Der Amerikaner ist ein erfahrener Weinjournalist, hier seine bestbewerteten Weine :

Der Amerikaner ist ein erfahrener Weinjournalist, hier seine bestbewerteten Weine :

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
ART.NR.: 4189
Castello Banfi, Toskana - 0,75l. Fl.
(Preis 8,47 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,30 g/l
Restzucker: 4,80 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorten: Sangiovese, Cabernet Sauvignon, Merlot

James Suckling: 90 Punkte
Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Banfi S.r.l., Loc. Castello di Poggio alle Mura snc, 53024 Montalcino (SI)

Vinophile Informationen:
Der Centine konnte sich in den vergangenen Jahren stets mit sehr guten Bewertungen schmücken, die er von diversen nationalen und internationalen Fachmagazinen, bei Weinpreisverleihungen oder von Weinkritikern erhielt. Der amerikanische Weinkritiker James Suckling hat den 2017 Centine verkostet, ihn für sehr gut erachtet und ihm 90 Punkte gegeben. In seiner Notiz hält Suckling fest: "Ein fruchtiger und frischer Rotwein, der verrückte Aromen von Himbeeren, Erdbeeren und Preiselbeeren zeigt. Ein leichter bis mittlerer Körper, feine Tannine und ein heller, lebendiger Abgang. Jetzt trinken."

Weinbeschreibung:
Das amerikanische Weinmagazin "The Wine Spectator" adelt den 2017 ebenfalls mit 90 Punkten, verleiht ihm jedoch zusätzlich, dass Attribut "Best Value" und schreibt: "High-pitched cherry and strawberry fruit is accented by wild herb, licorice and spice notes, all backed by a solid spine of tannins and juicy acidity. Holds together well through the long finish. Sangiovese, Cabernet Sauvignon and Merlot. Drink now through 2028. 75,000 cases made, 20,000 cases imported." Der Jahrgang 2017 war geprägt von einem besonders trockenen und heißen Sommer, der die frühe Reifung der Trauben begünstigte. Dass es im September nicht regnete begünstigte die Ernte und liess reife Weine mit sehr guter Konzentration entstehen. Der Centine Rosso ist eine perfekte Vereinigung des heimischen Sangiovese mit den zwei internationalen Trauben Cabernet Sauvignon und Merlot. Der Jahrgang 2017 duftet einladend und eindringlich nach Sauerkirschen und schwarzen Johannisbeeren. Die Frucht wird von balancierenden Floraldüften begleitet, die an kandierte Veilchen und kleine Rosen denken lassen. Untermalt wird das Ganze von mineralischen Noten. Zwischen Zunge und Gaumen überzeugt der Centine mit angenehm weicher Art, einem fruchtigopulenten und würzigen Geschmack. Der mittelschwere Rotwein präsentiert sich dabei mit eleganter und ausgewogener Tanninstruktur, die dem reifen Traubenmaterial und dem gekonnten Ausbau in Barriques zuzuschreiben ist. Seit Jahren ist der Centine Toscana Rosso ein klasse Weinwert.

Unsere Speisenempfehlung:
Das Weingut Banfi empfiehlt Braten, Wild und mittelkräftigen Käse zum Centine Rosso. Wir empfehlen den leckeren Rotwein zu zarten Medaillons vom Schweinefilet, gefüllt mit marinierten Backpflaumen und mit geräuchertem Bauchspeck umwickelt. Als passende Beilage servieren Sie Romanesco und Gnocchi. Ebenfalls sehr schmackhaft ist die Kombination mit einem mageren Steak von der Putenbrust, welches mit getrockneten Tomaten, gehackten schwarzen Oliven, Knoblauch, Kräutern und Frühlingszwiebeln gefüllt wird. Das Steak wird abschließend meliert, in aufgeschlagenem Ei gewendet und in geriebenem Parmesan paniert, final langsam gebraten. Als Beilage gibt es Ratatouille und roten Reis aus Italien.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
6,35 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4432
Fratelli Barba, Abruzzen - 0,75l. Fl.
(Preis 11,00 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 5,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Abruzzen
Rebsorte: Montepulciano

James Suckling: 92 Punkte
Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Società Agricola Fratelli Barba srl, Via Patini 7, 64026 Roseto degli Abruzzi (TE)

Vinophile Informationen:
Die Montepulciano Trauben für den Vignafranca stammen aus relativ jungen Rebanlagen mit einem Alter zwischen 10 und 20 Jahren. Der Ertrag in diesen Weinbergen, die unter den Namen Colle della Corte und Vignafranca geführt werden, liegt bei etwa 50 Hektoliter pro Hektar. Großartige 92 Punkte gab es von Amerika´s Starverkoster James Suckling, der in seiner Notiz zum Jahrgang 2015 schrieb: "Delicious, spicy nose of mulberries, blueberry tart, dried lavender, crushed violets, ash, bark, dried nutmeg and even citrus. Medium to full body, fine and polished tannins and a finish that shows attractive tension and length. Drink now."

Weinbeschreibung:
Die Namensgleichheit der Rebsorte Montepulciano und der toskanischen Stadt Montepulciano, führt oft zu Verwechslungen. In der südlichen Toskana gibt es zwar diese Stadt, doch wird diese Rebsorte dort nicht angebaut, bzw. haben der beliebte Montepulciano d´Abruzzo und der berühmte Vino Nobile di Montepulciano, der aus Sangiovese erzeugt wird, ebenfalls nur diese Namensgleichheit gemein. Der Vignafranca duftet verführerisch nach Heidelbeeren, Maulbeeren, Zitrusfrüchten und Granatapfel. Unterlegt wird die fruchtige Nasenfreude von dezent süßlichen Veilchenaromen und ätherischen Anklängen, die dem Wein der Fratelli Barba, einen fein verspieltwürzigen Charakter verleihen. Die geschilderten Eindrücke finden sich zwischen Zunge und Gaumen wieder, wenn der jugendlichsaftig auftretende Montepulciano d´Abruzzo die Lippen überquert hat und einen schönen Spannungsbogen aufbaut. Im intensiven Geschmack, der von einer lebhaften und für die Rebsorte typischen Säure begleitet wird, erlebt man animierende, würzigherbe Aromen, die in einem langen, attraktiven Finale enden. Ein köstlicher, sehr sympathischer und charmanter Rotwein aus Italiens Mitte, dessen Weinberge vom Klima der nahen Adriaküste profitieren.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Vignafranca ist der perfekte Begleiter zu Pasta, Pizza und Co. Zu diesem Montepulciano d´Abruzzo passt jedoch auch ein klassisch geschmorter und herzhaft gewürzter Braten vom Rind oder vom Lamm, wobei sich ein nicht zu fettes Stück aus der Keule oder der Schulter, am geeignetsten zeigt. Dazu kochen Sie herrlich knackige Brechbohnen mit Zwiebel- Speckschmelze und als Beilage ein, mit Knoblauch und Creme-Double verfeinertes, goldgelb gebackenes Kartoffelgratin.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2024

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,25 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4897
Abrigo Giovanni, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 11,00 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,32 g/l
Restzucker: 0,35 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Twintopkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Dolcetto

James Suckling: 90 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 3 Sterne

Ronaldi "Toptipp" : 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola ABRIGO GIOVANNI di Abrigo Giorgio, VIA SANTA CROCE, 9 12055 DIANO D'ALBA (CN)

Vinophile Informationen:
Nahe der kleinen Gemeinde Diano liegt die Hauptstadt der Langhe, das Städtchen Alba, berühmt für seine internationale "weiße Trüffel Messe", das historische Zentrum und die unternehmerische Lebhaftigkeit, die den Einwohnern zugeschrieben wird. In der Nähe können die hier nun folgenden Burgen besichtigt werden: Roddi, Serralunga, Grinzane Cavour und Barolo, die alle dem besonderen Reiz der Region gerecht werden. In Barolo können Sie im kürzlich eröffneten WiMu, einem sehr aufschlussreichen Weinmuseum, interaktiv auf Entdeckungsreise gehen und viel über den erzeugten Wein und die Region Langhe, über den Weinbau zu vergangenen Zeiten und heutzutage erfahren.

Weinbeschreibung:
James Suckling vergibt gute 90 Punkte an den 2018 Dolcetto di Diano d´Alba Garabei und bemerkt in seiner Notiz: "A straight, solid dolcetto with dark-berry and lemon rind-character. Medium body and a firm, lightly chewy finish. Form and seriousness here. Drink now." Der Weinberg Garabei wurde 1968 angepflanzt. Der kalkhaltige, lockere Quarzsandboden verleiht der Rebe ein bescheidenes Wachstum, was einen geringen Hektarertrag und eine hohe Qualität nach sich zieht. Die Weinlese erfolgt von Mitte bis Ende September von Hand, wobei eine erste Selektion des Lesegutes durchgeführt wird. Giorgio Abrigo und Paola Morando legen großen Wert darauf, beim Garabei die typische Frucht des Dolcettos herauszuarbeiten, weshalb er nicht im Holz ausgebaut wird. Garabei ist der älteste Weinberg des Betriebes, der eine sehr niedrige Produktion aufweist. Kleine Trauben mit wenigen Beeren, die einen perfekt strukturierten Dolcetto di Diano d´Alba ergeben, der seine Ausgewogenheit, nach einem Jahr der Verfeinerung, in modernen Stahltanks und in der Flasche erreicht. Jahrgang 2018 verströmt ein intensiv fruchtiges Bukett mit Aromen von Schwarzkirschen, roten Beeren, Orangenzesten und fein floralen Noten von roten Blumen. Ein sehr authentischer Duft und absolut typisch für einen hervorragenden Dolcetto. Am Gaumen erlebt man einen Rotwein mit Saftigkeit, viel Frucht, Frische und jugendlich erfrischendem Ungestüm. Die Säure belebt zudem den Mundraum und man erfreut sich an einem köstlichen Trank, der Ihnen in geselliger Runde nochmal so gut schmecken wird.

Unsere Speisenempfehlung:
Saftig gebratene Steaks von Rind und Schwein werden sich mit diesem Dolcetto gut vertragen. Ebenso empfehlen wir den Piemonteser Rotwein zu deftigen Fleischgerichten, wie zum Beispiel diverse Chillis, Ragouts, geschmorten Braten oder einem Rindergulasch mit viel Paprika zu reichen. Frische Kräuter und Knoblauch, mediterrane Gemüse und Beilagen dürfen zum Einsatz kommen. Herzhafte, italienische Käsesorten, wie der traditionelle, halbfeste "Tuma di Langa" aus Schaf- und Ziegenmilch sind ebenfalls willkommen.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,25 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4898
Abrigo Giovanni, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 11,00 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 15,0 %vol.
Gesamtsäure: 6,39 g/l
Restzucker: 2,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Twintopkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Barbera

James Suckling: 91 Punkte
Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola ABRIGO GIOVANNI di Abrigo Giorgio, VIA SANTA CROCE, 9 12055 DIANO D'ALBA (CN)

Vinophile Informationen:
Zahlreiche Auszeichnungen, Bewertungen und Medaillen hat der Marminela in den letzten Jahren für sich verbuchen können. Zuletzt freute sich die Familie Abrigo über sehr gute 91 Punkte, vergeben durch den Amerikaner James Suckling, der in seiner Verkostungs-Notiz zum 2018 Barbara d' Alba Marminela schreibt. "Der Wein zeigt ein frisches, fruchtiges Rot mit Beeren, Kirschen und einem Hauch von dunkler Schokolade und Orangenschale. Mittlerer Körper und ein sauberer, fruchtiger Abgang. Jetzt trinken."

Weinbeschreibung:
Für den Barbera d´Alba Marminela werden Trauben aus zwei Weinbergen assembliert, die aus den Gemarkungen der Gemeinden Grinzane Cavour und Diano d’Alba stammen. Dort finden sich Lehmböden mit einem guten Gehalt an Kalkstein. Die Südwestlage in Diano zeichnet sich durch Schichten aus Sand und grauem Sandstein aus, während die Südostlage in Grinzane tiefer und kompakter ist. Die Parzellen in Diano befinden sich auf einer Höhe 330 m und auf 230 m über dem Meeresspiegel die in Grinzane Cavour, mit typischer Spaliererziehung und Guyot-Rebschnitt sowie einer durchschnittlichen Pflanzendichte von 4500 Rebstöcken pro Hektar. Die Trauben aus den 2 Parzellen werden getrennt voneinander ausgebaut. Die Vinifikation erfolgt in Edelstahl und der ausgebaute Wein reift dann etwa neun Monate in Betontanks. Der Jahrgang 2018 schimmert in jugendlichem, tiefdunklen Rubinrot mit violetten Applikationen. Sein kräftiger Duft fährt einem verführerisch und einladend durch die Nase. Darin entdeckt man Aromen von Schattenmorellen, Heidelbeeren, Schokolade, kandierter Orangenschale und roten Blüten. Kraftvoll, mit ordentlich Druck an Gaumen, erlebt man den ersten Schluck, der zudem fruchtig, saftig und sehr würzig daherkommt. Ein Barbera d´Alba der mit gut integrierten 15% Alkohol, die von ausreichend Säure im Zaum gehalten werden, für mächtig Eindruck an den Papillen sorgt, der reichlich Geschmack mitbringt und in einem tollen Finale ausklingt. Authentischer Rotweingenuss für alle Tage und zu kräftigen Speisen.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Barbera d´Alba Marminela passt hervorragend zu einer kräftig abgeschmeckten "Bagna Cauda". Dieses sehr einfache Gericht ist, nach Meinung vieler Italiener, das Nationalgericht des Piemont. Keine andere Speise ist typischer für die Region als die "warme Sauce", die aus nur wenigen, dafür jedoch recht intensiven Zutaten besteht. Viel Knoblauch, reichlich Sardellenfilets, bestes Olivenöl, Milch, Weißwein, Butter und zum eintauchen frische Pellkartoffeln oder gegrilltes Gemüse.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2024

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,25 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4525
Lungarotti, Umbrien - 0,75l. Fl.
(Preis 11,13 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 4,60 g/l
Restzucker: 0,70 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Umbrien
Rebsorten: Sangiovese, Colorino

Gambero Rosso 2020: 2 Gläser
James Suckling: 91 Punkte
Luca Maroni: 96 Punkte
Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Gambero Rosso: 2 Gläser

Beschreibung ...

Kellerei:
Lungarotti Società Agricola A.R.L., Viale Giorgio Lungarotti 2, 06089 Torgiano (PG)

Vinophile Informationen:
Ein von Giorgio und Maria Grazia Lungarotti konzipiertes und geschaffenes Weinmuseum namens MUVIT, wurde 1974 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und wird von der Lungarotti Onlus Foundation verwaltet. Das sehenswerte Museum befindet sich in Torgiano, im monumentalen Palazzo Graziani-Baglioni, einer edlen Sommerresidenz aus dem 17. Jahrhundert. Präsentiert wird neben historischen Gegenständen und Literatur zum Thema Wein, der Dialog zwischen Leben und dekorativer Kunst. Die Museumsroute, die sich in Räumen verteilt, bietet über 3.000 Artefakte, die nach strengen und wissenschaftlichen Kriterien ausgestellt werden.

Weinbeschreibung:
Der beliebte Rubesco Rosso ist zu einem umbrischen Rotweinklassiker avanciert, der sich in internationalen Verkostungswettbewerben prächtig behauptet. So wurden dem Rubesco Rosso zahlreiche Auszeichnungen verliehen. Der Gambero Rosso, Luca Maroni, Wine Enthusiast, James Suckling und Robert Parker gehören zu den Laudatoren. Auf der Internetseite des Wine Advocate kann man lesen: "Der Torgiano Rosso besteht aus 90% Sangiovese und 10% Canaiolo. Er bietet eine authentische und sehr solide Interpretation umbrischen Weinbaus. Die Sangiovese Komponente liefert hübsche Nuancen von feuchter Erde, getrockneter blauer Blumen und wilder Beeren. Die Aromen kommen gut und nahtlos zusammen, erzeugen eine sortenspezifische Intensität. Das Mundgefühl ist schlank und knackig." Der Rubesco ist eine typische umbrische Cuvee aus dem heimischen Sangiovese und dem Canaiolo. Der Jahrgang 2017 funkelt in kräftigem Kirschrot und überzeugt im ausgeprägten Bukett mit satten Aromen nach hellen Waldbeeren und Schattenmorellen. Fruchtaspekte, die perfekt von Vanille, Zigarrenkiste sowie Espresso und weißem Pfeffer untermalt werden. Intensiv und anregend ist der Duft. Im Mund ist der Rubesco saftig und frisch, hat einen mittelschweren Körper und brilliert mit lebhafter Säure. Eine üppige und leckere Sauerkirsche, gepaart mit feinem Espresso, weißem Pfeffer und Tabak erzeugt einen großartigen Geschmack. Der Rubesco besitzt feine Tannine und erhält dadurch eine griffige und haptisch anregende Struktur. Seit Jahren ein Rotweinklassiker unseres Sortimentes, da bei vielen Kunden sehr beliebt.

Unsere Speisenempfehlung:
Ein auf italienische Art zubereiteter Schweinebraten ist unsere Speisenempfehlung zum Rubesco Rosso. Kaufen Sie ein abgehangenes Nackenstück. Die obere Hälfte mit einigen zentimetertiefen Längsschnitten einritzen. In diese Ritze füllen Sie eine Art Pesto, welches Sie aus Salbei, Knoblauch, Pinienkernen, bestem Olivenöl und Gewürzen ihrer Wahl herstellen. Den Braten dann mit Garn leicht binden, mit Salz und Pfeffer würzen und bei 200 Grad im Backofen für zirka neunzig Minuten garen. Dazu reichen Sie mariniertes Gemüse und Chiabatta.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,35 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4186
Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 11,67 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 3,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Roero Arneis

James Suckling: 90 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
Der Name der Region Roero stammt im Ursprung von der adligen Familie des Grafen Roero, der in der Gemeinde Asti residierte und diesen Landstrich vom Spätmittelalter bis in das frühe 18. Jahrhundert hinein beherrschte. Es ist eine Anzahl von Hügeln, die sich von der geologischen Formation der sogenannten "Rocche", in einem Auf und Ab bis an das Ufer des Flusses Tanaro erstrecken. Auf deren Höhen befinden sich traumhaft schöne Burgen, Schlösser und Türme, von denen man auf malerisch gelegene Weinberge blickt. Die Landschaft ist vielfältig und wechselt in rascher Folge von der wilden Schönheit der Rocche, mit zerklüfteten Gipfeln, über die gepflegten Hügel mit akkurat angelegten Rebenzeilen, bis hin zu schattigen, jahrhundertealten Kastanienwäldern und blühenden Obstgärten.

Weinbeschreibung:
Die Hügel des Roero tauchen zum ersten Mal vor 30 Millionen Jahren auf, als sich die Tethyssee zurückzog. Das Gebiet wurde von Gestein aus der Sedimentierung des Meeres in den Perioden des Tertiär, ausgehend vom Eozän über das Oligozän und Miozän gebildet, welche eine Reihe von Bodenschichtungen formierten, die sich in Struktur und Granulometrie, je nach Entfernung von der Küste unterscheiden. Ihr Ursprung und die nachfolgende Herausbildung waren an die gebirgsbildenden Phänomene geknüpft, die auch für die Formation der Alpen verantwortlich waren. Das helle Etikett der Flasche wird geschmückt durch einen Kastanienbaum, wie man ihn zuhauf auf den Ländereien des Weingutes finden kann. Eine Hommage an die wunderschöne Landschaft des Piemont. Die Vinifikation und die Abfüllung wurden von Paolo Torchio, dem Kellermeister von Bel Colle überwacht und im Verlaufe der Produktion optimiert. Der Jahrgang 2019 ist wunderbar geraten und leuchtet in strahlend hellem Strohgelb aus dem Weinglas. Die aufsteigenden Düfte sind ähnlich intensiv wie im Jahr zuvor und das einladende Bukett verströmt immens viel Charme. Die nasale Wahrnehmung erfreut sich an verspielten Aromen gelber Früchte, reifer Birnen und knackiger Äpfel. Die satte Frucht wird von floralen Aspekten wilder Kräuter und Blüten gekonnt flankiert. Kräftig, würzig und anregend ist der Roero Arneis an den Papillen. Er offenbart viel Schmelz, belebende Frische und einen gut strukturierten Körper, der von ausgeprägten Aromen nach gelben Früchten genährt ist, die von guter Säure und feiner Mineralität begleitet werden. Den sollten Sie unbedingt probieren, den neuen, überaus köstlichen Jahrgang.

Unsere Speisenempfehlung:
Wir empfehlen zu diesem Roero Arneis ein gebratenes Filet des Barsches, Red Snapper oder Kabeljau. Dazu passt eine feine Sauce aus Kräutern, Weißwein und Creme Fraiche. Oder garen Sie den Fisch in einem schmackhaften Sud mit verschiedenen Gemüsen, Gewürzen und einer Messerspitze Safran. Reis, Wildreis oder frische Pasta als Beilage und daneben einen knackigen Blattsalat oder ein buntes Mischgemüse bestehend aus Fenchel, Paprika, Tomaten, Lauch, Zucchini und Champignons.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2024

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 7