James Suckling
25 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

Montefalco Sagrantino 2013

Artikel 18 VON 18
ART.NR.: 4934

Montefalco Sagrantino 2013

Pardi, Umbrien - 0,75l. Fl. Pardi

(Preis 26,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 15,0 %vol.
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Umbrien
Rebsorte: Sagrantino

                                    
Gambero Rosso 2018: 3 Gläser
Ronaldi Bewertung: 5 Sterne 

Menge:



versandfertig  sofort versandfertig !

Kellerei:
Cantina Fratelli Pardi S.S., Via Giovanni Pascoli 7/9, 06036 Montefalco (Pg)

Vinophile Informationen:
Sagrantino ist der Name dieser autochthonen Rebe, aus deren Trauben einige Weine produziert werden, die mit zu den besten ganz Italiens gehören. Sagrantino, die Bezeichnung deutet auf die heilige Vergangenheit und frühere Verwendung dieses Weines bei kirchlichen Ritualen hin, ist eine der alten Rebsorten und es wird vermutet, dass sie von Franziskanermönchen aus Kleinasien nach Italien gebracht wurde. Historische Schriftstücke belegen, dass im Jahr 1088 Weinberge in Montefalco mit ihr bestockt waren. Die Sagrantino erbringt komplexe, in der Jugend tanninstarke und mit hohem Lagerpotential ausgestattete Rotweine. Beste Exemplare können zwischen 20 und 25 Jahren gelagert werden. Den Status DOCG erhielt der Montefalco Sagrantino im Jahr 1992.

Weinbeschreibung:
Zahlreiche, in den letzten Jahren gesammelte nationale und internationale Auszeichnungen, sind der verdiente Lohn für gute Arbeit und dauerhaft hohe Qualität, die die Familie Pardi seit Jahren abliefert. Der nun im Glas befindliche 2013 Montefalco Sagrantino wurde im September 2017, vom Gambero Rosso 2018, mit den "Tre bicchieri" geadelt und wir freuen uns Ihnen diesen Jahrgang nun vorstellen zu dürfen. Sobald der tief dunkelrote umbrische Rotwein ins Glas fließt und seinen eindrucksvollen Duft verströmt, erlebt man in der Nase intensive Aromen von Weichselkirschen, rohen und eingekochten Preiselbeeren, Schlehdorn und Himbeeren. Daneben entdeckt man feine Röstaromen, etwas Vanille, Süßholz, einen Hauch Ingwer, wilde Kräuter sowie ätherisch, balsamische Noten von Nadelhölzern und einen kühlen Mineraleindruck. Am Gaumen ist der Montefalco Sagrantino druckvoll und elegant zugleich, lässt zum einen über den Alkohol ein wenig seine Muskeln spielen und begeistert zum anderen, über die vielfältigen Geschmackseindrücke, mit Feinheiten und zeigt sogar eine gewisse Verspieltheit auf der Zunge. Die jungen, samtigen Tannine sind erwartungsgemäß noch sehr "griffig", was sich mit zunehmender Reifung in der Flasche jedoch harmonisieren und abrunden wird. Die Säure ist bestens ausgebildet und gut integriert. Der Montefalco Sagrantino der Familie Pardi endet auf herben, fruchtigen Noten und ist insgesamt etwas feiner und ausgewogener als sein Vorgänger. Es lohnt sich unbedingt, davon einen Vorrat anzulegen und seine Entwicklung über die kommende Dekade mitzuverfolgen.

Unsere Speisenempfehlung:
In diesem jungen Stadium seiner Entwicklung passt der Montefalco Sagrantino hervorragend zu gebratenen Rindersteaks aus dem Filet oder dem Roastbeef. Auch auf dem Grill krossgegrilltes Lamm mit Kräutern und Knoblauch wird in Kombination mit dem umbrischen Wein begeistern. Nach ein paar Jahren der Kellerreifung wird der Montefalco Sagrantino von Padri, zu geschmortem Ochsenschwanz mit Pfifferlingen und Sellerie-Kartoffel-Püree oder Wildschweinragout, in einer Preiselbeersauce und hausgemachte Spätzle, harmonieren.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2030

( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )