ART.NR.: 4111
St. Michael Eppan, Südtirol - 0,75l. Fl.
(Preis 15,40 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,70 g/l
Restzucker: 2,30 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Südtirol
Rebsorte: Weißburgunder

Gambero Rosso 2021: 2 Gläser
James Suckling: 92 Punkte
Luca Maroni: 93 Punkte
Ronaldi Bewertung: 4 Sterne 

Gambero Rosso: 2 Gläser

Beschreibung ...

Kellerei:
Kellerei St. Michael Eppan, Umfahrungsstrasse 17-19, 39057 Eppan (BZ)

Vinophile Informationen:
Der Weißburgunder Schulthauser erntet Jahr für Jahr viel Lob und Anerkennung, sowohl von Italiens Wein-Fachwelt als auch von internationalen Kritikern, in Weinverkostungen und von Fachzeitschriften. Zur renommierten Fachpresse gehört auch das bekannte Magazin Falstaff, welches den Schulthauser Jahrgang 2018 mit den Worten beschrieb: "Kleeblüte, Ringelblume, Frühlingswiese. Am Gaumen elegant und saftig ansetzend, in der Gaumenmitte eine ziemliche Körperkraft, in den Aromen zurückhaltend, noch jugendlich-kompakt, eine leichte Stoffigkeit im Übergang zum Abgang, der andeutet, sich aromatisch in die kräuterwürzige Richtung entfalten zu wollen. Guter Speisenbegleiter."

Weinbeschreibung:
Seit mehr als 150 Jahren bieten die exponierten Weinberge, rund um das Schloss "Moos-Schulthaus", exzellente Voraussetzungen für den Anbau bester Weißburgunder Trauben. In dem milden Mikroklima mit den kühlen Nächten, wachsen auf Höhenlagen zwischen 350 und 480 Metern, bis zu 50jährige Weißburgunderreben. Der Schulthauser ist einer der bekanntesten Weine unter den Weißburgundern des Alto Adige. Er wurde 1986 erstmals ausgebaut und abgefüllt, erlebt dann einen Siegeszug in vielen Ländern der Erde. Drei Viertel des Mostes werden im Stahltank vergoren, das restliche Viertel wird im Holzfass, inkl. biologischem Säureabbau erzeugt. Im Februar nach der Ernte werden die beiden Weine zusammengebracht und abgefüllt. Der Jahrgang 2019 präsentiert sich dem Auge in hellem Strohgelb mit grünem Schimmer. Sein animierender, klarer und frischer Duft trägt verspielte Fruchtnuancen mit sich, die einem Apfel, Aprikose und Birne vor dem inneren Auge vorbeiziehen lassen. Daneben erlebt man dezente Noten vom Holzfass und feinwürzige Anklänge getrockneter Wildkräuter, zu denen sich Düfte von Strohblumen eingefunden haben. Der Antritt im Mundraum ist lebhaft, rassig und erfrischend. Der 2019 Schulthauser ist perfekt in Balance gebracht und man erfreut sich, auch durch das Zusammenspiel von Frucht, Säure und Extrakt, an einem vielfältigen, köstlichen Gaumenschmaus. Das wird von der schönen Textur dieses weißen Burgunders unterstützt, die mit Weichheit und Harmonie überzeugt. Alles in allem ein großartiger Klassiker, der von Feinheit, Eleganz und Persönlichkeit geprägt ist. Ein absolutes Muss, nicht nur für die Fans Südtiroler Weißweine.

Unsere Speisenempfehlung:
Zum Weißburgunder Schulthauser passt hervorragend ein Vitello Tonnato. Dazu benötigen Sie gekochtes Kalbfleisch und am besten geeignet ist dafür der Tafelspitz. Verwenden Sie für die Thunfischsauce ein oder zwei Gläser des edlen Bonitos, das ist der weiße Thunfisch. So wird die Qualität der Sauce, der Qualität des Fleisches gerecht und Sie machen dieses Gericht zu einem echten Highlight. Auf keinen Fall die feinen, möglichst kleinen Kapern vergessen. Filetieren Sie eine Limette und garnieren das Gericht mit den Filets, damit das ganze einen belebenden "Kick" an Zitronen frischer Fruchtsäure bekommt.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
11,55 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4909
Elena Walch, Südtirol - 0,75l. Fl.
(Preis 15,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,00 g/l
Restzucker: 3,60 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Südtirol
Rebsorte: Lagrein

Ronaldi Bewertung: 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Elena Walch GmbH, Via Andreas Hofer 1, 39040 Tramin (BZ)

Vinophile Informationen:
Oberhalb des Kalterer Sees befindet sich Castel Ringberg, die größte, zusammenhängende Weinlage Südtirols. Ein Renaissance Schlösschen, das um 1620 von den Habsburgern erbaut wurde, ist umgeben von 20 Hektar Weinbergen, welche nach Südosten ausgerichtet sind. Heute befindet sich im Schloss ein Restaurant feinster Art, das auch sämtliche Elena Walch Gewächse in seiner Weinkarte führt. Vor 20 Jahren wurde durch massive Neuanlagen begonnen, höhere Qualitäten zu erzielen. Der autochthone Lagrein wurde neu angepflanzt. Lagrein, eine fast ausschließlich in Südtirol vorkommende Rebsorte, findet auf diesem schottrigen, sandigen Boden einen idealen, warmen Standort.

Weinbeschreibung:
Der amerikanische Weinkritiker James Suckling ist sehr oft in Italien unterwegs, da er seine zweite Heimat in der Toskana gefunden hat. Im Zuge seiner Italien Reisen verkostet er auch regelmäßig die Kollektion von Elena Walch. Dem Lagrein aus dem Jahrgang 2019 verlieh er stolze 92 Punkte und in seiner Degustationsnotiz liest man: "Ein wunderbarer Lagrein mit Aromen von schwarzen Trüffeln, schwarzen Oliven und schwarzen Früchten sowie Walnüssen. Mittel bis vollmundig, fest und cremig. Leckeres Finish. Trink jetzt." Der Elena Walch Lagrein wird aus Trauben bereitet, die die Erntehelfer in gepachteten und eigenen Weinbergen, in der unmittelbaren Umgebung der Kellerei per Hand ernten. Der beliebte Lagrein entsteht in traditioneller Maischegärung, die sich über einen Zweitraum von knapp zwei Wochen, bei kontrollierter Temperatur im Stahltank erstreckt. Anschließend finden der biologische Säureabbau und eine Lagerung im großen Holzfass aus französischer Eiche statt. Diese Methode verfeinert und rundet den Lagrein ab, sodass er auf die Flasche gefüllt werden kann und in den Handel gelangt. Der 2020 Lagrein, mit seiner dichten, granatroten Farbe und violetten Reflexen, bietet vom ersten Moment der Verkostung ein typisches, sehr einladendes Genusserlebnis. Das vielschichtige, würzige und vor allem fruchtige Bukett, besticht mit Aromen von Waldbeeren und Herzkirschen. Flankiert von süßlich herben Anklängen dunkler Schokolade, Lakritze, Walnüssen und Veilchen. Zwischen Zunge und Gaumen präsentiert sich der Lagrein mit markanter Textur und geschmeidiger Fülle, besitzt darüber hinaus eine verspielte Eleganz, jugendliche Frische und vermittelt einen saftigen Gesamteindruck. Trinkspaß ist garantiert und authentischer kann ein Rotwein kaum sein.

Unsere Speisenempfehlung:
Der einfach nur köstliche Lagrein von Elena Walch ist ein perfekt passender Rotwein zu einem klassischen Rinderschmorbraten oder einem rheinischen Sauerbraten, mit gerösteten Mandelblättchen und eingelegten Rosinen. Dazu ein Gemüse aus frischem Rotkohl oder Rote Beete gekocht und als Beilage selbstgemachte Semmel- oder Kartoffelknödel. Auf die Knödel kommt dann noch eine Schmelze aus Butter, Zwiebeln und fein gehackter Petersilie.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2027

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
11,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4296
Le Monde, Friaul - 0,75l. Fl.
(Preis 11,27 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,10 g/l
Restzucker: 0,60 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Friaul
Rebsorte: Chardonnay

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Le Monde Arcadia Società Agricola S.r.l., Via Garibaldi 2, Loc. Le Monde, 33080 Prata di Pordenone(PN)

Vinophile Informationen:
Die Böden der Weinberge, die die Kellerei Le Monde für die Produktion ihres Chardonnays bewirtschaftet, sind stark ton- und kalkhaltig. Sie weisen einen hohen Anteil an Spurenelementen auf. Die Reben werden in der Erziehungsform Guyot angebaut. Die Dichte der Pflanzen liegt bei rund viertausend Stöcken pro Hektar. Die Weinlese erfolgt Mitte bis Ende September per Hand. Die Chardonnay Trauben werden bei Ankunft in der Cantina zunächst von den Stielen befreit und sanft gepresst. Nach kurzem Dekantieren wird der Most umgefüllt und bei geregelter Temperatur kalt vergoren. Ist die Gärung abgeschlossen, erfolgt die Reifung auf der Feinhefe, bis in den März.

Weinbeschreibung:
Chardonnay besitzt ein hohes Qualitätspotential. In fast allen weinbaubetreibenden Ländern wird die Varietät kultiviert, zirka 200.000 Hektar weltweit. Sie stammt aus der Familie der Burgunder Rebsorten und ist das Ergebnis einer natürlichen Kreuzung aus Pinot und Gouais Blanc. Das wurde 1998 bei der Analyse ihrer DNA festgestellt. Ihr Ursprung wird dem französischen Burgund zugeordnet. Der Anbau der aromatischen Rebsorte hat auch in Alpennähe eine lange Tradition. Die Trauben für den Chardonnay der Kellerei Le Monde wachsen in der Gemarkung der Ortschaft Prata di Pordenone und finden, in den im Schnitt fast 30 Jahre alten Parzellen, optimale Bedingungen um hochwertige Weine zu erbringen. Jahrgang 2018 strahlt in kräftigem Strohgelb. Sein Duft ist intensiv und typisch für die Traubensorte. Darin finden sich einladende, frische Aromen, die einem grünen Apfel, Birne, Banane und Frühlingsblüten vor dem inneren Auge erscheinen lassen. Die Frucht wird von einem Hauch süßer Vanille flankiert. Der Le Monde Chardonnay offeriert sich dem Mund mit weichem Körper, lebhafter Säure, runder Textur nebst voller Frucht und feiner Würze im Geschmack, die in einem langanhaltenden Finale ausklingt. Ein äußerst gelungener Weißwein mit hohem Genussfaktor und vergleichsweise niedrigem Preis.

Unsere Speisenempfehlung:
Das Weingut Le Monde empfiehlt den Chardonnay als Aperitif zu reichen, zu leichten Vorspeisen sowie zu Pasta- und Reisgerichten auf Fischbasis. So zum Beispiel "Gnocci con salmone". Die frischen und am besten hausgemachten Nudeln direkt nach dem Kochen mit nativem Olivenöl in einer Pfanne schwenken, ein paar geschnittene Salbeiblätter dazu und abschließend in Würfel zerteiltes frisches Lachsfilet hinzu und unter weiterem Schwenken, in den Gnocci rosafarben garen und beim anrichten Parmesan darüber reiben.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2022

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4295
Le Monde, Friaul - 0,75l. Fl.
(Preis 11,93 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,41 g/l
Restzucker: 0,90 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Friaul
Rebsorte: Pinot Grigio

Gambero Rosso 2021: 2 Gläser
Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Gambero Rosso: 2 Gläser

Beschreibung ...

Kellerei:
Le Monde Arcadia Società Agricola S.r.l., Via Garibaldi 2, Loc. Le Monde, 33080 Prata di Pordenone(PN)

Vinophile Informationen:
Önologe bei Vigneti Le Monde ist Giovanni Ruzzene. Er stammt aus einer Familie, die schon immer in der Weinproduktion gearbeitet hat. Weinbau und Önologie sind Teil seiner DNA. Seit seinem Abschluss im Jahr 2002 hat er seine Fähigkeiten stets weiter perfektioniert und er sagt heute von sich: "Als gelernter Winzer möchte ich das Verfahren der Weinbereitung nicht verkomplizieren. Ich bin offen für Experimente, aber ein ausgezeichneter Wein kommt aus dem Boden und nicht aus dem Labor. Es ist meine erklärte Absicht, hochwertige Weine zu produzieren, die zum Genießen einladen, die überraschen und mit dem friaulischen Charakter etwas Besonderes sind."

Weinbeschreibung:
Das Friaul, ein idealer Ort zum Leben und perfekt geeignet für die Weinproduktion. Die Region hat ideale geologische und klimatische Bedingungen. Im Nordosten haben wir die Alpen und die Winde der Adria an den Küsten im Südosten. Zitat Giovanni Ruzzene: "Die Weinproduktion ist eine lebendige und wunderbare Kunst, die in meinem Leben stets eine wichtige Rolle gespielt hat und spielen wird. Ich bin stolz auf die fortschrittlichen Produktionsmethoden, in die Vigneti Le Monde investiert hat. Wir sind dadurch in der Lage, hochwertige Weine zum richtigen Preis zu produzieren, sodass jeder das berühmte, fruchtige Aroma des Friaul erleben kann." Das Zusammenspiel von Bodenbeschaffenheit, besonderer Lage, dem Klima und der Sonne, ist maßgeblich für die hochwertige Qualität der Weine verantwortlich. Zudem werden die Erträge, mit fünfzig bis sechzig Hektoliter pro Hektar, gering gehalten. Der Pinot Grigio gedeiht in Lagen der Gemeinde Prata di Pordenone. Ton und Kalk prägen die Böden. Die Trauben werden manuell gelesen. Es folgt die Kaltmazeration über acht Stunden, mit abschließender Selbstklärung des Mostes. Die Gärung findet bei 15°C in Stahltanks statt und der Wein wird für zirka 5 Monate auf seinen Hefen ausgebaut. Das Bukett des Jahrgang 2019 erinnert an reife Birnen, herbe Quitten, gelbe Grapefruit, Wildkräuter und Strohblumen. Am Gaumen zeigen sich fruchtige Aromen von weißem Pfirsich, Zitrusfrüchten, Birne und anderen weißen Früchten. Der Pinot Grigio ist weich, rund, kräftig, langanhaltend an den Papillen und von einer anregenden Würze beseelt. Er überzeugt den Gusto mit erstklassiger Balance und vor allem das Spiel zwischen feiner Frucht und lebhafter Säure begeistert. Eine großartige Interpretation der Rebsorte, die zudem mit "Friuli Carattere" punktet.

Unsere Speisenempfehlung:
Als kulinarischer Begleiter passt der Pinot Grigio ausgezeichnet zur "Mille fanti", das ist eine italienische Suppenspezialität bestehend aus Weißbrot, Weißwein, Ei, Parmesan, Petersilie, Majoran, Bouillon, Butter und Gewürzen. Diese einfache Brotsuppe erfährt eine deutliche Aufwertung, wenn Sie als Einlage ein frisches Filet vom Kabeljau oder vom Steinbeißer verwenden und somit ein perfekt korrespondierendes Gericht zu diesem besonderen Le Monde Pinot Grigio entsteht.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2024

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !