Mit Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK
James Suckling
30 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

· Montalbera (3 Artikel gefunden)

Das Weingut Montalbera entstand zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts in einem Gebiet zwischen den Gemeinden Grana, Castagnole Monferrato und Montemagno. Die Ursprünge der Winzerfamilie Morando entstammen dem Herzen der Langhe. In Castiglione Tinella, dem Herkunftsort des Stammvaters Enrico Riccardo Morando, verfügt man über 15 Hektar Weinberge, die mit Moscato d’Asti bebaut sind. Von diesen Rebstöcken erzeugt Montalbera den Moscato d’Asti DOCG San Carlo, der seinen Namen dem antiken Kirchlein San Carlo verdankt, das nur wenige Meter vom Geburtshaus des Familienoberhauptes entfernt ist. Mitte der 80er Jahre leitete die Familie Morando mit dem Erwerb von Nachbargrundstücken und der direkten Anlage von neuen Weinbergen vorwiegend mit der Rebsorte Ruché eine Expansion ein. Heute ist das Unternehmen von eigenen Weinbergen umgeben, die sich kreisförmig und geschlossen in der ausnehmend hügeligen Landschaft anordnen, mit diversen Lagen und Böden, die von lehmig bis kalkhaltig gehen. Eine Besonderheit, die Montalbera von anderen piemontesischen Erzeugern unterscheidet, ist dass man Weinberge in den beiden großen Weingebieten des Piemonts, dem Monferrato und den Langhe, besitzt. Die Weinberge in Monferrato erstrecken sich über sechs Hügel, während in der Talsohle die typische piemontesische Haselnuss angebaut wird. Die Rebstöcke besitzen ein Alter zwischen 10 und 35 Jahren, der sorgfältig durchdachte Anbau erfolgt nach der Guyotmethode und alle Arbeiten werden von Hand ausgeführt. Etwas mehr als 80 Hektar sind mit der Ruché Traube bepflanzt, was 60% der Gesamtproduktion dieser Rebenart entspricht. Bei den übrigen Rebsorten handelt es sich um Barbera d’Asti, Grignolino und Viognier.