Mit Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK
James Suckling
30 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

Barolo Monvigliero 2014

ART.NR.: 4190

Barolo Monvigliero 2014

Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl. Bel Colle

(Preis 31,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,00 g/l
Restzucker: 1,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

                                            
Gambero Rosso 2019: 2 rote Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Menge:



versandfertig  sofort versandfertig !

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
Der Monvigliero ist der Star im Sortiment der Az. Ag. Bel Colle. Die Kellerei besitzt nur eine winzige Parzelle in dieser von vielen Winzern des Piemont so heiß begehrten Lage. Von dem handwerklich aufwendig bereiteten Monvigliero produziert Bel Colle folglich eine nur sehr kleine Menge. Die Baroli von Bel Colle werden nach traditionellen Methoden vinifiziert. Der Most wird bis zu dreißig Tage mit den Schalen vergoren. Dies geschieht in großen Eichenfässern, den sogenannten "botti". So kommt es zu einer Konzentration der Fruchtaromen und einem kräftigen Tanningehalt. Der Wein reift drei Jahre in diesen Fässern, wird abgefüllt und lagert dann noch 24 Monate in der Flasche. Dieser Prozess wirkt sich auf die Farbe, sie ist meist heller als bei modern erzeugten Barolo und die Lagerfähigkeit der Weine aus, die so zusätzlich ein langes Reifepotential erhalten.

Weinbeschreibung:
Die 100% Nebbiolo stammen aus einer der Topparzellen des Weingutes. Monvigliero befindet sich südlich von Verduno und gilt als einer der besten Weinberge des Barolo mit Süd-West-Hängen, wo die Trauben von der starken Nachmittagssonne profitieren. Die Kellerei Bel Colle beschreibt die Parzelle mit den Worten: "The area of Verduno named Monvigliero has always been considered the best of the municipality, but also among the best in all of the area for producing Barolo wine. It is a natural amphitheatre exposed south-westerly, to the classic afternoon sun, where the particular microclimate exalts the production of a Barolo wine which is very fragranced and delicate with a balanced body and with soft tannins. An extremely long-lasting wine which preserves these characteristics through time". Das durchschnittliche Alter der Rebstöcke beträgt mehr als fünfzig Jahre und rund 5.000 Pflanzen stehen auf einem Hektar Land. Die jährliche Produktion beläuft sich auf eine Menge zwischen 5.500 bis 6.900 Flaschen. Der Jahrgang 2014 zeigt sich in hellem Granatrot mit orangefarbenen Reflexen. Sein Duft ist charakteristisch, ätherisch, angenehm und intensiv. Vielfältige Aromen sind zu erleben und man entdeckt dunkle Sauerkirschen, Schlehdorn, getrocknete Himbeeren und Feigen. Flankiert wird die Frucht von floralen Anklängen nach Tabak, Nelke, Kräutern und zarten Pfingstrosen sowie süßlichherbe Düfte von Kakao, Mandeln und Espresso. An den Papillen und am Gaumen erlebt man einen Monvigliero, der etwas robuster als im Jahr zuvor wirkt. Der Geschmack ist klassisch, trocken und voll, bei toller Persistenz und samtiger Textur. Das Zusammenspiel von Frucht, Säure, Tanninen und Alkohol macht einen harmonischen Gesamteindruck, was durch vorheriges Dekantieren begünstigt wird und im langen Finale anregend ausklingt. Ein großartiger 2014 Barolo Monvigliero, der in seiner Preisklasse Maßstäbe setzt.

Unsere Speisenempfehlung:
Bereiten Sie ein zartes Gulasch vom Rind zu diesem Barolo. Verwenden Sie bestes Fleisch aus der Keule oder dem Nacken. Dieses in Würfel von vier Zentimetern Stärke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, scharf anbraten. Die saftigen Stücke, zusammen mit bestem Olivenöl, ordentlich Knoblauch und Zwiebeln, langsam köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder mit einem Schuss guten Rotweins angießen, mit einer kräftigen Jus auffüllen und fertig garen. Als Beilage ein Ragout von frischen Waldpilzen mit gebratenem Speck, frischer Petersilie und dazu servieren Sie ein Kartoffel-Sellerie-Püree.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18 C°, jetzt bis 2028

( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )