James Suckling
25 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

Blanco Rueda 2016

Artikel 1 VON 39
ART.NR.: 2556

Blanco Rueda 2016

Marques de Riscal, Rueda - 0,75l. Fl. Marques de Riscal

(Preis 8,47 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Stelvin Drehverschluss
Land: Spanien
Anbauregion: Rueda
Rebsorte: Verdejo

Ronaldi Bewertung: 2 Sterne

Menge:



versandfertig  sofort versandfertig !

Kellerei:
Marques de Riscal, Paseo de la Castellana 104, 28046 Madrid)

Vinophile Informationen:
Die DO Rueda verfügt über rund 13.200 Hektar Rebfläche, die sich zum überwiegenden Teil in der Provinz Valladolid im Süden Kastilien León befinden. Es handelt sich bei der Rueda um eine Hochebene, auf der ein kontinentales Klima mit kalten Wintern und trockenen Sommern herrscht. Im Frühjahr besteht oft Frostgefahr. Auf kiesreichen und kalkhaltigen Böden werden vor allem Weißweine erzeugt und seit dem 05. August 2008 gilt die DO auch für die Produktion von Rot- und Roséweinen, was bis heute etwa 10% der Gesamtfläche betrifft. Die Region Rueda betrachtet sich als Marktführer für spanische Weißweine. Zwei Rebsorten prägen die Weißweinerzeugung, die autochthone Verdejo, welche etwa dreiviertel der Gesamtfläche belegt und die internationale Sauvignon Blanc. Des weiteren findet man Viura, Pallomino und die roten Sorten Tempranillo, Garnacha, Merlot sowie Cabernet Sauvignon.

Weinbeschreibung:
Marquéz de Riscal ist eine der treibenden Kräfte in der DO Rueda und die Kellerei versucht mit großem Engagement die Qualität der Weine der gesamten Region voranzutreiben. Aus diesem Grund hat die Bodega die eigenen Rebflächen auf ökologischen Landbau umgestellt. Dies ist auch Luis Gutiérrez, dem Spezialisten für spanische Weine im Team von Robert Parker aufgefallen und er schreibt bei seiner letzten Verkostung dieses Verdejo: "Marqués de Riscal continues its fight against the appellation of origin Rueda, because of the low quality wines allowed to wear the appellation's name. In the meantime, they have developed a new white that will be called as their top in Rioja, Barón de Chirel. In 2014 they have moved to organic farming their 145 hectares of vineyards in the region". Der größte Teil der verarbeiteten Trauben wird maschinell und bei Nacht geerntet. Den Rest liest man per Hand,in der Region La Seca, wo man die ältesten Rebenanlagen besitzt. Der Verdejo bleibt ein paar Wochen im Kontakt mit der Feinhefe, was sich sehr positiv auf den Gehalt der Aromen und die Textur des fertigen Weines auswirkt. Der Jahrgang 2016 glänzt in kräftigem Strohgelb aus der Flasche und im Weinglas angekommen entlässt er einen typischen und anregenden Duft, der primär fruchtig nach Äpfeln, Exoten und Zitrusfrüchten duftet und der jedoch auch florale Anklänge von Mandelblüte, Fenchel und frischen Gräsern in sich trägt. Geradlinig und erfrischend ist der Antritt im Mund und man erfreut sich an lebhaften Fruchtaromen von süßen Pfirsichen, die von ihren säuerlichen Verwandten Limette und Grapefruit begleitet werden. Einerseits ist der Wein weich und schmelzig andererseits kommt er knackig und crisp daher, was für kurzweiligen Genuss und viel Trinkspaß sorgt. Ein idealer Sommer-Sonnen-Terassenwein.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Marqués de Riscal Verdejo schmeckt hervorragend zu ausgesuchten und durch die asiatische Küche inspirierte Gerichte sowie zu frisch zubereiteten Fischen und Meeresfrüchten. Versuchen Sie ihn zu einem bunten Gemüseauflauf mit gebratener Hähnchenbrust oder einem Steak von der Putenbrust zusammen mit Butterreis und einer pikanten Currysauce. Der reine Verdejo ist ideal in Verbindung mit weißem und grünem Spargel oder zu vegetarischen Gerichten die Gemüse und Nudeln als Grundlage haben.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2020

( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )