Barolo Rocche di Castiglione 2017

Artikel 108 von 118
ART.NR.: 6083
×

Barolo Rocche di Castiglione 2017

Monchiero Fratelli, Piemont - 0,75l. Fl.

Monchiero Fratelli 6083

(Preis 39,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,69 g/l
Restzucker: 0,42 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Apulien
Rebsorte: Nebbiolo

                                    
Gambero Rosso 2022: 3 Gläser
James Suckling: 91 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

(Preis 39,93 € je Liter)
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,69 g/l
Restzucker: 0,42 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Apulien
Rebsorte: Nebbiolo

                                    
Gambero Rosso 2022: 3 Gläser
James Suckling: 91 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Kellerei:
Azienda Agricola Monchiero F.lli s.s., Via Alba Monforte 49, 12060 Castiglione Falletto (CN)

Vinophile Informationen:
Der Gambero Rosso 2022 adelt den Monchiero Fratelli Barolo Rocche di Castiglione Jahrgang 2017 mit den begehrten "Tre bicchieri" und katapultiert ihn damit unter die aktuell besten Rotweine Italiens. Der amerikanische Verkoster und Weinkritiker James Suckling hat den Jahrgang 2017 dieses Barolo ebenfalls verkostet, ihn mit sehr guten 91 Punkten bewertet und in seiner Notiz folgendes geschrieben: "Pleasant aromas of ripe red fruit, petals, perfumed minerals and lightly bitter wild herbs follow through to a medium-to full-bodied palate with firm tannins and a nice, savory finish. Lacks a little intensity on the center palate for now. Drink in 2023 and onwards." 92 Decanter Punkte seien ebenfalls erwähnt.

Weinbeschreibung:
Die Einzellage Rocche di Castiglione umfasst ein Grundstück von etwa 3 Hektar in unmittelbarer Nähe zum Weingut. Der dortige Boden bietet gelb rötlichen Sand im Wechsel mit grauem Mergel des Tortonium Zeitalters, beginnend vor rund 11 Mio. Jahren, mit vielen Mineralien, die durch Meeressedimentation hinterlassen wurden. Optimale Bedingungen für den Anbau des Nebbiolo. Die vollreifen Trauben wurden von Hand gelesen. In der Kellerei zunächst von den Stielen befreit, sanft gepresst, in Holzbottichen eingemaischt und bei konstant 28 Grad Celsius, über einen Zeitraum von 25-30 Tagen vergoren. Während dieser Zeit wurde der aufsteigende Tresterhut wieder und wieder untergetaucht, um Substanz und Farbe in den Barolo zu bekommen. Der spätere Ausbau vollzog sich über einen Zeitraum von rund vier Jahren, wovon der Barolo drei Jahre in traditionellen 5.000 Liter Fässern aus slawonischer Eiche verbrachte. Der Jahrgang 2017 zeigt sich in klarem, durchschimmerndem Rubinrot. Sein Duft trifft mit Präzision auf die Geruchsnerven und erfreut mit vielfältigen Duftnoten nach dunklen Früchten, trockenem Waldboden, Goudron, schwarzem Tee und einem Wechselspiel von anderen tertiären Eindrücken, die einen an Tabak und feinste Gewürze erinnern. Das Bukett ist mit edlen Holznoten untermalt, die es gekonnt abrunden. Saftig und mit mittlerem Körperbau, rinnt der Barolo in den Mundraum und schiebt sich zwischen Zunge und Gaumen. Der junge Barolo besitzt eine perfekte Balance von Alkohol, lebendiger Säure und eleganter, griffiger Tanninstruktur, ist lang und nachhaltig im Abgang. Bereits jetzt schon sehr angenehm zu trinken. Ein authentisches Genusserlebnis, das sich zurecht mit der höchsten Auszeichnung des Gambero Rosso schmücken darf.

Unsere Speisenempfehlung:
Oft sind es einfache Gerichte, die den besonderen Genuss bereiten. Versuchen Sie den Barolo Rocche di Castiglione einmal zu hausgemachten Tagliatelle mit frischem Trüffel. Den weißen oder schwarzen Trüffel in eine Pfanne mit bestem Olivenöl hobeln und diese langsam erhitzen. Dann einen kräftigen Schuss Sahne hinzu und so lange köcheln lassen, bis das Weiße der Sahne verschwunden ist. Dazu geben Sie die gerade frisch gekochten, noch heißen Tagliatelle. Mit Salz und Pfeffer würzen. In einem tiefen Teller anrichten und obenauf Parmesankäse reiben.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2030

( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )