräuter und feinstes Tabakblatt. Am Gaumen übermannt er die Sinne mit Reichhaltigkeit, kraftvollem Körper und zugleich innerer Harmonie und Anmut, ist mächtig und dicht gewoben, macht ein volles Mundgefühl. Dieser Wein ist jedoch nicht schwer, zäh und dick, wie man es von vielen anderen Amarone Weinen kennt, nein, er scheint fast auf der Zunge zu tanzen. Die harmonische Säure, die erstklassigen Gerbstoffe, seine Finesse, seine Struktur, seine lebendige Frische und seine Eleganz wurden perfekt ausbalanciert und machen diesen Amarone della Valpolicella zu einem der ganz Großen unter den besten, dieser besonderen Weinspezialität aus dem Veneto.

Unsere Speisenempfehlung:
Ein Schmorbraten vom Rind ist ein Gedicht zu einem Amarone della Valpolicella. Verwenden Sie bestes Fleisch wie zum Beispiel die Nuss, die Falsche Lende oder ein Stück aus der Hohen Rippe. Solch ein Braten kann auch gefüllt werden und in unserem Falle schlagen wir eine Füllung aus getrockneten Früchten, wie z.B. Pflaumen, Kirschen, Äpfel, Aprikosen und Cranberries vor. Die Früchte werden einen Tag zuvor in einem guten Rotwein eingelegt. Einen besonderen Leckerbissen stellen diverse Gerichte auf Currybasis zu diesem Wein dar. Ebenso empfiehlt sich die Kombination mit italienischen Hartkäsen, so zum Beispiel mit einem erstklassigen Parmesan.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2030

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
26,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 6017
Lorenzo Begali, Venetien - 0,75l. Fl.
(Preis 53,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 16,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,93 g/l
Restzucker: 1,90 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorten: Corvina, Corvinone, Rondinella, Oseleta

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
AZIENDA AGRICOLA BEGALI LORENZO, Via Cengia n°10, Località Cengia, 37029 San Pietro in Cariano (VR)

Vinophile Informationen:
Es war wie ein kleiner Paukenschlag, als die Weine von Lorenzo Begali erstmalig von Robert Parker bewertet wurden und man euphorisch schrieb: "If you can name but two producers in Valpolicella (I’m betting they are Dal Forno and Quintarelli), it’s now time to add a third: Lorenzo Begali. Lorenzo and his children Giordano and Tiliana make the most exciting wines in the region today. These are inaugural reviews (Begali has never been reviewed by The Wine Advocate). Visiting this small estate, tall and lanky Giordano will win you over with his impassioned dedication to the traditional Pergola Veronese growing system. He and his father believe that overhead trellising is the secret to making quality wine and controlling yields. Having now tasted this beautiful collection of new releases, I am a true Begal-iever".

Weinbeschreibung:
Drei Gläser gab es vom Gambero Rosso 2021. Verdienter Lohn für harte Arbeit und beständige Qualität. Der 2015 Amarone della Valpolicella wurde von Lorenzo Begali und seinen Kindern, aus handverlesenen Trauben der Einzellage Monte Ca´Bianca vinifiziert, die zunächst bis Mitte Februar 2016 in einem eigens klimatisierten Raum getrocknet wurden. Die klassische Cuvee aus den Traubensorten Corvina, Corvinone, Rondinella und Oseleta, die vier Jahre in traditionellen Eichenfässern und neuen Barriques ausgebaut wurde, ist das gefeierte Flaggschiff der familiengeführten Kellerei. Das vielfältige Bukett ist umwerfend schön und eine Offenbarung für die Sinne. Darin erlebt man verführerische Aromen von dunklen Früchten, wie zum Beispiel Schwarzkirschen, Pflaumen, Brombeeren, Datteln und Feigen. Flankiert wird die lebhafte Frucht durch Eindrücke von schwarzer Oliventapenade, balsamischen Noten, getrocknetem Rosmarin und Eukalyptus sowie kandierten Veilchen. Unterschwellig feine Nuancen von Leder, Süßholz, Tabak, sowie dezente Röst- und Mineralnoten. Kraftvoll, dicht und komplex, erobert der Monte Ca´Bianca die Papillen und entführt in eine Geschmackswelt, die sich an den nasal erkundeten Eindrücken orientiert. Der Wein wirkt trotz 16% Alkohol nicht mächtig oder zu opulent. Feinheit, Finesse und Eleganz prägen den Charakter, der im Kern eine mineralische Seele, präzise Säurestruktur und samtige Tannine sein Eigen nennt. Der Einzellagen Amarone ist unendlich lang am Gaumen und endet in einem ewig dauernden Finale. Ein kulinarisches Erlebnis und ein großer Genuss für die Sinne. Wir zitieren an dieser Stelle Kurt Tucholsky, der einmal sagte: "Schade, dass man Wein nicht streicheln kann".

Unsere Speisenempfehlung:
Zu diesem Amarone della Valpolicella braucht es nicht unbedingt begleitende Speisen, denn er kann auch als großartiger "Solist" einen Abend verzaubern. Zünden Sie den Kamin oder ein paar Kerzen an. Machen Sie es sich gemütlich und lassen Sie die Seele baumeln. Der außergewöhnliche Monte Ca´Bianca wird Ihnen dann noch mehr Freude bereiten, wenn Sie Ihn nicht alleine genießen, sondern zusammen mit guten Freunden teilen und erleben. Sie werden höchstwahrscheinlich ins Meditieren und Philosophieren geraten.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2030

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
39,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !