ART.NR.: 4896
Abrigo Giovanni, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 11,00 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 12,5 %vol.
Gesamtsäure: 6,76 g/l
Restzucker: 2,73 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Twintopkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Favorita

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola ABRIGO GIOVANNI di Abrigo Giorgio, VIA SANTA CROCE, 9 12055 DIANO D'ALBA (CN)

Vinophile Informationen:
Die weiße Sorte Favorita, die in anderen Weinbauregionen Italiens mit Vermentino benannt wird, die beiden Trauben jedoch nur eng verwandt sind, ist beheimatet in der norditalienischen Region Piemont. Aktuell sind im Piemont rund 50 Hektar Rebfläche mit der Favorita bestockt. Man findet den Großteil dieser Bestände in den Gebieten des Roero und der Langhe, in den Provinzen Alessandria, Asti und Cuneo. Vor allem in den Gemeinden Corneliano d´Alba und Diano d´Alba, befinden sich größere Anpflanzungen. Favorita wird häufig mit anderen Rebsorten verschnitten. Auf den bunten Wochenmärkten der Städte Turin und Genua wird die Favorita auch als Tafeltraube angeboten.

Weinbeschreibung:
Der Wein wird gekeltert aus Favorita Trauben, die aus drei verschiedenen Weinbergen in der Gemeinde Diano d´Alba geerntet werden. Der dortige Boden, der aus Ton und Kalkstein besteht, ist gekennzeichnet durch mehr oder weniger kompakte Sandschichten, im Wechsel mit grauen Sandsteinen, die als "Arenarie di Diano" oder Diano Sandsteine bekannt sind. Die einzelnen Lagen, auf 300 bis 400 m über dem Meeresspiegel, haben unterschiedliche Expositionen: hauptsächlich nordöstlich, dann nordwestlich und südwestlich. Erzogen werden die Reben im typischen Spalier- und im Guyot-Rebschnitt, mit einer durchschnittlichen Pflanzendichte von 4.000 – 4.300 Rebstöcken pro Hektar. In der Kellerei werden die ganzen Trauben mit einer pneumatischen Lungenpresse angedrückt, worauf eine Trennung des Mosts in zwei Kategorien erfolgt. Für die Vinifikation ihres Favorita verwendet die Familie Abrigo nur den ersten, freilaufenden Saft, der dann bei 15 - 17 Grad ausschließlich in modernen Stahltanks ausgebaut wird. Die Vermählung mit Kohlendioxid erfolgt unter Druck in geschlossenen Tanks, gegen Ende der alkoholischen Gärung. Der Jahrgang 2019 leuchtet in hellem Zitronengelb aus der Flasche. Das klare Bukett duftet herrlich frisch und präsentiert der Nase zarte Aromen von wilden Blumen, feinen Kräutern, grünem Apfel, hellfleischiger Melone und bissfester Birne. Eine sehr einladende Vorstellung, die auf der Zunge ihre Fortsetzung erlebt, wenn der jugendlich daherkommende Weißwein sein fröhliches Tänzchen auf ihr vollführt. Er tut das mit fruchtigem Geschmack, Frische und knackigem Körper, ist verführerisch einfach zu trinken, was auch durch die enthaltene, dezente Kohlensäure animiert wird. Sommer, Sonne, Freizeit, Picknick am Meer oder im Wald, Gartenfeste mit den Nachbarn, ausgelassene Freude, Spaß und gute Laune. Dies alles und noch viel mehr zu begleiten, ist die eindeutige Bestimmung dieses spritzigen, unkomplizierten, leicht moussierenden Weißweins.

Unsere Speisenempfehlung:
Abrigo Giovanni empfiehlt zum Langhe Favorita, kurz gebratenes oder gekochtes Kalbfleisch, Reisgerichte mit frischem Fisch oder Geflügel, klare Suppen und asiatische Gemüsepfannen mit Fisch oder hellem Fleisch. Wir können uns den Wein sehr gut als Begleiter zu diversen Gerichten mit weißem und grünem Spargel vorstellen. Der Favorita, mit seiner lebendigen Art und unkomplizierten Weise, ist zudem ein animierender Appetitanreger und als Starter in einen genussvollen Abend geeignet.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2022

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,25 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4898
Abrigo Giovanni, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 11,00 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 15,0 %vol.
Gesamtsäure: 6,39 g/l
Restzucker: 2,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Twintopkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Barbera

James Suckling: 91 Punkte
Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola ABRIGO GIOVANNI di Abrigo Giorgio, VIA SANTA CROCE, 9 12055 DIANO D'ALBA (CN)

Vinophile Informationen:
Zahlreiche Auszeichnungen, Bewertungen und Medaillen hat der Marminela in den letzten Jahren für sich verbuchen können. Zuletzt freute sich die Familie Abrigo über sehr gute 91 Punkte, vergeben durch den Amerikaner James Suckling, der in seiner Verkostungs-Notiz zum 2018 Barbara d' Alba Marminela schreibt. "Der Wein zeigt ein frisches, fruchtiges Rot mit Beeren, Kirschen und einem Hauch von dunkler Schokolade und Orangenschale. Mittlerer Körper und ein sauberer, fruchtiger Abgang. Jetzt trinken."

Weinbeschreibung:
Für den Barbera d´Alba Marminela werden Trauben aus zwei Weinbergen assembliert, die aus den Gemarkungen der Gemeinden Grinzane Cavour und Diano d’Alba stammen. Dort finden sich Lehmböden mit einem guten Gehalt an Kalkstein. Die Südwestlage in Diano zeichnet sich durch Schichten aus Sand und grauem Sandstein aus, während die Südostlage in Grinzane tiefer und kompakter ist. Die Parzellen in Diano befinden sich auf einer Höhe 330 m und auf 230 m über dem Meeresspiegel die in Grinzane Cavour, mit typischer Spaliererziehung und Guyot-Rebschnitt sowie einer durchschnittlichen Pflanzendichte von 4500 Rebstöcken pro Hektar. Die Trauben aus den 2 Parzellen werden getrennt voneinander ausgebaut. Die Vinifikation erfolgt in Edelstahl und der ausgebaute Wein reift dann etwa neun Monate in Betontanks. Der Jahrgang 2018 schimmert in jugendlichem, tiefdunklen Rubinrot mit violetten Applikationen. Sein kräftiger Duft fährt einem verführerisch und einladend durch die Nase. Darin entdeckt man Aromen von Schattenmorellen, Heidelbeeren, Schokolade, kandierter Orangenschale und roten Blüten. Kraftvoll, mit ordentlich Druck an Gaumen, erlebt man den ersten Schluck, der zudem fruchtig, saftig und sehr würzig daherkommt. Ein Barbera d´Alba der mit gut integrierten 15% Alkohol, die von ausreichend Säure im Zaum gehalten werden, für mächtig Eindruck an den Papillen sorgt, der reichlich Geschmack mitbringt und in einem tollen Finale ausklingt. Authentischer Rotweingenuss für alle Tage und zu kräftigen Speisen.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Barbera d´Alba Marminela passt hervorragend zu einer kräftig abgeschmeckten "Bagna Cauda". Dieses sehr einfache Gericht ist, nach Meinung vieler Italiener, das Nationalgericht des Piemont. Keine andere Speise ist typischer für die Region als die "warme Sauce", die aus nur wenigen, dafür jedoch recht intensiven Zutaten besteht. Viel Knoblauch, reichlich Sardellenfilets, bestes Olivenöl, Milch, Weißwein, Butter und zum eintauchen frische Pellkartoffeln oder gegrilltes Gemüse.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2024

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,25 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4897
Abrigo Giovanni, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 11,00 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,32 g/l
Restzucker: 0,35 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Twintopkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Dolcetto

James Suckling: 90 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 3 Sterne

Ronaldi "Toptipp" : 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola ABRIGO GIOVANNI di Abrigo Giorgio, VIA SANTA CROCE, 9 12055 DIANO D'ALBA (CN)

Vinophile Informationen:
Nahe der kleinen Gemeinde Diano liegt die Hauptstadt der Langhe, das Städtchen Alba, berühmt für seine internationale "weiße Trüffel Messe", das historische Zentrum und die unternehmerische Lebhaftigkeit, die den Einwohnern zugeschrieben wird. In der Nähe können die hier nun folgenden Burgen besichtigt werden: Roddi, Serralunga, Grinzane Cavour und Barolo, die alle dem besonderen Reiz der Region gerecht werden. In Barolo können Sie im kürzlich eröffneten WiMu, einem sehr aufschlussreichen Weinmuseum, interaktiv auf Entdeckungsreise gehen und viel über den erzeugten Wein und die Region Langhe, über den Weinbau zu vergangenen Zeiten und heutzutage erfahren.

Weinbeschreibung:
James Suckling vergibt gute 90 Punkte an den 2018 Dolcetto di Diano d´Alba Garabei und bemerkt in seiner Notiz: "A straight, solid dolcetto with dark-berry and lemon rind-character. Medium body and a firm, lightly chewy finish. Form and seriousness here. Drink now." Der Weinberg Garabei wurde 1968 angepflanzt. Der kalkhaltige, lockere Quarzsandboden verleiht der Rebe ein bescheidenes Wachstum, was einen geringen Hektarertrag und eine hohe Qualität nach sich zieht. Die Weinlese erfolgt von Mitte bis Ende September von Hand, wobei eine erste Selektion des Lesegutes durchgeführt wird. Giorgio Abrigo und Paola Morando legen großen Wert darauf, beim Garabei die typische Frucht des Dolcettos herauszuarbeiten, weshalb er nicht im Holz ausgebaut wird. Garabei ist der älteste Weinberg des Betriebes, der eine sehr niedrige Produktion aufweist. Kleine Trauben mit wenigen Beeren, die einen perfekt strukturierten Dolcetto di Diano d´Alba ergeben, der seine Ausgewogenheit, nach einem Jahr der Verfeinerung, in modernen Stahltanks und in der Flasche erreicht. Jahrgang 2018 verströmt ein intensiv fruchtiges Bukett mit Aromen von Schwarzkirschen, roten Beeren, Orangenzesten und fein floralen Noten von roten Blumen. Ein sehr authentischer Duft und absolut typisch für einen hervorragenden Dolcetto. Am Gaumen erlebt man einen Rotwein mit Saftigkeit, viel Frucht, Frische und jugendlich erfrischendem Ungestüm. Die Säure belebt zudem den Mundraum und man erfreut sich an einem köstlichen Trank, der Ihnen in geselliger Runde nochmal so gut schmecken wird.

Unsere Speisenempfehlung:
Saftig gebratene Steaks von Rind und Schwein werden sich mit diesem Dolcetto gut vertragen. Ebenso empfehlen wir den Piemonteser Rotwein zu deftigen Fleischgerichten, wie zum Beispiel diverse Chillis, Ragouts, geschmorten Braten oder einem Rindergulasch mit viel Paprika zu reichen. Frische Kräuter und Knoblauch, mediterrane Gemüse und Beilagen dürfen zum Einsatz kommen. Herzhafte, italienische Käsesorten, wie der traditionelle, halbfeste "Tuma di Langa" aus Schaf- und Ziegenmilch sind ebenfalls willkommen.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,25 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4899
Abrigo Giovanni, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 14,33 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,19 g/l
Restzucker: 0,32 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola ABRIGO GIOVANNI di Abrigo Giorgio, VIA SANTA CROCE, 9 12055 DIANO D'ALBA (CN)

Vinophile Informationen:
Diano d´Alba liegt ca. 490 Meter ü.d.M. mitten in den Weinbergen, wo die typischen Rebsorten des Piemont ihre Heimat haben. Die Region Langhe bietet ein wunderschönes Hügelmeer, auf dessen Rücken die Sorten Nebbiolo, Barbera und Dolcetto gedeihen. Das Gebiet wurde vor einigen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Diano d´Alba wurde nach Diana - Göttin der Jagd und des Waldes - benannt. Im Mittelalter hatte Diano d´Alba eine größere Bedeutung im Weinbau als die Stadt Alba. Das malerische Dorf besitzt einen bildschönen Ortskern mit kleinen Geschäften, in denen Handwerkskunst, Feinkost und Wein angeboten werden sowie einen kleinen "Borgo", ein sehenswertes Überbleibsel aus mittelalterlicher Zeit.

Weinbeschreibung:
Weinpapst Robert Parker schreibt zum Weingut: "It’s been a big year for Giovanni Abrigo and his wife Virna. He put the finishing touches on an underground winery that is invisible to the eye thanks to a lush covering of grapevines and rose bushes. As a young man, Giovanni wanted to study engineering, but the call of the vineyard was so strong, he never admitted that to his parents. Like many of his peers, he ended up enrolling in Alba’s school of enology instead. He is the third generation of his family to mind the vineyard and he has increased his holdings to 18 hectares, up from three in his grandfather’s time. He owns three hectares in the Montersino cru and four in Meruzzano. That old thirst for engineering, he says, was more than quenched with all the intense troubleshooting associated with his recent winery construction." Die Trauben erntet Giovanni Abrigo aus Parzellen mit einem durchschnittlichen Alter von fast 30 Jahren, die nach Südwesten ausgerichtet und auf einer Höhe von rund 350 Metern liegen. Der noch junge Jahrgang 2018 besitzt eine granatrote Farbe, die von einem rubinroten Rand eingefasst ist. Das Bukett ist klar, frisch und fruchtbetont. Der Duft präsentiert für die Rebsorte klassische Merkmale von Süßkirschen, Himbeeren, Rosenblättern, Goudron, Tabak und Leder und er könnte bei einer Blindverkostung leicht als junger Barolo durchgehen. Die Eindrücke des Duftes widerspiegeln sich im Geschmack an den Papillen und man erfreut sich an einem gut balancierten Nebbiolo, der feine Tannine und eine tolle Säure zeigt, sich mit einem würzigen, zugleich eleganten Finale verabschiedet. Ein einwandfreies Genusserlebnis mit einem großartigen Preis-/Leistungsverhältnis.

Unsere Speisenempfehlung:
Ein junger Nebbiolo d´Alba harmoniert sehr gut mit rotem Fleisch und Wild, als Kurzgebratenes vom Grill oder aus der Pfanne. Es darf kräftig gewürzt werden, frischer Knoblauch und Kräuter können ebenfalls zum Einsatz gelangen. Nach ein paar Jahren der Flaschenreife erfordert es jedoch einer anderen Zubereitung des Fleisches. Dabei sollten Sie darauf achten, dass der Garzeitpunkt des verwendeten Stückes etwas höher liegt, als es normalerweise der Fall ist. Das Ragout oder der Braten sollte eine mürbe Konsistenz vorweisen. "Das Fleisch zergeht einem auf der Zunge", wie der Volksmund sagt.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2028

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
10,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4894
Abrigo Giovanni, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 28,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,76 g/l
Restzucker: 0,30 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

                                            
Gambero Rosso 2020: 2 rote Gläser
James Suckling: 94 Punkte
Ronaldi Bewertung: 5 Sterne 

Gambero Rosso: 2 rote Gläser

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola ABRIGO GIOVANNI di Abrigo Giorgio, VIA SANTA CROCE, 9 12055 DIANO D'ALBA (CN)

Vinophile Informationen:
Ravera ist die prestigeträchtigste Lage der Gemeinde Novello, die für ihre einzigartigen Eigenschaften in Bezug auf Höhe, Boden und Klima bekannt ist. Der Weinberg der Abrigos liegt am Osthang, nicht weit von der Grenze zum Ort Barolo entfernt. Er erstreckt sich in einem Streifen auf einer Höhe von 400 m über dem Meeresspiegel und ist in 5 Abschnitte unterteilt, die überwiegend nach Südosten ausgerichtet sind. Das Gebiet ist sehr windig und der Unterschied zwischen Tag- und Nachttemperaturen ist groß. Dies führt zu einer Qualitätssteigerung des Nebbiolo und verbessert die phenolische und aromatische Zusammensetzung der Tauben, was seit jeher als charakteristisches Merkmal dieser berühmten Lage gilt.

Weinbeschreibung:
Der Boden der Lage Ravera ist schildpattartigen Ursprungs und besteht hauptsächlich aus laminiertem fossilem Mergel. Es ist ein alkalischer, kalkhaltiger Lehmboden mit gutem Wasserrückhaltevermögen. Die Weine aus diesen Weinbergen zeichnen sich durch Frische und Eleganz aus. Ihr ausgeprägtes Polyphenol Gerüst und ihre herausragende Struktur haben dazu beigetragen, dass sie für ihre Komplexität und Langlebigkeit bekannt und geschätzt sind. Der 2015 Barolo duftet herbstlich, nach kleinen Beeren, Dörrobst und getrocknetem Laub. Dazwischen finden sich feine Aromen von Leder, Goudron, Süßholz und getrockneten Rosenblättern. Sehr klassisch und von Frucht geprägt, ist das hedonistische Bukett. Im Mund erlebt man einen kräftigen und vollmundigen Rotwein, der mit guter Konzentration, lebhafter Säure und griffigen Tanninen großartige Spannung erzeugt, die lange am Gaumen verweilt. Auf der Zunge begeistert eine intensive Frucht, die wie eine Marriage aus Sauerkirschen und Schlehdorn schmeckt. Herbe und süßliche Aromen stellen sich ein und man denkt an schwarzen Tee, kandierte Orangenschale, frische Mandeln, Walnüsse und Gewürze. Trotz seines jungen Alters bereitet er schon viel Trinkspaß. Sie können jedoch noch ein paar Jahre warten, und diesen überaus köstlichen Barolo Ravera, mit den Vorzügen des Alters und der Reife genießen. Dem Amerikaner James Suckling ist diese tolle Qualität 94 Punkte wert und er schreibt: "Very perfumed and subtle with roses and dark fruit. Full body, integrated and chewy tannins and a long, flavorful finish. Agile yet muscular. Try in 2023."

Unsere Speisenempfehlung:
Ein rosa gebratenes, saftiges Rückensteak vom iberischen Schwein wird sich prächtig mit diesem Barolo vertragen. Mit Flor de Sel und frisch gemahlenem Pfeffer gewürzt und auf einem pikanten Paprikaschaum serviert. Dazu reichen Sie eine bunte gemischte Pilzpfanne, die mit frischen Kräutern aromatisiert wurden. Als Beilage eignet sich hervorragend Mandelbroccoli und Rösti, aus rohen geriebenen Kartoffeln, die in Olivenöl und frischer Butter langsam und kross gebacken wurden.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2030

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
21,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4712
Antonio Bellicoso, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 19,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 16,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,80 g/l
Restzucker: 4,90 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Barbera

Gambero Rosso 2020: 2 Gläser
Luca Maroni : 99 Punkte
            
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 2 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 
16,75 €

Beschreibung ...

Kellerei:
ANTONIO BELLICOSO, Frazione Molisso 5, 14048 Montegrosso d'Asti (AT)

Vinophile Informationen:
Sensationelle 99 Punkte von Luca Maroni, der mit seiner Höchstnote die außerordentliche Qualität des 2017 Merum von Antonio Bellicoso würdigt und ihn so in den 7. Himmel der Weinseeligen hebt. Luca Maroni schreibt unter anderem: "Poi la Merum Barbera d'Asti 2017 cala nel bicchiere. E la sua violata, nerastra, bluastra in ossidata livrea, subito i nostri sensi veicola alla sua sovrana essenza qualitativa. Un distillato di confettura di mora che della viticoltura e dell'enologia è frutto di applicativa maestria. Sì, naturalmente vera, sì tecnicamente mera che per umano saper fare e amor ingenera piacevolezza sì prima."

Weinbeschreibung:
Die rote Barbera ist eine sehr vielseitige Traube und ergibt zum einen die einfachen Tischweine des Piemont und zum anderen solche außergewöhnlichen Gewächse, wie den Barbera d´Asti Merum aus dem kleinen Familienweingut Antonio Bellicoso. Sein Jahrgang 2017 zeigt sich in einer tief violettroten, undurchdringlich, seidig schimmernden, dunklen, fast schwarzen Robe. Sein eindringliches, anregendes Bukett erinnert an schwarze Beeren, Cassis, reife Pflaumen und getrocknete Kräuter. Verführerisch abgerundet werden diese Eindrücke von feinen Duftnoten nach Lakritze und edelherber Schokolade. Das überbordende, unwiderstehliche Bukett ist Indikator für den ausgeprägten Individualcharakter dieses Barbera d´Asti. Zwischen Zunge und Gaumen vollführt der saftige, unglaublich konzentrierte Wein eine beeindruckende Vorstellung der Aromen. Man erlebt Weichselkirschen, schwarze Beeren, vor allem Brombeere. Eindrücke nach Konfitüre von dunklen Früchten, kandierten Veilchen, Kakao, Lakritze, Tabak und bestem Espresso. Er besitzt eine grandiose Struktur, die von feinen Tanninen und einer lebendigen Säure beseelt ist. Der Geschmack dieses einmaligen "Vorzeige-Barbera" bereitet immensen Genuss, der im Finale unendlich lange nachklingt. Die maximale Konzentration an Frucht und Extrakt. Ein fabelhafter Rotwein, ein absoluter "Blockbuster" und wahrer Champion, der in keinem Weinkeller fehlen sollte.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Merum ist ein großartiger Begleiter zu dunklem, kurz gebratenem Fleisch zum Beispiel vom Rind, Lamm, Zicklein, Wildschwein oder Strauß. Ebenfalls passend zeigt sich der Barbera d´Asti in Kombination mit kräftigen Fleischgerichten, die geschmort wurden und bei denen es durch Röstaromen, Gewürze und Kräuter zu einer würzigen und gehaltvollen Sauce kommt. Versuchen Sie auch einmal die Paarung mit einem saftigen Rindergulasch oder einem Ragout aus Ziegenfleisch. Wer hat, sollte diesen Wein auch einmal zu einem Gericht mit schwarzem Trüffel reichen. Einfach köstlich.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2027

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
anstatt: 16,75 €
14,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4266
Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 10,33 € je Liter)

Weißwein, lieblich
Alkoholgehalt: 5,5 %vol.
Gesamtsäure: 6,00 g/l
Restzucker: 135,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Presskorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Moscato

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
Moscato d´Asti ist ein traditionell erzeugter, durch natürliche Kohlensäure leicht moussierender, süßer Weißwein aus dem Piemont. Er wird als Aperitif zu Beginn eines Festes oder als Dessertwein zum Ende des Menüs serviert. Der Wein wird aus der Rebsorte Moscato Bianco hergestellt und trägt seit dem Jahr 1934 den Status DOCG. Ein Moscato d´Asti sollte nicht älter als zwei Jahre und möglichst jung getrunken werden. Daneben gibt es noch den Asti DOCG, der oft zu sehr günstigen Preisen im Markt zu finden ist, doch meist nicht die Qualität eines Moscato d´Asti DOCG erreicht.

Weinbeschreibung:
Auf dem Etikett des Jahrgang 2019 findet man die Worte "Turna Lunga". Auf Nachfrage bei der Kellerei sagte Carlo Pontiglione uns folgendes: "Turna Lunga ist der Ort, an dem alles begann. Der erste Weinberg meiner Großeltern Egidio und Angela, der 1961 hier in Valdivilla gepflanzt wurde, in Jahren, in denen nur wenige Menschen auf diesen Ländereien blieben, um in der Stadt zu arbeiten. Turna Lunga ist ein wunderschöner Hügel mit einer Höhe von 280 bis 360 Metern und einem durchschnittlichen Gefälle von 35%. Er ist daher schwer zu bearbeiten und es ist mühsam dort zu ernten. Turna Lunga ist ein sehr sonniger Ort und erstreckt sich über 2 Hektar mit Ausrichtung nach Osten und über 1,5 Hektar nach Süden." Die Produktion wurde bewusst begrenzt, um sich auf die wenigen verbliebenen Trauben zu konzentrieren, das große aromatische Erbe, das nur Moscato bieten kann. Turna Lunga wird immer im August abgeerntet. Die Ernte erfolgt manuell in kleine Kisten und unter Verwendung von Trockeneis, das dabei hilft, die Temperaturen unter Kontrolle zu halten, um die Qualität der Trauben zu bewahren. Die Weinbereitung wird unter Ausschluss von Sauerstoff durchgeführt, um die Aromen zu schützen. Die Fermentation dauert über 10 Tage bei 15 Grad. Im Jahr 2019 ist ein toller Moscato d´Asti entstanden, der der nasalen Wahrnehmung wundervolle Aromen von zarten, hellen Blüten und reifen, gelben Früchten und Limetten offenbart. Am Gaumen schäumt er erfrischend und belebend, schiebt seine volle, saftige Frucht in jeden noch so kleinen Winkel des Mundes und begeistert auf voller Länge. Der moussierende Weißwein ist dabei weich und unglaublich lecker, mit lediglich 5,5% Alkohol leicht wie eine Feder, sodass man die bestenfalls eisgekühlte Flasche, in null Komma nichts geleert hat.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Moscato d´Asti der Cantina Bel Colle ist ein phantastischer Solist und das perfekte Getränk für heiße Sommertage. Der moussierende Weißwein kann jedoch auch als köstlicher Begleiter leckerer Desserts oder sahniger Torten über das ganze Jahr eingesetzt werden. So passt er zum Beispiel hervorragend zu frischen Früchten, bunten Obstsalaten, feinem Gebäck und üppigen Torten, weiße und dunkle Mousse au Chocolate, Tarte Tatin mit Äpfeln oder Aprikosen, sowie klassisch italienisch, zu Pana Cotta, Tiramisu, usw.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 4 bis 6°C, jetzt bis 2021

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
7,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4265
Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 11,00 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 4,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Südtirol
Rebsorte: Chardonnay

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
Die weiße Chardonnay Traube, aus der Familie der Burgunder Rebsorten und die zu den edlen Weinreben gehört, wird fast überall auf der Welt angebaut. Sie hat ein gutes Qualitätspotenzial und einen hohen Bekanntheitsgrad. Die Traube ist eine Kreuzung aus Pinot und Gouais Blanc. In Deutschland ist sie seit dem Jahr 1991 offiziell zugelassen. In Italien wird sie meist in Alpennähe angebaut und ist im Land eine der meist vertretenen Weißweinreben. Auch im Piemont hat Chardonnay eine lange Tradition und ist neben den heimischen Weißweinsorten eine der wenigen internationalen Varietäten, die man in dieser Region überhaupt finden kann.

Weinbeschreibung:
Die Trauben für den Chardonnay von Bel Colle stammen aus dem Gebiet Langhe, das sich zwischen der oberen Poebene bei Turin und den Ligurischen Alpen, in den Provinzen Cuneo und Asti befindet. Die Lese wird manuell von Hand durchgeführt und das Lesegut einer schonenden Vinifikation unterzogen. 70% des frischen Mostes wird in modernen Stahltanks und 30% in hochwertigen Fässern aus französischer Alliereiche ausgebaut. Nach der Abfüllung folgt eine kurze Reifeperiode auf der Flasche, bevor der Wein in den Handel gelangt. Der Jahrgang 2019 funkelt in kräftiger strohgelber Farbe mit grünlichen Reflexen aus dem Glas und verströmt sogleich ein feines und fruchtiges Bouquet. Der vielfältige, intensive und dennoch verspielte Duft, offenbart einen Hauch von Vanille, kräftige Noten von Äpfeln und gelben Pfirsichen, sowie etwas Quitten und Bananen. Am Gaumen zeigt sich ein trockener Weißwein, der elegant und vollmundig, mit satter Frucht und schöner Würze, durch die gustatorische Wahrnehmung fließt. Der Chardonnay ist zudem sehr weich, rund und von einer moderaten Säure beseelt, die ihn frisch, klar und grazil, zu einem wunderbaren, feinwürzigen Finale geleitet. Ein klares "Muss" für alle bereits von der Kellerei Bel Colle begeisterten Fans und diejenigen unter Ihnen, die das demnächst vielleicht noch werden.

Unsere Speisenempfehlung:
Ein köstlicher Langhe Chardonnay zu Krustentieren, Fisch und Geflügel. Servieren Sie ihn zum Beispiel zu einem saftigen Brustfilet der Mais-Poularde, die vor dem fachgerechten Garen, mit einer fein gewürzten Farce, bestehend aus Riesengarnelen, Wildlachs, Gewürzen, Creme Double und frischen Kräutern, gefüllt wird. Diese wird dann kurz angebraten und im Backofen bei schwacher Hitze zu Ende gegart, serviert mit knackigem Marktgemüse und einem leckeren Gratin aus Kartoffeln und Tomaten, goldgelb mit Mozzarella oder Feta-Käse überbacken.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2024

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,25 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4186
Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 11,67 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 3,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Roero Arneis

James Suckling: 90 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
Der Name der Region Roero stammt im Ursprung von der adligen Familie des Grafen Roero, der in der Gemeinde Asti residierte und diesen Landstrich vom Spätmittelalter bis in das frühe 18. Jahrhundert hinein beherrschte. Es ist eine Anzahl von Hügeln, die sich von der geologischen Formation der sogenannten "Rocche", in einem Auf und Ab bis an das Ufer des Flusses Tanaro erstrecken. Auf deren Höhen befinden sich traumhaft schöne Burgen, Schlösser und Türme, von denen man auf malerisch gelegene Weinberge blickt. Die Landschaft ist vielfältig und wechselt in rascher Folge von der wilden Schönheit der Rocche, mit zerklüfteten Gipfeln, über die gepflegten Hügel mit akkurat angelegten Rebenzeilen, bis hin zu schattigen, jahrhundertealten Kastanienwäldern und blühenden Obstgärten.

Weinbeschreibung:
Die Hügel des Roero tauchen zum ersten Mal vor 30 Millionen Jahren auf, als sich die Tethyssee zurückzog. Das Gebiet wurde von Gestein aus der Sedimentierung des Meeres in den Perioden des Tertiär, ausgehend vom Eozän über das Oligozän und Miozän gebildet, welche eine Reihe von Bodenschichtungen formierten, die sich in Struktur und Granulometrie, je nach Entfernung von der Küste unterscheiden. Ihr Ursprung und die nachfolgende Herausbildung waren an die gebirgsbildenden Phänomene geknüpft, die auch für die Formation der Alpen verantwortlich waren. Das helle Etikett der Flasche wird geschmückt durch einen Kastanienbaum, wie man ihn zuhauf auf den Ländereien des Weingutes finden kann. Eine Hommage an die wunderschöne Landschaft des Piemont. Die Vinifikation und die Abfüllung wurden von Paolo Torchio, dem Kellermeister von Bel Colle überwacht und im Verlaufe der Produktion optimiert. Der Jahrgang 2019 ist wunderbar geraten und leuchtet in strahlend hellem Strohgelb aus dem Weinglas. Die aufsteigenden Düfte sind ähnlich intensiv wie im Jahr zuvor und das einladende Bukett verströmt immens viel Charme. Die nasale Wahrnehmung erfreut sich an verspielten Aromen gelber Früchte, reifer Birnen und knackiger Äpfel. Die satte Frucht wird von floralen Aspekten wilder Kräuter und Blüten gekonnt flankiert. Kräftig, würzig und anregend ist der Roero Arneis an den Papillen. Er offenbart viel Schmelz, belebende Frische und einen gut strukturierten Körper, der von ausgeprägten Aromen nach gelben Früchten genährt ist, die von guter Säure und feiner Mineralität begleitet werden. Den sollten Sie unbedingt probieren, den neuen, überaus köstlichen Jahrgang.

Unsere Speisenempfehlung:
Wir empfehlen zu diesem Roero Arneis ein gebratenes Filet des Barsches, Red Snapper oder Kabeljau. Dazu passt eine feine Sauce aus Kräutern, Weißwein und Creme Fraiche. Oder garen Sie den Fisch in einem schmackhaften Sud mit verschiedenen Gemüsen, Gewürzen und einer Messerspitze Safran. Reis, Wildreis oder frische Pasta als Beilage und daneben einen knackigen Blattsalat oder ein buntes Mischgemüse bestehend aus Fenchel, Paprika, Tomaten, Lauch, Zucchini und Champignons.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2024

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4249
Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 10,33 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 3,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Barbera

Ronaldi "Toptipp" : 3 Sterne

Ronaldi "Toptipp" : 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
Barbera ist die hier meist angebaute Rebsorte und hat eine lange Tradition im Piemont. Die Weinbauern der Region haben die Traube schon vor hunderten von Jahren gepflanzt. Knapp die Hälfte der Rebenfläche wird von ihr besetzt. Die Bevölkerung des Piemont schätzt, den meist unkompliziert und kostengünstigen Barbera, als perfekten Begleiter zu den täglichen Mahlzeiten, bei fröhlichen Familienfeiern und bei Partys im engsten Freundeskreis.

Weinbeschreibung:
Das Weingut Bel Colle ist seit dem Jahr 2015 im Besitz der Firma Bosio-Familiy-Estates, das von Vater Valter und Sohn Luca Bosio geführt wird. Mehrere Weingüter, die sich der Herstellung traditioneller Piemonteser Weinspezialitäten verschrieben haben, wurden von ihnen zusammengebracht, um als leistungsstarker Verbund mehr Marketingpower zu haben. Man konzentriert sich also voll und ganz auf Barolo, Barbaresco, Barbera, Moscato d'Asti und weitere typische Weine der Region. Die Trauben für die Produktion des Ape Reale stammen aus Lagen rund um die Gemeinde Alba. Das durchschnittliche Alter der Rebstöcke liegt zwischen 30 und 45 Jahren. Die Siedlungsgeschichte von Alba reicht zurück bis ins 5. Jahrtausend vor Christus. Die schöne Kleinstadt erlangte ihre Bekanntheit durch die Weinerzeugung und den weißen Trüffel, der in naher Umgebung zu finden ist und im September und Oktober tausende Touristen aus aller Welt anlockt. Die Verfeinerung und Reifung des Ape Reale erfolgt über 12 Monate in Eichen- und Kastanienfässern sowie weitere Monate in der Flasche. Der Jahrgang 2019 hat eine dunkle, brombeerfarbene Ausprägung, mit lila Reflexen. Der Ape Reale ist in der Nase vollfruchtig und lebendig. Er versteht mit intensiven Kirscharomen und süßlichen Marzipananklängen zu überzeugen. Dazwischen changieren feine Wildkräuternoten. Am Gaumen ist der kräftige Ape Reale saftig, klar und frisch. Man genießt es, wenn er mit verführerischen, satten Kirsch- und Pflaumenaromen sowie einer Spur Lakritze durch die gustatorische Wahrnehmung fließt. Der Charme dieses Barbera d´Alba begeistert, es entsteht regelrecht Lust zu trinken und den jugendlichen Wein in vollen Zügen zu genießen, Top Preis-/Leistung.

Unsere Speisenempfehlung:
Gerichte der ländlichen Küche sind die passenden Speisen zu diesem Barbera d´Alba. Wenn wir nach Italien schauen, dann darf es eine herzhafte Lasagne, Ossobuco alla Milanese, Bistecca alla fiorentina, Spaghetti Bolognese oder eine klassische Pizza sein. Der Ape Reale passt auch gut zu fleischhaltigen Eintöpfen, würzigen Chilis, Rindergulasch, gehaltvollen Hackbraten oder anderen Gerichten, wie zum Beispiel zu kalter deutscher Hausmannskost mit Schinken-, Wurst- und Käseplatte.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
7,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4247
Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 15,67 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,00 g/l
Restzucker: 1,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

James Suckling: 91 Punkte
Ronaldi Bewertung: 4 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
Viele Bewertungen, Medaillen, Auszeichnungen und Punkte begleiten die Weine von Bel Colle auf ihrem erfolgreichen Weg. Vor allem die Rotweine schneiden dabei stets sehr gut ab. Der bekannte amerikanische Weinkritiker James Suckling bewertete den 2018 Nebbiolo D'Alba La Reala im Juli 2020, gab ihm sehr gute 91 Punkte und schrieb im Verlauf seiner Degustation: "Erdbeeren mit Orangenschale und einem Hauch von getrockneten Blüten in der Nase. Mittlerer Körper, leichte Tannine und ein sauberer Abgang. Nur eine Spur von Tannin am Ende macht den Abgang sehr interessant. Kann bereits jetzt getrunken werden."

Weinbeschreibung:
La Reala ist der Name einer exponierten Parzelle, auf der linken Seite des Flusses Tanaro, die sich vor allem durch sandige und kalkhaltige Mergelböden auszeichnet. Die Trauben werden von Bel Colle per Hand gelesen und schonend weiterverarbeitet. Der Nebbiolo d'Alba La Reala reift vor der Abfüllung für ein Jahr in großen Fässern aus Alliereiche. Die Weinherstellung und die Abfüllung wurden während des gesamten Prozesses sorgfältig überwacht. Der Önologe Paolo Torchio setzt immer neue Maßstäbe in Bezug auf die Qualität der Bel Colle Weine und dieser Nebbiolo d'Alba gehört dabei zu seinen präferierten Schützlingen, da die Rebsorte eine der großen Stärken seiner Heimat, dem Piemont, verkörpert. Das diffizile Bukett des erfolgreichen Jahrgangs 2018 schwebt fast schwerelos aus dem Glas und begeistert mit feinfruchtig, leicht würzigen Aromen. Die Nase erfreut sich an Eindrücken von Himbeeren, Erdbeeren und Orangen, die fast unmerklich flankiert werden von zarten Düften nach getrockneten Blüten und Laub des Waldes. Der La Reala zeigt sich am Gaumen mit weicher Textur und mittelkräftigem Körper. Der betörende Geschmack wird von den im Bukett genannten Früchten angeführt und von süßlichherben Noten feiner Gewürze untermalt. Samtige Tannine und eine moderate Säure vollenden den Genuss und der La Reala verlässt den Mundraum mit einer dezenten Spur von Bittermandel im Abgang. Ein absolutes Muss für jeden Weinkeller und das, nicht nur für die Fans der autochthonen Nebbiolo Traube.

Unsere Speisenempfehlung:
Bereiten Sie zum Nebbiolo d'Alba ein zartes Gulasch vom Rind. Verwenden Sie bestes Fleisch aus der Keule, zum Beispiel die Fricandeau-Rolle oder die Oberschale. Schmoren Sie die walnussgroß geschnittenen, saftigen Stücke in Olivenöl Extra Vergine, mit reichlich Knoblauch und Zwiebeln. Löschen Sie ab mit einem guten Schuss Nebbiolo d'Alba und füllen das Ganze mit einem kräftigen Bratensaft auf. Als Beilage servieren Sie ein Ragout von Pilzen, mit ausgelassenen Speckwürfeln, Zwiebel und Petersilie, sowie ein frisches Kartoffel-Sellerie-Püree.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2028

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
11,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4262
Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 26,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,00 g/l
Restzucker: 1,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

                                    
Gambero Rosso 2020: 3 Gläser
James Suckling: 92 Punkte
Ronaldi Bewertung: 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
21,45 €

Beschreibung ...

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
Pajorè ist eine der berühmten Cru Lagen der Gemeinde Treiso. Die Gesamtfläche des Weinbergs umfasst 41 Hektar, in Höhen von 190 bis 350 Metern. Der Boden besteht aus kalkhaltigem Mergel und Ton. Dank der Kultweine von Giovanni Moresco (heute kaum noch zu finden), der die Lage Pajorè 1967 zum ersten Mal in Reinheit vinifizierte, genießt sie einen konsolidierten Ruf. Der Wein von Bel Colle bringt in beeindruckender Weise das große Potential dieser Einzellage zum Vorschein. Das von Hand selektierte Traubenmaterial, wird nach Ankunft im Weingut teilweise von den Stielen befreit und gepresst. Der Ausbau erfolgt in Stahltanks und die anschließende Verfeinerung in 4,5 hl Fässern aus slowenischer Eiche und Kastanie über 24 Monate. Darauf folgt eine Lagerung in der Flasche über weitere 6 Monate.

Weinbeschreibung:
Weinmacher bei Bel Colle ist seit Mitte der Achziger Paolo Torchio. Er ist für die hohe Qualität und klare Struktur der Weine verantwortlich. Paolo ist Absolvent der berühmten Weinbauschule in Alba, wo der Grundstock seines umfangreichen Wissens verankert ist. Seine Weine stehen für präzise Aromen und vielschichtige, harmonische Wahrnehmungen. Barbaresco, der zu 100% aus Nebbiolo vinifiziert wird, hat im Vergleich zum Barolo eine weniger wuchtige, nicht so kraftvolle Struktur, doch gehören seine besten Vertreter zu den meistgesuchten Weinen Italiens. Dekantieren Sie den Barbaresco Pajorè zwei Stunden vor dem Genuss in eine Karaffe. Der Jahrgang 2016 ist Granatrot, mit aufhellenden Reflexen an der Glaswand. In der Nase ist er intensiv und ätherisch, mit Aromen von Sauerkirschen, Pflaumen, Preiselbeeren, einem Hauch von Gewürzen, Teer, Lakritz, schwarzem Tee und floralen Empfindungen. Ein elegantes und klassisches Bukett. Am Gaumen ist der Barbaresco Pajorè trocken, mit strengen Tanninen und ausgeprägter Säure, die Frische und Lebendigkeit vermittelt. Er begeistert mit großartiger Struktur und herben Fruchtaromen, die sich nach einiger Zeit an der Luft mehren und unterschwellig einen feinsüßlichen Charakter präsentieren. Der 2016 Pajorè ist ein kraftvoller, vibranter und anhaltender Barbaresco mit viel Wärme, dessen Würze im langen Finale minutenlang nachklingt. Ein wundervoller Rotwein, der in keinem Keller fehlen sollte, der sich im Verlauf der kommenden 10 bis 15 Jahre zu weiteren Höhen aufschwingen und seinen Besitzern großes Gaumenkino bescheren wird.

Unsere Speisenempfehlung:
Oft sind es die einfachen Gerichte, die den besonderen Genuss bereiten. Zum Lagen Barbaresco Pajoré passen hervorragend hausgemachte Tagliatelle mit frischem Trüffel. Den Trüffel in eine Pfanne mit Olivenöl hobeln und langsam erhitzen. Einen kräftigen Schuss frische Sahne hinzu und so lange köcheln lassen, bis das Weiße der Sahne verschwunden ist. Dazu geben Sie dann die gerade a la minute gekochten, noch heißen Tagliatelle. Das verführerisch duftende Gericht abschließend mit Salz und Pfeffer würzen, in einem tiefen Teller anrichten und obenauf gereiften Parmesankäse reiben.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2030

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
anstatt: 21,45 €
19,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4190
Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 31,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,00 g/l
Restzucker: 2,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

Robert Parker: 93 Punkte
James Suckling: 90 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Robert Parker 93 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
Die Weingärten von Bel Colle sind nordwestlich als auch südwestlich ausgerichtet und befinden sich auf sanften Hügeln, die zwischen 200 und 420 Metern über dem Meeresspiegel liegen. Die Weinkellerei besitzt mehr als 15 Hektar an besten Rebflächen und hat darüber hinaus weitere gute Parzellen unter Vertrag, die kleineren, im Nebenerwerb arbeitenden Winzern gehören. Der Barolo Monvigliero wird aus einer der besten Lagen von Verduno gewonnen. Es ist ein natürliches Amphitheater mit südwestlicher Ausrichtung, das geprägt ist von der Nachmittagssonne, in dem das Mikroklima die Herstellung eines sanften und geschmackvollen Barolo begünstigt. Für dieses Gebiet gibt es eine Weinbaukarte, in der die einzelnen Parzellen eingetragen sind. Bel Colle besitzt dort nur 1,35 Hektar.

Weinbeschreibung:
Sein Vorgänger aus dem Jahrgang 2015 wurde von James Suckling mit großartigen 93 Punkten geadelt und Suckling schrieb dazu: "Dried berries, tar, peppermint, aniseed and jet-black licorice come the fore. Balanced and very tightly wound, this is a chewy, serious red that will need time to settle in order to reveal fully its beautiful acidity complexion and agile dried fruit. Drink now." Der Jahrgang 2016 gilt als herausragend für Barolo und man darf davon ausgehen, dass sich in den kommenden Wochen tolle Bewertungen einfinden werden. Der Most des Monvigliero wurde 29 Tage lang in großen Behältern aus Eiche, den sogenannten "botti", mit den Schalen vergoren. Das gab ihm eine gute Konzentration der Fruchtaromen und einen kräftigen Tanningehalt. Der Wein reifte dann zwei Jahre im Fass, wurde abgefüllt und lagerte zwei Jahre in der Flasche. Der Jahrgang 2016 zeigt sich in hellem Granatrot mit orangefarbenen Reflexen. Sein feinwürziges Bukett ist charakteristisch, ätherisch, angenehm und einladend. Man entdeckt darin schöne Düfte dunkler Sauerkirschen, Schlehdorn, getrocknete Himbeeren und Feigen, nebst diffizilen Nuancen von Tabak, Nelken, getrockneten Wildkräutern und Pfingstrosen sowie süßlichherbe Eindrücke von Mandeln und Espresso. Am Gaumen zeigt sich ein ausgewogener Barolo mit toller Persistenz und samtiger Textur. Der Geschmack ist klassisch, trocken und von dezenter Herbheit beseelt. Die Harmonie von Frucht, Säure, Tanninen und Alkohol ergibt einen eleganten Gesamteindruck, der in einem sehr langen, zum nächsten Schluck animierenden, Finale endet. Ein großartiger Barolo Monvigliero und hervorragender Weinwert, der in seiner Preisklasse Maßstäbe setzt.

Unsere Speisenempfehlung:
Bereiten Sie ein zartes Gulasch vom Rind zu diesem Barolo. Verwenden Sie bestes Fleisch aus der Keule oder dem Nacken. Dieses in Würfel von vier Zentimetern Stärke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, scharf anbraten. Die saftigen Stücke, zusammen mit bestem Olivenöl, ordentlich Knoblauch und Zwiebeln, langsam köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder mit einem Schuss guten Rotweins angießen, mit einer kräftigen Jus auffüllen und fertig garen. Als Beilage ein Ragout von frischen Waldpilzen mit gebratenem Speck, frischer Petersilie, und dazu servieren Sie ein Kartoffel-Sellerie-Püree.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2030

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
23,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4798
Benito Favaro, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 19,67 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Gesamtsäure: 6,50 g/l
Restzucker: 3,60 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Erbaluce

                                    
Gambero Rosso 2018: 3 Gläser
Ronaldi Bewertung: 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola Benito Favaro, Strada Chiusure 1,10010 Piverone (TO)

Vinophile Informationen:
Es sind meist die autochthonen Rebsorten, die die Stärken einer Weinbaunation sind bzw. jedem dieser Weinländer den individuellen Stempel aufdrücken. Italien ist ein wahres Füllhorn solcher Varietäten. In dem sich im Weinglas befindlichen Weißwein, der vom Gambero Rosso mit den "Tre Bicchieri" geadelt wurde, finden wir die Rebsorte Erbaluce vinifiziert, die griechischen Ursprungs ist. Erbaluce di Caluso trägt seit dem Oktober 2010 den DOCG Status und im handlich praktischen Nachschlagewerk "Der kleine Johnson" kann man lesen: "Erbaluce di Caluso Piemont DOCG w BV (bald verbrauchen), heller, mineralischer Weißwein von der Erbalucetraube im Norden des Piemont. Die besten Erzeuger sind Orsolani und Favaro".

Weinbeschreibung:
Die gepflegten Weinberge, aus denen die vollreifen Erbaluce Trauben für die Produktion des weißen Le Chiusure stammen, befinden sich auf sandigen Moränenhügeln auf Höhen zwischen 300 und 350 Metern über dem Meeresspiegel. Von Hand wird nur bestes Lesegut selektiert, welches in der Kellerei einer sanften Verarbeitung unterzogen wird und am Ende einen Weißwein mit einzigartiger Persönlichkeit ergibt. Der Le Chiusure ist das Herz und die Seele unserer Produktion, wie die Familie Favaro selbst sagt. In hellem Strohgelb schimmert der Erbaluce di Caluso, den Sie leicht gekühlt servieren sollten, aus dem Glas. Sein komplexes und zugleich verspieltes Bukett entlässt wunderschöne Düfte von reifen Birnen, exotischen Früchten, Limetten, Mandarinen und zarten Wildkräutern. In Summe ist dieses feine Duftbild filigran und diffizil. Am Gaumen erlebt man Finesse und Eleganz, trifft der kraftvolle Le Chiusure an die Papillen. Camillo Favaro gelang die perfekte Harmonie zwischen erfrischender Säure und köstlicher Frucht. Florale Aromen erinnern ein wenig an Kamillentee und eine dezente Würze an Kräuterlimonade. Ein individueller Genuss mit Feinheiten, mit Charme und Persönlichkeit sowie einem ausdrucksstarken Charakter. Dieser Erbaluce di Caluso ist eine Bereicherung für jeden Weinkeller. Eine echte Trouvaille aus dem Piemont.

Unsere Speisenempfehlung:
Wir empfehlen Ihnen zu diesem Erbaluce di Caluso gebratene Perlhuhnbrust auf sautiertem Radicchio Treviso mit getrüffeltem Kartoffelstampf und Basilikumsauce oder überbackenen Stockfisch auf kernigem Wildreis mit geschmolzenen San Marzano Tomaten und einer sahnigen Estragonsauce. Das Weingut empfiehlt weiter zum Le Chiusure Dinkeltagliatelle alla carbonara mit grünem Spargel, Ravioli von der Dorade mit Zucchinipesto, Basilikum und Pistazien oder Carnarolirisotto mit Schwertfisch und Vanille, dazu Sonnenblumenkerne und Herzen vom Radicchio.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 8 bis 10°C, jetzt bis 2021

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
14,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4098
Montalbera, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 17,00 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,24 g/l
Restzucker: 1,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Grignolino

                                            
Gambero Rosso 2019: 2 rote Gläser
James Suckling: 90 Punkte
Luca Maroni: 95 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Gambero Rosso: 2 rote Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Società Agricola Montalbera s.r.l., Montalbera 1 14030 Castagnole Monferrato (AT)

Vinophile Informationen:
Der Gambero Rosso 2019 adelt den Grignolino d´Asti mit seinen zwei Gläsern in Rot, was bedeutet, dass es der Lanfora in die finale Runde der Weine geschafft hatte, die zur Vergabe der "Tre Bicchieri" verkostet wurden. Es hat dann ganz knapp nicht gereicht. Luca Maroni, das italienische Pendant zum amerikanischen Weinpapst Robert Parker, verlieh dem 2016 Lanfora stolze 95 Punkte und schreibt: "Fra i migliori vini di questa tipologia, il Lanfora Grignolino d'Asti 2016: morbido e rotondo quanto cremoso per il suo mirabile estratto, è vino privo di vizi enologici di trasformazione." US-Weinkritiker James Suckling zückt sehr gute 90 Punkte mit den Worten: "Fresh red cherries, citrus, orange rind and nutmeg. Light to medium body, fresh acidity and a textured finish. Drink now".

Weinbeschreibung:
Der Wein wird zu 100% aus der autochthonen Traube Grignolino erzeugt, die vor allem im Piemont verbreitet und unter den Synonymem Neretto di Marengo, Barbosina de Bologne oder Verbesino zu finden ist. Auch in Kalifornien befinden sich kleine Anpflanzungen, die mit der Grignolino bestockt sind. Die seltene Traube, wenn sie reinsortig ausgebaut wird, ergibt einen leichten, erfrischenden Rotwein von heller Farbe, der am besten jung und leicht gekühlt getrunken wird. Das Weingut Montalbera vinifiziert den Lanfora wie schon sein Name vermuten lässt in Terrakottaamphoren verschiedener Größen. Ausbau und Verfeinerung erfolgen über einen Zeitraum von acht bis zehn Monaten, bevor der Wein abgefüllt und weitere drei Monate in der Flasche gelagert wird. Im Glas leuchtet ein helles Rot mit für die Rebe typischen orangefarbenen Reflexen. Das Bukett gleicht einem ätherischen Parfüm und duftet intensiv nach Sauerkirschen, Zitrusfrüchten und Orangenschale mit einem Hauch von Himbeeren. Untermalt ist der lebhafte Fruchtaspekt von feinen Eindrücken nach Currykraut, schwarzem Pfeffer, exotischen Blüten und etwas Mazisblüte. Der Grignolino d´Asti besitzt einen leichten bis mittleren Körper, ist rund mit wunderbarem Extrakt. Der 2016 Lanfora verfügt über eine frische vibrierende Säure und ein gut strukturiertes Finish. Eine echte Trouvaille, die zu entdecken sich lohnt.

Unsere Speisenempfehlung:
Grignolino ist gut geeignet, um als Begleiter orientalisch oder arabisch gewürzter Speisen serviert zu werden. Kochen Sie ein Lammragout abgeschmeckt mit Minze und Kardamom. Weitere typische Zutaten: Okraschoten, Bulgur, Couscous, Joghurt, Auberginen, Kichererbsen, Datteln, Reis, Petersilie, Koriander und andere frische Kräuter. Ebenfalls passende beliebte Rezepte der orientalischen Küche sind Falafel, Kofta-Curry, Hummus und Tabouleh. Hervorragend passt der Wein zu dunklem Fleisch vom Grill, Wildbret, kräftigen Wurstspezialitäten, edlem Wildgeflügel und zu gereiftem Käse.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2022

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
12,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4103
Montalbera, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 20,33 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 15,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 3,70 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Ruchè di Castagnole

Gambero Rosso 2019: 2 rote Gläser
Luca Maroni : 99 Punkte
            
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 2 rote Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Società Agricola Montalbera s.r.l., Montalbera 1 14030 Castagnole Monferrato (AT)

Vinophile Informationen:
Der Ursprung der autochthonen Sorte Ruché ist geheimnisumwittert, so wie die etymologische Herkunft ihres Namens. Eine Hypothese besagt, dass er von einer Mönchsgemeinschaft stammt, die dem Heiligen "Rochus von Montpelier" mit Treue verbunden war und den Anbau der Rebsorte Ruché im Piemont eingeführt haben soll. In einer andere These heißt es, dass der Name der Rebe von dem piemontesischen Begriff roche (Bezeichnung für den Rebstock) abzuleiten sei, der in den felsigen Gebieten des Monferratos angebaut wurde. Eine glaubhafte Theorie ist, dass die faszinierende Ruché von antiken Reben aus Obersavoyen in Ostfrankreich abstammt. Mit Gewissheit jedoch kann man sagen, im Monferrato hat die Ruché ihre qualitativ höchste Ausdrucksform gefunden.

Weinbeschreibung:
Das kleine Örtchen Castagnole Monferrato in der Provinz Asti im Piemont gibt dem Wein und der DOCG ihre Namen. Durch die weltweit einzigartige Rebsorte Ruché wurde die 1300 Seelen Gemeinde berühmt. Ruchè ist eine rote Rebsorte von mittlerer Wachstumsentwicklung, das Blatt ist mittelgroß bis klein, dreizackig und seltener fünfzackig, von hellgrüner Farbe und glatt. Die Traube ist zylinderförmig bis pyramidenförmig, lang gestreckt und kompakt und besteht aus mittelgroßen runden Weintrauben von violetter Farbe mit fester und stark bläulicher Schale. Sie ist nicht tropfend und die Reifeperiode geht von Ende September bis maximal Anfang Oktober. Sie ist wesentlich früher reif als andere für das Gebiet typische Rebsorten wie zum Beispiel die Barbera und in den Endphasen erzielt sie ihre agronomischen Werte innerhalb kürzester Zeit. Die Kellerei Montalbera hat mit ihrem Ruché Laccento einen Vorzeigewein kreiert, der hohe Anerkennung in der Weinwelt genießt. Italiens bekannter Weinkritiker Luca Maroni, der dem Jahrgang 2017 mit 99 Punkten die höchste Auszeichnung verlieh, schreibt: "Come sempre di archetipico valore organolettico e varietale il vino migliore, Laccento Ruché di Cas-tagnole Monferrato Docg 2017. Un vino che la sua consistenza massima, la sua perfetta rotondità acido-morbido-tannica, la sua illibata fragranza d'aroma di frutto e di fiore, la sfoggia con una naturalezza ed un'immediatezza che da un lato rende sensorialmente universale la sua piacevolezza di fruizione, dall'altro celebra la valentia naturalistica e tecnica di questo eccezionale campione. Chapeau". In der Expertise des Weingutes heißt es: "Der Ruchè di Castagnole Monferrato ist ein Wein von unverwechselbarem Charakter. Die angenehm blumigen Düfte von Rose und Veilchen, die fruchtigen Noten der Himbeere und der Aprikose sowie der würzige Geschmack, der sich vor allem im Abgang herausentwickelt, machen ihn ohne jedes Zögern im Glas sofort erkennbar. Den unverwechselbaren Wein mit seiner rätselhaften Herkunft sollten Sie unbedingt selbst probieren."

Unsere Speisenempfehlung:
Der Ruché di Castagnole Monferrato passt hervorragend zu kräftigen Fleischpasteten, groben Leberwürsten und fleischigen Terrinen. Zudem gibt es im Piemont eine zum Laccento hervorragend passende Wurstspezialität. Die Salsiccia ähnelt in ihrer Art der deutschen Mettwurst. Man verarbeitet grobes Hackfleisch vom Hausschwein. Die Wurst wird in der Regel gebraten oder über mehrere Tage an der Luft getrocknet und dann, zusammen mit kräftigem Brot kalt gegessen. Die Salsiccia wird in ihren geschmacklichen Versionen mit Fenchelsamen aromatisiert oder sehr pikant mit Peperoncino gewürzt angeboten.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
15,25 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4986
Raineri, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 13,00 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 6,10 g/l
Restzucker: 0,40 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Barbera

Gambero Rosso 2018: 2 Gläser
Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Gambero Rosso: 2 Gläser

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola Raineri Gianmatteo, Località Panerole 24, 12060 Novello (CN)

Vinophile Informationen:
Zwei Gläser im Gambero Rosso 2018, das ist der verdiente Lohn für die kontinuierlich hervorragende Arbeit der Kellerei Raineri und ein hilfreiches Indiz für die ausgezeichnete Qualität dieses Rotweins. Die Trauben für den Barbera d'Alba Sagrin holt Gianmatteo Raineri aus einer, durch ein besonderes Mikroklima prädestinierten, südwestlich ausgerichteten Lage nahe der Gemeinde Monforte d'Alba, die auf einer Höhe von 300 Metern zu finden ist. In dieser Parzelle gelangt das Traubenmaterial zur Reife und ergibt einen besonders schmackhaften und typischen Barbera d'Alba, der mit den für das Piemont typischen Säureadern durchzogen ist und dadurch zu einem großartigen Essensbegleiter, vor allem für die einfachen Speisen des Alltags, avanciert.

Weinbeschreibung:
Die etwa 20jährigen Barbera Rebstöcke werden im Erziehungssystem Guyot kultiviert. Die kargen Böden der Weinberge sind geprägt von Sand und Mergel, bestehend aus Ton und Kalk. Geerntet wurden die Früchte in kleine Kisten per Hand, von Mitte bis Ende September. Nach einer sanften Pressung der reifen Trauben, folgte die Mazeration auf den Schalen, die etwa eine Woche dauerte. Bis zum Ende des Winters 2015 vollzog sich die malolaktische Gärung in französischen Holzfässern und der weitere Ausbau in gekühlten Stahltanks, bevor er auf die Flasche gezogen wurde. Wir haben es mit einem sehr fruchtigen Wein zu tun, da man bei der Vinifizierung relativ wenig Einsatz von Holz vollführte. In der Nase zeigt sich der Sagrin mit schön gereiften Fruchtnoten, die an Sauerkirschen und getrocknete rote Beeren erinnern, flankiert von Noten schwarzem Pfeffers. Der Duft ist würzig und charakteristisch, einladend und lebhaft. Dieser Eindruck setzt sich am Gaumen fort und man genießt die Vorzüge eines frischen Rotweins, der mit seiner Frucht und Spannung agiert. Der Barbera d'Alba ist trocken, würzig und vollmundig, hat genau das richtige Alter, um schon jetzt mit Genuss getrunken zu werden. Der feine Sagrin überzeugt mit harmonischem Geschmack, da Tannine und Säure gekonnt korrespondieren, bzw. gut integriert sind und die Seele des Weins bilden. Ein toller Barbera d'Alba, der als perfekt geeigneter für den täglichen Bedarf bezeichnet werden kann.

Unsere Speisenempfehlung:
Der 2015 Barbera d'Alba Sagrin passt ausgezeichnet zur beliebten "Bagna Cauda". Dieses einfache Gericht ist nach Meinung vieler Italiener, das inoffizielle Nationalgericht des Piemont. Keine Speise ist so charakteristisch für die Region wie die "warme Sauce", die aus nur wenigen, dafür jedoch sehr intensiven Zutaten besteht. Man benötigt für die Zubereitung ordentlich frischen Knoblauch, reichlich Sardellenfilets, Olivenöl, Milch, Weißwein, Butter und zum eintauchen, frisch gekochte Pellkartoffeln oder gegrilltes Gemüse.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18 C°, jetzt bis 2023

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
9,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4985
Raineri, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 32,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,92 g/l
Restzucker: 0,50 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

Gambero Rosso 2018: 2 Gläser
Ronaldi Bewertung: 5 Sterne 

Gambero Rosso: 2 Gläser

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola Raineri Gianmatteo, Località Panerole 24, 12060 Novello (CN)

Vinophile Informationen:
In ausgesprochen kurzer Zeit gelingt es der noch jungen Kellerei Raineri internationale Anerkennung und Beachtung zu gewinnen. Bei Robert Parker bzw. auf den Onlineseiten des Wine Advocat ist über die Kellerei Raineri folgendes zu lesen: "Gianmatteo Jimmy Raineri, Domenico Clerico’s right-hand man, crafts these wines in the old Clerico cellar. Gianmatteo Raineri continues to grow as a winemaker, then again, he has had the opportunity and privilege to work alongside Clerico, who remains one of Piemonte’s icons and most genuine artisan growers".

Weinbeschreibung:
Den hervorragenden Jahrgang 2013 schmücken sehr gute "Due Bicchieri" des Gambero Rosso 2018. Ein früherer Jahrgang dieses Barolo wurde vom damaligen Italienspezialisten Antonio Galloni, der im Team des Robert Parker lange Zeit tätig war, mit den Worten beschrieben: "This Barolo is a gorgeous, fleshy wine laced with sweet red fruit, flowers, mint and spices. This is a striking Barolo that combines flavor intensity with structure and energy. The plush, inviting finish is very nicely done". Die Trauben werden von Hand in kleine Kisten gelesen und im Weinberg ein erstes Mal selektiert. Nach der Ankunft in der Weinkellerei werden die Trauben sanft gepresst und von den Stielen befreit. In einem horizontalen Rotationskelter findet über drei Wochen bei einer kontrollierten Temperatur bis maximal 30°C die Fermentation und die Mazeration statt. Die malolaktische Gärung zieht sich über zwei Monate hin und wird in französischer Eiche durchgeführt. Der Wein reift dann weitere 24 Monate in Barriques, die in jedem Jahr zu 30% aus neuem Holz bestehen. Abgefüllt wird zum Schluss ohne Schönung sowie ohne Filtration und der Wein reift zwei weitere Jahre in der Flasche, bevor er für den Verkauf freigegeben wird. Im Weinglas hat man nun einen herrlich granatrot funkelnden Barolo, der ein großartiges Bukett verströmt, welches nur so strotzt von Aromen kandierter und getrockneter Blüten im Verbund mit Eindrücken nach dunklen Kirschen und Beeren und nach Tabak, dazwischen erlebt man balsamische und leicht erdige Noten. Der Geschmack des 2013 Barolo des Gianmatteo Raineri, der selbstverständlich trocken ausgebaut wurde, ist intensiv, kraftvoll und anhaltend. Der noch junge Nebbiolo ist entsprechend tanninreich mit einem mittelschweren Körper ausgestattet, der von einer lebhaften Säure inspiriert und belebt wird. Insgesamt ist dieser piemontesische Spitzenrotwein vollmundig harmonisch und ausgewogen, hat ein langes Leben vor sich und wird sich im Verlauf der kommenden Dekade ohne Frage prächtig weiterentwickeln. Ein paar Flaschen oder Kisten dieses 2013 Barolo in seinem Keller zu haben, sind eine absolut lohnende Investition.

Unsere Speisenempfehlung:
Oft sind es die einfachen Gerichte und Speisen, die besonderen Genuss bereiten. Zu diesem Raineri Barolo passen hervorragend hausgemachte Tagliatelle mit frisch gehobeltem Trüffel. Den Trüffel in eine Pfanne mit bestem nativem Olivenöl hobeln und dann langsam erhitzen. Einen kräftigen Schuss Sahne hinzu und so lange köcheln lassen, bis das Weiße der Sahne verschwunden ist. Dazu geben Sie dann die gerade frisch gekochten noch heißen Tagliatelle. Das verführerisch duftende Gericht abschließend mit Salz und Pfeffer würzen, in einem tiefen Teller anrichten und obenauf gereiften Parmesankäse reiben.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18 C°, jetzt bis 2030

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
24,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4709
Villa Sparina, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 16,60 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 12,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,36 g/l
Restzucker: 1,60 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Cortese

Ronaldi Bewertung: 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola Villa Sparina, Frazione Monterotondo 56, 15066 Gavi (AL)

Vinophile Informationen:
Die Familie Moccagatta betreibt mit Herzblut und Leidenschaft ein Restaurant. Das "La Gallina" ist das ideale Restaurant, um den Geschmack der piemontesischen Küche zu erleben. Der Küchenchef bietet seinen Gästen vor allem köstliche Gerichte, die nach traditionellen Rezepten, mit hochwertigem Fleisch aus der Region zubereitet werden. Er zieht regelmäßig umher, um die besten Zutaten und Rohstoffe zu finden und seinem gastronomischen Streben nach Perfektion täglich ein Stück näher zu kommen. Er tut dies mit Respekt vor der Tradition der kulinarischen Gewohnheiten des südlichen Piemont und kombiniert das mit zeitgenössischen Interpretationen der modernen Küche.

Weinbeschreibung:
Villa Sparina hat 100 Hektar Land, davon sind 70 Hektar Weinberge, umgeben von Wäldern, durch leichte Brisen aus Ligurien belüftet und sonnenverwöhnt. In den meisten Weinbergen, die an den Hängen um die Gemeinde Monterotondo liegen, werden Cortese Trauben angebaut. Im Laufe der Jahre erlangte man die Erkenntnis, dass auf diesen Hügellagen die besten Rebstöcke gedeihen, es zudem einer strengen Selektion bedarf, daraus einen der besten Gavi zu erzeugen. Die Seele und das Prestige der Villa Sparina lassen sich vor allem im Charakter der Weißweine erkennen. Der Gavi del Comune di Gavi DOCG ist der Wein, der von Beginn an mit der historischen Identität der Villa Sparina in Verbindung steht. Ein großer Klassiker aus Cortesetrauben, der Authentizität, den kraftvollen Boden und eine einzigartige Frische ausdrückt. Der Jahrgang 2019 entlässt ein vielfältiges Bukett und man erfreut sich an herrlich verschnörkelten Düften tropischer Früchte, gelbem Steinobst, Quitten und reifen Äpfeln. Die beeindruckende Frucht wird von zart floralen Eindrücken untermalt, die an Linden- und Brennnesselblüten denken lassen. Am Gaumen ist der 2019er vital, frisch, fruchtig und unmittelbar. Dieser anregende Gavi di Gavi überzeugt mit harmonischen Aromen, einer anregenden Textur, dem richtigen Maß an lebhafter Säure und einer zum Weitertrinken auffordernden Würze. Stefano Moccagatta füllt seinen Gavi di Gavi in eine sehr ungewöhnliche Flasche, die einen hohen Wiedererkennungswert besitzt und dazu beigetragen hat, dass dieser authentische Weißwein eine Art Kultstatus genießt und zum Besten gehört, was die Region zu bieten hat.

Unsere Speisenempfehlung:
Dieser Villa Sparina Gavi di Gavi ist der ideale Begleiter zu frischen Fischgerichten, Meeresfrüchten und hellem Fleisch, vor allem Kaninchen, Kalbsrücken oder zarte Maispoularde. Testen Sie ihn zum Beispiel zu einer klassisch italienischen Speise namens "Spaghetti con Vongole", mit reichlich frischer Petersilie, einem guten Schuss Weißwein, bestem Olivenöl und ordentlich Knoblauch zubereitet. Die Kombination Gavi di Gavi mit verschiedenen Spargelgerichten ist ebenfalls zu empfehlen.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
12,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4581
Malatestiane, Emilia Romagna - 0,75l. Fl.
(Preis 11,00 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 12,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,15 g/l
Restzucker: 1,10 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Presskorken
Land: Italien
Anbauregion: Emilia Romagna
Rebsorte: Sangiovese

                                    
Gambero Rosso 2020: 3 Gläser
Ronaldi Bewertung: 4 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser

Beschreibung ...

Kellerei:
Le Rocche Malatestiane, Via Emilia, 104, 47921 Rimini

Vinophile Informationen:
Der "Herr der Ringe", bzw. die Leitung für die gesamte Produktion der Weine hat Kellermeister Enrico Salvatori, der bei seiner Arbeit neben kompetenten Mitarbeitern, von modernster Technik unterstützt wird. Der Rebsortenspiegel ist klar definiert und es werden Weine, vor allem aus den Sorten Sangiovese, Rebola, Trebbiano, Cabernet Sauvignon, Merlot und Chardonnay, vinifiziert. Die Trauben wachsen in Parzellen, die von tonhaltigen Lehmböden geprägt sind, in höheren Lagen Kreideeinschlüsse haben und sich mit lockeren Sandböden mischen. Die Weinberge befinden sich nahe der Adriaküste und profitieren daher von den kühlenden Winden des Meeres, sowie einer ausgezeichneten Sonneneinstrahlung.

Weinbeschreibung:
100% Sangiovese und keine Kompromisse. Das fällt einem spontan ein, sobald die erste Duftwolke des Tre Moracoli Superiore in die Nase strömt. Man erfreut sich an Aromen von Sauerkirschen und Waldbeeren, die um die Wette duften. Dazwischen changieren Kräuter- und Schokoladennoten sowie zarte Veilchen- und Süßholzdüfte. Weich und herrlich rund schmiegt sich der Romagna Sangiovese an Zunge und Gaumen. Die Geschmacksnerven erleben ein herrliches Schauspiel der Aromen, für welches Enrico Salvatori als geschmacklichen Hauptdarsteller, eine unglaublich leckere und saftige Kirschfrucht in den Wein gezaubert hat. Moderate Tannine erzeugen eine ausgewogene haptische Textur und sorgen für leichten Grip. Eine schokoladige Süße und kräuterige Würze sorgen zudem für abwechslungsreichen Genuss und bieten im Zusammenspiel mit der klassischen Säurestruktur knackigen Trinkspaß. Ein toller Rotwein, wie er italienischer kaum sein kann. Und Sie erwerben mit dem Tre Miracoli Sangiovese Superiore für kleines Geld einen "Tre biccheri Vino Rosso", der unheimlich viel Freude bereitet.

Unsere Speisenempfehlung:
Wir kochen zum Romagna Sangiovese einen kräftigen Bohnen-Linsen-Eintopf mit durchwachsenem Speck, frischem Knoblauch, roten Zwiebeln, grüner Paprika, Staudensellerie, Porree, Kartoffeln und frischen Tomaten. Als krönende Einlage nehmen wir ein Kabeljau Rückenfilet, dass in große Würfel geschnitten, mit Salz und Pfeffer gewürzt, in Mehl gewendet und knusprig gebraten wird. Zusätzlich werden auch frische Miesmuscheln und Riesengarnelen als Einlage verwendet. Diesem üppigen Gericht wird der junge Tre Miracoli ein toller Genusspartner sein.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2023

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,25 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4596
Medici Ermete, Emilia Romagna - 0,75l. Fl.
(Preis 8,47 € je Liter)

Rotwein, lieblich
Alkoholgehalt: 7,5 %vol.
Gesamtsäure: 7,14 g/l
Restzucker: 65,97 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Presskorken
Land: Italien
Anbauregion: Emilia Romagna
Rebsorte: Lambrusco Grasparossa

Ronaldi Bewertung: 2 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Medici Ermete & Figli srl, Via Isacco Newton 13a, 42124 Gaida di Reggio Emilia

Vinophile Informationen:
Die Weinkeller der Tenuta Rampata, eine von Zweien im Besitz von Medici Ermete, befinden sich in Gaida an der Via Emilia, wenige Kilometer von den Weingärten des Unternehmens entfernt. Dort wird der Grasparossa Bocciolo traditionell nach der "Fermentazione Naturale" hergestellt, eine natürliche Art der Gärung, bei der Kohlensäure entsteht. Bei einfachen Lambrusco wird die Kohlensäure nachträglich in den Wein gebracht. Der Bocciolo wird aus der spät reifenden Traube mit dem langen Namen Lambrusco Grasparossa dei Colli di Scandiano e di Canossa erzeugt. Der Begriff Bocciolo bedeutet "die Knospe".

Weinbeschreibung:
Die Cantina Medici Ermete betriebt in den Hügeln der Emilia Romagna, die sich dank ihres Mikroklimas und der Eigenschaften des lehmigen Bodens besonders für den Weinbau eignen, zwei ihrer besten Kellereien: die Tenuta Rampata und die Tenuta Quercioli. Lambrusco ist eine sehr alte Rebsorte, die bereits in Schriftstücken der römischen Antike Erwähnung findet, mit zahlreichen Varianten, Verwandten und Unterarten. Jede dieser Sorten hat besondere Merkmale. Heute werden in den verschiedenen Medici Ermete Gütern und Weinbergen angebaut: die Lambrusco Salamino, Lambrusco Grasparossa, Lambrusco di Sorbara, Lambrusco Marani und Ancellotta, die nicht zur Familie Lambrusco gehört, mit der sie jedoch stark verwandt ist. Der Jahrgang 2019 zeichnet sich aus durch ein expressives Bukett, mit satten Aromen von dunklen Beeren, reifen Schwarzkirschen und frischen Mandeln. Florale und süße Noten von roten Blüten, kandierten Veilchen sowie etwas Lakritze kommen hinzu. Am Gaumen und auf der Zunge explodiert der Bocciolo mit voller, süßlichherber, saurer Frucht und die Geschmacksorgane werden auf angenehme Weise übermannt. Durch die natürliche und erfrischende Kohlensäure wird das üppige Aroma dieses Lambrusco Grasparossa in alle Mundwinkel gedrückt, um dort für geschmacklichen Eindruck und unbeschwerte Trinkfreude zu sorgen. Restzucker und Säure stehen in perfekter Balance und machen den Bocciolo zu einem erfrischenden Spaßgetränke, nicht nur für warme Sommertage, sondern auch als ungewöhnlicher Speisenbegleiter.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Lambrusco Bocciolo ist der ideale Begleiter sommerlicher Grillpartys und Gartenfeste. Er passt sehr gut zu vielen Steakvarianten und zu deftigen Würstchen, wie zum Beispiel einer originalen Salsiccia piccante, die Sie mit fruchtigsüßen Grillsaucen servieren können. Der leckere, dunkelrote Frizzante kann es, durch den ihm verbliebenen Restzuckergehalt, sogar mit scharf gewürzten Speisen aufnehmen und sorgt dafür, eine durch Chili und Pfeffer "angefeuerte Zunge", schnell zu beruhigen und einen besänftigenden, kühlenden Ausgleich zu schaffen.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 4 bis 6°C und sofort

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
6,35 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4594
Medici Ermete, Emilia Romagna - 0,75l. Fl.
(Preis 8,47 € je Liter)

Rotwein, halbtrocken
Alkoholgehalt: 11,5 %vol.
Gesamtsäure: 7,68 g/l
Restzucker: 14,37 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Presskorken
Land: Italien
Anbauregion: Emilia Romagna
Rebsorten: Ancellotta, Lambrusco Salamino

Ronaldi Bewertung: 2 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Medici Ermete & Figli srl, Via Isacco Newton 13a, 42124 Gaida di Reggio Emilia

Vinophile Informationen:
Die norditalienische Provinz Emilia Romagna ist eine Region für Gourmets. Neben Parmaschinken und bestem Parmesankäse, stehen hier frische, meist hausgemachte Teigwaren wie Tagliatelle, Cappelletti, Strozzapreti oder Tortellini täglich auf dem heimischen Speiseplan oder den Karten der Restaurants. Ganz typisch sind zum Beispiel die "Tagliatelle al ragù", das sind Bandnudeln mit einer würzigen Fleischsauce, zubereitet aus Rind, Schwein, Wild oder Geflügel, welche bei uns in Deutschland als "Sauce Bolognese" bekannt ist. Für hausgemachte Täschchen aus Nudelteig, wie die berühmten Tortellini aus Bologna, hat jede Stadt eigene Bezeichnungen, Formen und Füllungen. Frischer Fisch und Meeresfrüchte werden in erster Linie an der Adriaküste angeboten.

Weinbeschreibung:
Die Emilia-Romagna ist von Venedig, Florenz und Mailand leicht zu erreichen und das Herz Norditaliens. Medici Ermete befindet sich mitten im Zentrum dieses wunderschönen Gebiets, wir befinden uns in Reggio Emilia, der Heimat des Lambrusco. Unter anderem wurde die Tricolore, die italienische Flagge, 1797 in Reggio Emilia geboren. Das Klima in der Region ist im Sommer heiß und sonnig, im Winter hart, wenn der Nebel die Ebenen umhüllt und es auf den Hügeln schneien kann. Lambrusco war schon früh in der Emilia Romagna, so dass die ersten Spuren bis in die Antike zurückreichen. Lambrusco ist in jeder Hinsicht eine autochthone Rebe, da sie hier geboren und entwickelt wurde. Eine besondere Rebsorte die einen Rot- oder Roséwein hervorbringt, sprudelnd und trocken, eine unvergleichliche, typisch italienische Weinspezialität. Der Jahrgang 2019 hat moderate 11,5% Alkohol, einen Restzuckergehalt von 14,37 g/l und eine Säure von 7,68 g/l. Er wurde aus den Rebsorten Lambrusco Salamino und Ancellotta, der Lambrusco-Familie anverwandt, bereitet. Die Ancellotta erbringt einen dunkelfarbigen, fruchtigen und säurearmen Wein, der sich ausgezeichnet zum Verschnitt eignet und im Zusammenspiel mit dem säurereichen Rotwein aus der Lambrusco Salamino, eine perfekte Verbindung eingeht. Das ausdrucksstarke Bukett des Jahrgangs 2019 duftet intensiv nach dunklen Beeren und schwarzen Kirschen, die von Aromen nach kandierten Veilchen und Johannisbeerblättern untermalt sind. Am Gaumen ist der Assolo kraftvoll, fruchtig, opulent und ungezügelt. Der leckere Wein mischt die Geschmacksorgane auf und sorgt mit seiner frischen, jugendlichen Art, der knackigen Säure und belebenden Kohlensäure, für Trinkspaß. Ein warmer Spätsommertag und geladene Gäste, das sind die besten Voraussetzungen um diesen Lambrusco in ausreichender Stückzahl zu kühlen. Prima als Aperitif oder gute Laune Getränk.

Unsere Speisenempfehlung:
Die italienische Küche liefert die passende Speise: "Tagliatelle al sugo di maialino", das sind die bekannten dünnen Bandnudeln, in Kombination mit einem kräftigen Ragout des Jungschweins. Für das mediterrane Ragout brauchen Sie Fleischbrühe, trockenen Weißwein, Fleisch von der Schulter eines Spanferkels, Rosmarin, Salbei, Olivenöl, Knoblauch, Zwiebeln, Salz und Pfeffer. Der Produzent Medici Ermete empfiehlt zu seinem Lambrusco Spezialitäten aus der Emilia-Romagna: deftige Wurstwaren, wie die Salami aus Felino, Mortadella, Culatello - eine Salami aus magerem Schinken, sowie rohen Schinken oder Tortellini, gefüllt mit Kürbis und Kräutern.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 4 bis 6°C und sofort

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
6,35 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4991
Romagnoli, Emilia Romagna - 0,75l. Fl.
(Preis 16,60 € je Liter)

Weißwein, vollmundig und saftig
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Gesamtsäure: 7,00 g/l
Restzucker: 18,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Emilia Romagna
Rebsorten: Malvasia di Candia Aromatica, Ortrugo, Sauvignon Blanc

Luca Maroni : 99 Punkte
            
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Cantine Romagnoli, via Genova, 20 29020 Villò di Vigolzone (PC)

Vinophile Informationen:
Sensationelle 99 Punkte für den Jahrgang 2018, vergeben durch den italienischen Weinkritiker Luca Maroni und dessen Höchstnote, die der Caravaggio Bianco nun zum dritten Mal in Folge erhält. Luca Maroni schreibt in seiner Verkostungsnotiz: "un vero trionfo dell'uva. Non solo in suadenza e uvosità floreale d'aroma, ma anche in viscosità e polposità di tatto, in suadenza palatale gustativa, in splende za in ossidata d'aroma. Un vino la cui eccezionale piacevolezza sensoriale potrebbe indurre a sottovalutare le sue doti compositive native: concentrazione, equilibrio e integrità perfette. Ed è invece proprio per via di questa sua mirabile composizione analitica che la sua performance organolettica è tanto straordinariamente piacevole quanto immediatamente universale".

Weinbeschreibung:
Eine ausgeklügelte Cuvée der Sorten Malvasia di Candia Aromatica, Ortrugo und Sauvignon Blanc, deren Rebstöcke auf ton- und eisenhaltigen, mineralischen Böden stehen. Die Lese der reifen Trauben wird manuell von Hand durchgeführt, wobei man 20% der Früchte zirka zwei Wochen länger am Stock hängen lässt, um sie leicht zu trocknen, bzw. den Extrakt- und Zuckergehalt zu steigern. In der Kellerei werden die Trauben entrappt, heruntergekühlt und gepresst. Der Most wird bei kontrollierten Temperaturen vinifiziert, dabei teilweise im Holzfass, doch zum überwiegenden Teil im Stahltank ausgebaut. Der für die Emilia typische Weißwein zeigt eine tiefgelbe Farbe mit goldfarbenen Adern. In der Nase ist die Malvasia Traube, die hier einen frischen und lebendigen Ausdruck mit einem Hauch von exotischen Früchten und weißem Fruchtfleisch präsentiert, durch den Duft nach weißen Blüten sofort zu erkennen. Die Sorten Ortrugo und Sauvignon Blanc bringen im intensiven und verführerisch duftenden Bukett Aromen von gelben Obstsorten, Litschi, Kiwi sowie Holundersirup, grüner Paprika und Kirschblüte zum Ausdruck. Der 2018 Carravagio Bianco rockt die Papillen und begeistert während der Verkostung mit irre vielen Fruchtnoten, zeigt eine gute und erfrischende Säure die Leichtigkeit verleiht, kombiniert mit einer sehr anregenden Mineralität, die den Wein besonders macht und ihm eine schier unglaubliche Geschmackslänge verleiht. Der charakteristische, dezente Restzuckergehalt sorgt für eine angenehme Trinkbarkeit und steigert die Freude am Genuss. Es erwartet Sie ein charmanter und absolut köstlicher Carravagio Bianco, dessen Jahrgang 2018 perfekt gelungen ist und enormen Trinkspaß bietet.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Caravaggio Bianco ist der ideale Begleiter zu vielen Spargelvariationen. Er passt perfekt zu hellem Fleisch, vor allem Geflügel, zu Bouillabaisse, verschiedenen weißen Fischfilets, zu frischem Schwertfisch und zu diversen Meeresfrüchten. Versuchen Sie zum Beispiel die leckere Kombination mit sautierten Medaillons vom Seeteufel, serviert mit einer cremigen Sauce, die durch Zugabe einer Messerspitze Mark der Bourbon Vanille aromatisiert und mit ein paar Löffeln Creme Double angereichert wurde. Als Beilage reichen Sie frischen weißen sowie grünen Spargel und neue Kartoffeln oder hausgemachte Bandnudeln.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 8 bis 10°C, jetzt bis 2023

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
12,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4993
Romagnoli, Emilia Romagna - 0,75l. Fl.
(Preis 15,27 € je Liter)

Rotwein, vollmundig und saftig
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 6,50 g/l
Restzucker: 14,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Emilia Romagna
Rebsorten: Croatina, Barbera, Merlot

Luca Maroni : 99 Punkte
            
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 
12,75 €

Beschreibung ...

Kellerei:
Cantine Romagnoli, via Genova, 20 29020 Villò di Vigolzone (PC)

Vinophile Informationen:
Sensationelle 99 Punkte für den Jahrgang 2018, vergeben durch den italienischen Weinkritiker Luca Maroni und dessen Höchstnote, die der Caravaggio Rosso nun zum dritten Mal in Folge erhält. Luca Maroni schreibt in seiner Verkostungsnotiz: "una crema viola di frutto prugna e mora, che al tatto è seta per la sua densità estrattiva-compositiva, al sapore tondo come una bacca di uva perfettamente matura, e che al profumo è d'integrità ossidativa e di pulizia olfattiva assolutamente cristallina. Lo si gode allora con piacevolezza somma e universale, con ogni sensazione che per intensità, armonia e splendenza è acme di valor viticolo ed enologico trasformativo."

Weinbeschreibung:
Die beiden Inhaberfamilien Ferrari und Perini sind aus voller Überzeugung Winzer und Weinmacher: "Es ist das schönste Handwerk der Welt. Großartigen Wein zu produzieren ist eine Leidenschaft, eine Lebensphilosophie, ein kontinuierliches Träumen und Vorstellen. Die besten Weine entstehen aus dem Zusammenspiel kultivierter, kerngesunder Trauben, die jedes Jahr von verschiedenen Aromen und Geschmäckern erzählen. Das Wichtigste jedoch, was sich hinter jedem Etikett befindet, sind die Menschen: erfahrene Hände, die den Wein von der Lese bis in die Flasche begleiten." Die Trauben - Croatina, Barbera und Merlot - werden von Hand geerntet. 20% des Croatina bleiben länger am Stock hängen und werden später gelesen, um eine höhere Konzentration von Zucker und Aroma zu erzielen. Die Trauben werden schonend vinifiziert und jede Sorte für sich über zwölf Monate in französischer Eiche ausgebaut, um dann zum Caravaggio Rosso assembliert zu werden. Der Jahrgang 2018 duftet wie eine bezaubernde Essenz aus vielen dunklen Früchten, wie Schwarzkirschen, Brombeeren, Granatapfel, Datteln und gekochte schwarze Maulbeeren und Sauerkirschen. Daneben erlebt man feine Düfte von Vanille, roten Blüten, Süßholz und Zedernholz. Der erste Schluck zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht. Der weiche Caravaggio Rosso ist irre saftig, frisch und besitzt eine kraftvolle Frucht, die von einer dezenten Spur Restzucker, der moderaten Säure, dem kräftigen Alkohol und geschliffenen Tanninen, alles sehr harmonisch vereint, zu einem langen Abgang geleitet werden. Sie bekommen hier einen authentischen Rotwein aus der Emilia Romagna und erwerben zugleich ein großartiges Genusserlebnis.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Caravaggio Rosso ist bestens geeignet um als Begleiter zu orientalisch oder arabisch gewürzten Speisen serviert zu werden. Kochen Sie zum Beispiel ein Lammragout abgeschmeckt mit Minze und Kardamom. Andere typische Zutaten der arabischen Küche sind zum Beispiel Okraschoten, Bulgur, Couscous, Joghurt, Auberginen, Kichererbsen, Datteln, Rosinen, Reis, Petersilie, Koriander und andere frische Kräuter. Beliebte Rezepte der orientalischen Küche sind Falafel, Kofta-Curry, Hummus und Tabouleh. Hervorragend passt der Wein auch zu dunklem Fleisch vom Grill, Wildbret, kräftigen Wurstspezialitäten, edlem Wild-Geflügel und zu gereiftem Käse.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2026

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
anstatt: 12,75 €
11,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !