Mit Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK
James Suckling
30 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

Ronchedone Benaco Bresciano 2016

Artikel 3 VON 3
ART.NR.: 4199

Ronchedone Benaco Bresciano 2016

Cà dei Frati, Lombardei - 0,75l. Fl. Cà dei Frati

(Preis 19,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 6,00 g/l
Restzucker: 7,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Lombardei
Rebsorten: Marzemino, Sangiovese und Cabernet Franc

Ronaldi Bewertung: 4 Sterne

Menge:



versandfertig  sofort versandfertig !

Kellerei:
Azienda Agricola Cà dei Frati, Vai Frati 22, 25019 Lugana di Sirmione (BS)

Vinophile Informationen:
Der Gardasee, unweit von Verona, einer Stadt der Kunst und der Geschichte, die man bestenfalls bei einem Spaziergang erlebt. Starten Sie von der Piazza Brà und bestaunen zunächst die Arena. Von dort zum Museum Castelvecchio. Weiter entlang des Corso Portoni Borsari. Die Augen erfreuen sich an der Porta Urbica oder anderen Stadttoren. Dann zur Piazza delle Erbe und von dort zur modernen Kunstgalerie am Palazzo Forti. In der Nähe ist die Kirche von Sant´ Anastasia mit Fresken von Pisanello. Die römische Brücke ist zauberhaft, wie auch ein Besuch des römischen Theaters und des Museo Archeologico, wo die Fenster einen spektakulären Blick auf den ältesten Teil Veronas bieten.

Weinbeschreibung:
Marzemino ist der Hauptbestandteil im Ronchedone, der neben Sangiovese und Cabernet Franc, von den Weinmachern der Kellerei Ca´ dei Frati gekonnt assembliert wird. Der Ursprung des Marzemino wird in Italien vermutet und in Aufzeichnungen ist belegt, dass die autochthone Sorte bereits im 15. Jahrhundert in einigen Regionen Norditaliens kultiviert wurde. Experten für Rebsorten haben vor rund fünfzehn Jahren eine genetische Verwandtschaft ersten Grades zum Teroldego und zum Lagrein, sowie einen entfernten Hinweis auf eine Verwandte des Syrah nachgewiesen. Der Jahrgang 2016 trägt eine glänzende Robe, die in tief dunklem Rubinrot funkelt. Der Ronchedone verbreitet ein kräftiges, sehr verführerisch duftendes Bukett. Das extravagante Duftbild setzt sich zusammen aus satten Aromen von Brombeeren, eingelegten Schwarzkirschen, Heidelbeerkonfitüre, dunkler Schokolade, kandierten Veilchen, roten Blüten, feinster Vanille, Süßholz und wilden Kräutern. Am Gaumen und auf der Zunge ist der Ronchedone kraftvoll und energisch, sauber, klar und würzig, mit einem guten Säuregehalt, den er dem Klima der Region und der prädestinierten Lage, dem Terroir seiner Weinberge zu verdanken hat. Er ist mit einer weichen, runden Textur ausgestattet und hat ausreichend balancierende, lebendige Säure zu bieten. Sein Abgang ist lang, auf einer animierenden Bitternote und herrlicher Fruchtsüße endend. Authentischer kann zeitgemäßer Rotweingenuss kaum sein.

Unsere Speisenempfehlung:
Wir kochen Piccata Milanese, das sind kleine Schnitzel, normalerweise aus der Oberschale des Kalbes, die mit Ei, geriebenem Weißbrot und Parmesan eingehüllt werden. Wir verwenden jedoch Rinderfilet für die Zubereitung. Die panierten Schnitzelchen, die der Italiener "Scallopine" nennt, werden knusprig gebraten. Dazu wird Tomatensauce serviert, verfeinert mit frischen Kräutern wie Rosmarin, Thymian, Oregano und Knoblauch darf nicht fehlen. Frische Tagliatelle mit Basilikum und Romanesco sind eine perfekte Beilage.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2024

( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )