"Gavi, das ist das Einzige, was wir tun." So lautet der erste Satz auf der Internetseite von La Mesma, einem kleinen familiengeführten Weinbaubetrieb im Herzen der kontrollierten und garantierten DOCG Gavi, in der Gemeinde Novi Liguri, die sich in der Provinz Alessandria im Piemont befindet. Hier ist zu 100% Frauenpower angesagt, denn die drei Schwestern Paola, Francesca und Anna führen das Gut La Mesma mit starker Hand. Die drei Schwestern haben 2001 mehr oder weniger zum Spaß mit dem Weinmachen angefangen. Der Grund dafür war das Beharren ihrer Mutter, die es offenbar nicht ertragen konnte, zwar ein sehr schönes Haus in Monterotondo, doch nicht einen einzigen Weinberg zu besitzen. Zu den ersten zwei Hektar Rebgarten sind dreizehn weitere hinzugekommen, wunderschöne Weinberge im Alter von Null bis Fünfzig Jahre, auf Böden mittlerer Textur, hauptsächlich kalkhaltig, an denen der Meereswind vorbeizieht. Seit dem Jahr 2004 bewirtschaften die Frauen insgesamt fünfundzwanzig Hektar Rebfläche, von denen sich zehn Hektar in der Gemarkung der Gemeinde Gavi befinden. Als man das Gut La Bella Alleanza, ein wunderschönes Anwesen in Tassarolo erwarb, brachte das einen sofort betriebsbereiten Keller nebst Technik und weitere zehn Hektar mit sich. La Mesma ist ein zertifiziertes Bio-Unternehmen und die Schwestern sind der Meinung, dass eine gesunde und reife Traube die Grundlage eines guten Weines ist und dies auf keinen Fall im Widerspruch zur Umweltfreundlichkeit stehen sollte. Das Gebiet um Gavi ist reich an Wäldern, die die Weinberge umgeben, Insekten und wilde Tiere durchqueren sie frei, für La Mesma ein unschätzbares Erbe. Auch aus diesem Grund hat man den Keller mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet, die eine autarke Stromproduktion brachte. Die Leidenschaft, die Lust am Arbeiten und am Studieren wuchsen mit dem Land: "Wir verließen unsere jeweiligen Stadtjobs und begannen ein neues Leben." Die Moral von der Geschichte - Mama hat immer Recht.
ART.NR.: 6074
La Mesma, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 13,27 € je Liter)

Weißwein, trocken
Anbau: biologisch, ÖKO-Kontrollnummer: IT-BIO-015
Alkoholgehalt: 12,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,70 g/l
Restzucker: 2,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorten: Cortese

                                    
Gambero Rosso 2022: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola La Mesma s.r.l., Frazione Monterotondo 7, 15066 Gavi (AL)

Vinophile Informationen:
Gavi oder Gavi di Gavi, der zu Beginn des 17. Jahrhunderts erstmalig urkundlich erwähnt wurde, ist der bekannteste Weißwein des Piemont und mit einer Jahresproduktion von rund 11 Millionen Flaschen auch einer der beliebtesten italienischen Weißweine überhaupt. Er wird aus der Rebsorte Cortese erzeugt, sodass man ihn auch unter der Bezeichnung Cortese di Gavi findet. Kalkhaltige Böden sind das perfekte Terroir für die Cortese. Gavi wurde im Jahr 1974 in den DOC Status erhoben und 1998 erhielt die Region den höchsten Rang, den DOCG Status. Die dann und wann verwendete Bezeichnung "Gavi di Gavi" dürfen nur Weine tragen, deren Weinberge sich in unmittelbarer Nähe, der dem Wein seinen Namen gebenden Gemeinde Gavi befinden.

Weinbeschreibung:
Der Gambero Rosso 2022 setzt dem 2020 Gavi di Gavi Etichetta Gialla von La Mesma die verdiente Krone, in Form eines Blütenkranzes auf und erhebt ihn mit der Vergabe seiner begehrten "Tre bicchieri" in den ewig währenden Sternenhimmel italienischer Weine. Das Land bei Monterotondo di Gavi, auf dem sich die Weinberge befinden aus denen die Trauben für den Etichetta Gialla stammen, liegt auf einer Höhe zwischen 270 und 330 Meter über dem Meeresspiegel und unterscheidet sich in zwei Boden Haupttypen. Den einen, im Durchschnitt kalkhaltig und von mittelharter Beschaffenheit, den anderen mit einer eher zähen Struktur und reich an Eisen. Ende September wurden die von Hand geernteten Trauben dann einer sanften Pressung unterzogen und der gewonnene Most anschließend, unter strikt ökologischen Aspekten einer modernen Weinbereitung, bei ständiger Temperaturkontrolle der Stahltanks, zum edlen Gavi di Gavi vollendet. Der Etichetta Gialla, aus dem herausragenden Jahrgang 2020, funkelt in strahlend hellem Zitronengelb aus dem Weinglas. In der Nase empfängt man ein ausgeprägtes Fruchtaroma, mit Düften von Aprikosen, weißem Pfirsich, einem Hauch von Zitrusfrüchten, zarten Wildkräutern und Wildblumen, die dem filigranen Bukett einen bezaubernden femininen Touch verleihen. Was auch, angesichts seiner 3 Macherinnen, zu 100% Sinn ergibt. Wunderschön harmonisch und anmutig ist der Gavi di Gavi dann auch an den Papillen. Seine verspielte, jugendliche Frucht und Frische, zaubern einem augenblicklich ein Lächeln ins Gesicht und man gerät ins Schwärmen. Selten, dass ein zugleich aromatischer Weißwein, mit solch einer Filigranität, fast schwerelos, über die Zunge tänzelt und den Gusto mit Feinheit, Leichtigkeit, Mineralität und Eleganz begeistert. Einfach nur köstlich und ein genussvolles Erlebnis, das Sie auf keinen Fall verpassen dürfen.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Gavi di Gavi Etichetta Gialla ist der ideale Begleiter zu leichten Vorspeisen, Fischgerichten, Meeresfrüchten und hellen Fleischsorten, vor allem zu Kaninchen, Kalbsrücken oder Maispoularde. Testen Sie ihn zum Beispiel, zu einer klassisch italienischen Pastaspeise namens "Spaghetti con Vongole". Zubereitet mit "al dente" gekochten Spaghetti, Venusmuscheln, einem guten Schuss Weißwein, gerösteten Pinienkernen, ordentlich Knoblauch und bestem Olivenöl sowie gehackter Petersilie und frisch geriebenem "Parmigiano di Reggiano".

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 8 bis 10°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
9,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !