Die Villa Castorani befindet sich in idealer Lage in der Gemeinde Alanno in der Provinz Pescara, zwischen dem Nationalpark Majella und der nahe gelegenen Adriaküste. Mit einer Höhe von 350 Metern über dem Meeresspiegel genießt das wunderschöne Landgut eine perfekte Sonneneinstrahlung und Nachtwinde. Die ersten Aufzeichnungen zu diesem Anwesen stammen aus dem Jahr 1793. Es gehörte zu Lady Adelina Ruggeri de'Capobianchis Mitgift, als sie den berühmten Augenchirurgen Raffaele Castorani heiratete, der an der Sorbone in Paris unterrichtete und als erster eine Kataraktoperation durchführte. Seitdem ist das Anwesen als Villa Castorani bekannt. Später erwarb der bekannte Sarde Antonio Casulli das Gut. Er war Professor für internationales Recht an der Universität von Neapel und lehrte in Tokio, wo er sogar den Respekt des Kaisers Hirohito verdiente. In dieser Zeit entwickelte sich die Villa Castorani auf über 490 Hektar Land, knapp die Hälfte mit Reben bestockt. Nach Antonio Casullis Tod wurde der Besitz geteilt und sein Niedergang begann. Die Villa wurde aufgegeben und es schien, als ob alle Traditionen der Weinherstellung verloren seien. Es dauerte einige Jahrzehnte, bis 1999 die Geschichte und der Glanz des Anwesens wieder lebendig wurden. Eine Gruppe von Freunden, die heute Geschäftspartner des Unternehmens sind, starteten das neue Projekt. Sie überwachten persönlich alle Phasen die für die Weinherstellung erforderlich sind, vom liebevollen Anbau der Trauben über die sorgfältige Ernte bis hin zur Vinifikation sowie die Förderung und Vermarktung der Produkte. Unter ihnen befindet sich auch Italiens Formel 1 Rennfahrerlegende Jarno Trulli, in dessen Besitz sich das Weingut heute befindet. Die absolute Hartnäckigkeit, die typisch für die Menschen in den Abruzzen ist, der Respekt vor den Traditionen und vor allem das kompromisslose Streben nach dem Besten, verleihen den Weinen der Villa Castorani den bestmöglichen Charakter und ihre unvergleichliche Qualität.
ART.NR.: 4543
Podere Castorani, Abruzzen - 0,75l. Fl.
(Preis 19,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 6,22 g/l
Restzucker: 2,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Abruzzen
Rebsorte: Montepulciano

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Podere Castorani S.r.l., Via Castorani, 5, 65020 Alanno (PE)

Vinophile Informationen:
Die Villa Castorani besitzt heute 75 Hektar Rebfläche. In den zwischen 300 und 380 Metern Höhe gelegenen Parzellen herrschen perfekte klimatische Bedingungen mit optimaler Sonneneinstrahlung am Tag und mit kühlen Winden bei Nacht, die für ideale Temperaturschwankungen sorgen. Das Durchschnittsalter der Weinberge liegt bei über 30 Jahren. Die gesamte Rebfläche wird nach strengen ökologischen Richtlinien bewirtschaftet und so werden weder Pestizide noch Düngemittel verwendet. In erster Linie werden die Montepulciano d´Abruzzo und die weißen Sorten Trebbiano d´Abruzzo, Malvasia Bianca, Cococciola, Pecorino und Passerina kultiviert. Es gibt zudem einen kleinen Bereich, in dem neue experimentelle Sorten getestet werden.

Weinbeschreibung:
Die 100% Montepulciano Trauben wurden im Oktober per Hand gelesen und stammen aus Weinbergen, die sich in unmittelbarer Nähe zur Kellerei befinden. Genauer gesagt, im Gemeindebezirk von Alanno, 340 Meter ü.d.M. mit Ausrichtung nach Südosten. Dort stehen die Rebstöcke auf tiefen Lehmböden mit einer reichen Textur. Ein traditionelles Überkopfgittersystem, die man "Pergola" der Abruzzen nennt, sowie ein vertikales Drahtsystem, tragen und stützen die Reben. Die Weinbereitung startete mit der Gärung bei 28°C, mit häufigem Umpumpen des Mostes, und der Mazeration in 150 Hl Stahlbehältern, die etwas mehr als vier Wochen dauerte. Darauf folgte eine 12-monatige Lagerung in Holzfässern auf der Hefe und die abschließende Flaschenalterung über acht Monate. Der Jahrgang 2016 präsentiert sich in herrlich sattem Rubinrot mit violetten Applikationen. Der Wein duftet verführerisch und einladend. Die nasale Wahrnehmung erkennt Aromen von kleinen dunklen Waldbeeren, von Granatapfel und Kirschen, Lakritze, Zartbitterschokolade, schwarzem Pfeffer, trockenem Waldboden, Vanille und mediterranen Wildkräutern. Der Amorino besitzt eine gute Struktur, ist angenehm und weich an den Papillen, samtig und dicht, mit gut eingebundenen Tanninen und einer lebendigen Säure. Sein Geschmack offenbart eine enorme Frucht und die anregende Würzigkeit, die man nur bei herausragenden Montepulciano d´Abruzzo Weinen findet, die in einem langen, feinnervigen Finale endet. Ein authentischer Rotwein aus den Abruzzen, der Ihnen viel Spaß bringen wird und zurecht mit den "Tre bicchieri" ausgezeichnet wurde.

Unsere Speisenempfehlung:
Dieser Montepulciano d´Abruzzo ist der ideale Partner zu dunklem Fleisch, zum Beispiel zu blutig oder medium gebratenem Rindersteak. Dazu servieren Sie hausgemachte Kräuterbutter, frische Blattsalate, Bratkartoffeln oder ofenfrisches Baguette. Das Weingut Castorani selbst empfiehlt zu seinem Amorino das regionale Gericht: "Polpettine di lesso e fagioli serpenti", das sind saftige Fleischbällchen in Kombination mit Schlangenbohnen, Kartoffeln, Tomaten, Sellerie, Karotten, Zwiebeln, Knoblauch, Olivenöl und frischen, mediterranen Kräutern.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2026

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
14,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !