In den 1960er Jahren gründete Argilio Mattioli, der seine handwerklichen Fähigkeiten von Vater Armando erlernt hatte und fortan nach bäuerlichen Traditionen die auf der Leidenschaft für die Arbeit und dem Respekt für das Territorium beruht, sein eigenes kleines Familienunternehmen in den Marken. Das Unternehmen befindet sich auf den Hügeln der Gemeinde Serra de´ Conti, genau im Herzen des Anbaugebiets Verdicchio Classico, einem Landstreifen, der sich rund um das Tal des Flusses Esino windet. Ein Gebiet das durch den Einfluss des Meeres, der Sonne, der Brise, des Niederschlags und des Schutzes der Berge gekennzeichnet ist. Das Ergebnis ist ein gemäßigtes, mediterranes Klima, das sich besonders für den Anbau von Trauben eignet. Ursprünglich war der landwirtschaftliche Betrieb auf die Produktion von Verdicchio Trauben, Weizen und Öl ausgerichtet, doch mit dem Generationswechsel erweiterte Argilio seinen Horizont und wird als Winzer Teil der Weinwelt. Der Bau eines modernen Weinguts mit biologischem Anbau, das vollständig in die Weinberge eingetaucht ist, um die Trauben innerhalb von nur wenigen Minuten nach der Ernte verarbeiten zu können, war ein logischer Schritt des Projekts zur Steigerung der Qualitäten der erzeugten Weine. Dazu erklärte uns der eifrige Argilio Mattioli: "Ausgehend von der Erde und dem Land, um zur Traube zu gelangen, können wir authentische Qualitätsweine mit einer starken territorialen Konnotation produzieren. Trauben, Weisheit und Leidenschaft, so lauten unsere drei Schlüssel, um guten Wein zu machen."
ART.NR.: 6049
Poderi Mattioli, Marken - 0,75l. Fl.
(Preis 15,27 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Gesamtsäure: 6,00 g/l
Restzucker: 3,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Kunststoffkorken
Land: Italien
Anbauregion: Marken
Rebsorte: Verdicchio

                                    
Gambero Rosso 2022: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Poderi Mattioli Azienda Agricola, Via Farneto, 17/A, 60030 Serra de’ Conti (An)

Vinophile Informationen:
Verdicchio ist eine der wichtigsten Rebsorten in Italien, vor allem in den Marken. Es wird angenommen, dass venezianische Siedler die Rebe hierher mitbrachten. Diese Hypothese wird durch neuere genetische Studien gestützt, die eine enge Beziehung zwischen Verdicchio, Trebbiano di Soave und Trebbiano di Lugana aufzeigen. Die Geschichte des Verdicchios hat ihre Wurzeln in bereits vergessenen Zeiten. Der erste Beweis, für einen Wein aus Verdicchio Trauben, geht auf das Jahr 410 zurück, als auf dem Höhepunkt der Krise des Römischen Reiches, die Halbinsel von Barbaren überquert wurde. Es scheint, dass Alaric, der König der Westgoten, mit dem Ziel zu plündern, nach Rom ging und zuerst an den Burgen Jesis vorbeikam, um sich mit Fässern voller Wein, dem Vorfahren des heutigen Verdicchio, zu versorgen.

Weinbeschreibung:
Verdicchio ist ausgesprochen vielseitig und wird sowohl zur Herstellung von frischen und trinkfertigen Weinen als auch für sehr strukturierte Weine, mit einer beträchtlichen Langlebigkeit, sowie Schaumweine, nach den klassischen Methoden und auch im bekannten Charmat Verfahren, verwendet. Der Name Verdicchio leitet sich eindeutig von der Farbe der Traube ab, die auch bei voller Reife deutliche Grüntöne beibehält. In der Nähe des heutigen Kellers befand sich um das 12. Jahrhundert eine alte Villa, die als "Schloss von Ylice" bekannt war. Heute ist von dieser historischen Villa keine Spur mehr übrig. Ylice ist der Wein, mit dem das Weingut die Besonderheit und die Typizität des Weinbergs "La Spina" zum Ausdruck bringt. Ein Verdicchio-Weinberg auf sandigem Boden, der sich in der Nähe eines üppigen Waldes aus englischen Eichen erhebt und praktisch ein kleiner "Cru", eine prädestinierte Einzellage, innerhalb des Anbaugebiets Verdicchio Classico ist. Der nun im Glas befindliche Jahrgang 2019, der im September 2021 mit den "Drei Gläsern" des Gambero Rosso dekoriert wurde, schimmert in hellem Zitronengelb mit dezentem Grünton unterlegt. Das feingliedrige Bukett des Ylice ist einfach nur wunderschön duftig, aromatisch und angenehm. Der Duft enthält Eindrücke von Limette, grüner Sternenfrucht, Ogen-Melone, Quitte, von zarten Wildkräutern, Mandeln und feuchtem Granitgestein sowie Akazienblüten. Zwischen Zunge und Gaumen vollführt der Verdicchio, der eine großartige Textur sein Eigen nennt, einen lebhaften Tanz der Aromen. Vor allem frische Zitrusfrüchte und grüne Fruchtnoten erkennt man, die von feinwürzigen Kräutern und einer tollen Mineralnote flankiert werden. Elegant und anregend, von einer lebendigen Säure beseelt. Im Abgang bleibt jugendliche Frische und salzige Mineralität, von einem herrlichen Limetten Geschmack eingehüllt. Ein erstklassiger, feinnerviger italienischer Weißwein, der Maßstäbe setzt.

Unsere Speisenempfehlung:
Wir schlagen vor, den Ylice gut gekühlt als Aperitif zu reichen oder als besondere italienische Weißweinspezialität zum Essen zu präsentieren. Die Familie Mattioli empfiehlt den Ylice zu fast allen Gerichten mit frischem Fisch oder Schalentieren, zu Pasta und Risotto, in den klassisch bekannten Variationen, zu hellem Fleisch mit Spargel und zu milden Käsesorten.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
11,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !