Das Anwesen gehört seit 1933 der Familie Mottura und erstreckt sich über 130 Hektar in einem Gebiet, das reich an natürlichen Ressourcen ist und im Westen von den Hügeln und lehmigen Ödländern von Civitella d'Agliano und im Osten von der, vom Tiber umspülten, umbrischen Ebene begrenzt wird. Die Berufung zur Herstellung von Wein in diesen Hügeln war seit 1292 bekannt, als sie im Grundbuch der Stadt Orvieto, als prädestiniertes Gebiet für die Produktion des gleichnamigen Weins definiert wurden. Die Region, die von städtischen und industriellen Siedlungen unberührt geblieben ist, bietet trotz der Nähe zu Großstädten wie Rom und Florenz, immer noch weite Flächen von naturbelassener Schönheit, wilde Landschaften mit Wäldern, Seen und Bächen in einer intakten Natur. In den frühen 1960er Jahren begann die Modernisierung des Unternehmens, von der optimalen Nutzung des Landes in dem die Rebe seit Jahrhunderten ihren Lebensraum hat, über eine gut durchdachte Bewirtschaftung bis hin zur manuellen, selektiven Ernte. Zu dieser Zeit waren die Weinberge, die viele Generationen alt waren, noch nach dem von den Etruskern geerbten System angelegt, wobei die Reben mit hohen Bäumen "verheiratet" waren, die sie stützten. Nach Anleitung wurden diese alten Systeme durch spezialisierte Weinberge unter Verwendung moderner Strukturen und Kriterien ersetzt, um die derzeit 36 Hektar Weinberge weiter zu entwickeln. Bei der Auswahl der Trauben bevorzugte man die einheimischen Sorten, die stets in der Region vorhanden waren. Die Familie Mottura wählte die Klone mit den am besten geeigneten Eigenschaften aus. Nicht zuletzt der lange praktizierte Anbau in derselben Umgebung und demselben Klima, hat dann zu einer natürlichen Auswahl der Rebsorten geführt, die sich am besten gegen lokale Krankheitserreger schützen und ökologischen Landbau ermöglichen.
ART.NR.: 6014
Sergio Mottura, Latium - 0,75l. Fl.
(Preis 15,93 € je Liter)

Weißwein, trocken
Anbau: biologisch, ÖKO-Kontrollnummer: IT-BIO-007
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,10 g/l
Restzucker: 0,80 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Latium
Rebsorten: Grechetto

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Sergio Mottura, Località Poggio della Costa 1, 01020 Civitella D'Agliano (VT)

Vinophile Informationen:
In den Weinbergen werden verschiedene Sorten angebaut: "Eine Palette verschiedener Aromen und Empfindungen bietet uns die Möglichkeit, Weine mit einer starken Persönlichkeit zu kreieren. Procanico, mit spärlichen Trauben, pilzresistent, goldrot gefärbt, begrenzte Produktivität und viel Persönlichkeit; Verdello mit dunkelgrüner Farbe, ausgezeichneter Säure und feinen und eleganten Aromen; Grechetto, von dem wir drei verschiedene Klone im Unternehmen identifiziert und ausgewählt haben, mit reichen, berauschenden, anhaltenden Aromen und einem kräftigen und einhüllenden Körper; Drupeggio mit blumigem Duft und samtigem Körper, Chardonnay, Basis für klassischen Sekt; dann die roten Sorten Merlot, Montepulciano, Syrah und Pinot Noir, die hier idealen Bedingungen finden, um großartige Weine zu werden."

Weinbeschreibung:
Drei Gläser vom Gambero Rosso 2021 adeln die hohe Qualität dieses tollen Weißweines, dessen Produzent für viele Weinkenner der Meister des Grechetto ist. Wie der Name bereits verrät, wurde die weiße Traubensorte Grechetto, für die es zahlreiche Synonyme gibt, wahrscheinlich von den Völkern welche Griechenland besiedelten, nach Italien gebracht. Der Anbau dieser Sorte ist in Umbrien und vor allem im DOC Gebiet von Orvieto sehr verbreitet, wo sie entweder reinsortig verwendet oder mit anderen Rebsorten verschnitten wird. Der Weinberg "Poggio della Costa" in der Gemeinde Civitella d'Agliano erstreckt sich über eine Fläche von sieben Hektar und ist in 140 Metern Höhe nach Osten ausgerichtet. Der Boden ist tonig von mittlerer Textur. Die Trauben werden von Hand gelesen, von den Stielen befreit und sanft gepresst. Der anschließende Ausbau erfolgt in modernen Stahltanks bei kontrollierten, niedrigen Temperaturen. Der in sattem Strohgelb glänzende Jahrgang 2019 besitzt ein Bukett von angenehmer, reichhaltiger und fruchtig aromatischer Wirkung. Aromen von Nashi Birnen, gelbfleischigen Melonen und Kakipflaumen sowie feine Noten von Nüssen und dezenter Mineralität. Der Grechetto schafft die perfekte Korrespondenz zwischen Nase und Gaumen, da sich die gerade erlebten Eindrücke in großartiger Manier an den Papillen widerspiegeln. Weiche Aromen, Frische, Eleganz und ein anhaltender, langer Abgang, der sogar leicht tanninhaltig endet und einen feinen "Grip" hinterlässt. Er wurde einst vom Gambero Rosso als bester italienischer Spargelwein ausgewählt.

Unsere Speisenempfehlung:
Zum Poggio della Costa passt hervorragend gebratener Fisch, allen Voran eine goldbraun gebratene Dorade. Bevor Sie die in Mehl gewendete Dorade, in feinem Olivenöl braten, sollte sie mit Flor de Sal und Limettensaft gewürzt werden. Im Fisch platzieren Sie dann noch einen Zweig Rosmarin, zwei angedrückte Knoblauchzehen, ein Blatt des Lorbeerbaums und ein paar weiße Pfefferkörner. Als Beilage nehmen Sie frischen Endiviensalat und mehlig kochende Salzkartoffeln mit zerlassener Butter und gehackter, frischer Petersilie.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
11,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !