Die Geschichte dieses Weingutes ist die Geschichte einer Familie. Alles begann in den frühen 1900er Jahren in Serdiana, einer knapp 3.000 Einwohner großen Gemeinde, zwanzig Kilometer nordnordöstlich der Hauptstadt Cagliari gelegen. Serdiana ist die Heimat von vielen Winzern und Bauern, die sich dort mit Liebe und Engagement der Kultivierung von vornehmlich Olivenhainen, Getreide und Weinbergen widmen. In diesem malerischen Ort wurde im Jahr 1906 Antonio Argiolas, der "Patriarch", geboren, der dann etwa dreißig Jahre später begann, den Grundstock für das fortan aufstrebende Weinbauunternehmen zu bilden. Patron Antonio Argiolas war seinerzeit einer der ersten wenigen Winzer auf Sardinien, der lange Rebzeilen pflanzte, um sie miteinander zu verbinden und Weinberge daraus entstehen zu lassen, die sich sinnvoll und im größeren Stil bewirtschaften ließen. Antonio suchte ständig nach Wegen, die Qualität bei der Weinbereitung zu verbessern. Seine beiden Söhne Franco und Giuseppe erbten seine Leidenschaft, teilten diese mit ihren Frauen Pina und Marianna und später mit ihren eigenen Kindern. Heute wird das weltweit erfolgreiche Weingut von der dritten Generation der Familie Argiolas geführt, eine einfache Story, eine Ernte nach der anderen wird der Tradition nach, von den Eltern an die Kinder übergeben. Argiolas zählt auf der Insel Sardinien zu den Spitzenerzeugern und man hat sich vor allem auf die Rebsorte Cannonau spezialisiert. Die Familie widmet sich auch einigen anderen autochthonen Rebsorten, wie zum Beispiel der roten Sorte Monica, Bovale Sardo, Carignano, sowie den weißen Trauben Vermentino, Nuragus und Malvasia Bianca. Inzwischen werden die daraus entstehenden Weine in die ganze Welt exportiert und Argiolas findet für seine erstklassigen, authentischen Qualitäten in aller Herren Länder Tag für Tag neue Freunde.
ART.NR.: 4529
Argiolas, Sardinien - 0,75l. Fl.
(Preis 10,60 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 1,09 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorte: Nuragus

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Argiolas Spa,Via Roma 28/30, 09040 Serdiana (CA)

Vinophile Informationen:
Nuragus di Cagliari ist die Bezeichnung der Region, die seit dem 11. Mai 1987 über den Status "Denominazione di Origine Controllata", abgekürzt DOC verfügt. Die in dieser Appellation erzeugten Weißweine können trocken oder lieblich vinifiziert werden und müssen zu mindestens 85% aus der Rebsorte Nuragus bestehen. Die weiße Nuragus ist eine heimische Sorte, deren Name von den "Nuraghe" abgeleitet wurde. Das sind Turmbauten aus der Zeit der Bonnanaro-Kultur - 1.800 bis 1.500 vor Christus. Vermutlich haben die Phöniker diese Rebe nach Sardinien gebracht.

Weinbeschreibung:
Sein Vorgänger - der Jahrgang 2020 - wurde vom amerikanischen Weinfachmagazin "The Wine Enthusiast" mit guten 91 von maximal 100 möglichen Punkten bewertet. Die Spezialistin für italienische Weine Kerrin O'Keefe, verkostetet den S'Elegas Nuragus di Cagliari und notierte: "Weiße Frühlingsblumen und gelbes Steinobst, führen die Nase dieses wohlschmeckenden Weißen an. Am würzigen Gaumen hebt die knackige Säure reife gelbe Pfirsiche, Zitronenbonbons, Salinenduft und einen Hauch hell-fleischiger Melone hervor." Die Rebstöcke befinden sich in einer Region, deren alljährlicher Wetterverlauf von milden Wintern und warmen Sommern geprägt ist. Dieses Klima ist mit dafür verantwortlich, dass die heimische Nuragus zur vollen Reife gelangt und ihr typisches Geschmacksprofil entwickelt. Die Trauben erntet man in den frühen Morgenstunden per Hand. Sie werden von den Stielen befreit und bei niedrigen Temperaturen vinifiziert, sowie im späteren Verlauf seines Ausbaus, für ein paar Wochen auf den eigenen Hefen gelagert. Der Jahrgang 2021 glänzt in kräftigem Strohgelb und duftet verheißungsvoll nach gelbem Steinobst, Apfel und Birne sowie Mango, Papaya und Ananas, die von Noten nach Gräsern, Wildkräutern und Ginster eingerahmt scheinen. Die nasal wahrgenommenen Eindrücke widerspiegeln sich in ihrer geschmacklichen Ausprägung eins zu eins an den Papillen. Der S'Elegas erobert mit kräftigen Aromen und vollem Körper die Sinne, ist cremig, begeistert mit Zug und schöner Länge. So machen sardische Weißweine - aus autochthonen Rebsorten - enorm viel Vergnügen und bereiten großen Genuss!

Unsere Speisenempfehlung:
Sardiniens Pasta-Spezialität schlechthin sind die "Malloreddus". Eine handwerklich hergestellte Nudelsorte, die mit Gries und leicht gesalzenem Wasser zubereitet wird. Diese Nudel wird benötigt, um den sardischen Klassiker "Malloreddus alla Campidanese" zu kochen. Weitere Zutaten sind frische "Salsiccia picante" mit Fenchelsamen, Olivenöl, Knoblauch, San Marzano-Tomaten aus der Dose, Tomatenmark, Basilikum, Safran, Salz und ganz wichtig: "Pecorino Stagionato", ein gereifter Pecorino. Unser Genießer-Tipp: Verwenden Sie als weitere schmackhafte Zutat frischen "Cima di Rapa" - eine italienische Kohlsorte.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2026

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
7,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4445
Argiolas, Sardinien - 0,75l. Fl.
(Preis 11,67 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,80 g/l
Restzucker: 1,20 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorte: Vermentino

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Argiolas Spa,Via Roma 28/30, 09040 Serdiana (CA)

Vinophile Informationen:
Die alten Griechen nannten die Insel "Ichnussa", vom griechischen "ichnos" = menschlicher Fußabdruck, aufgrund der Ähnlichkeit der Insel mit einem Fußabdruck. Der Name Sardinien hingegen, kommt vom lateinischen "Sardinia", wie die Römer die Insel nannten. Es ist die Schönheit der Insel, ihren Landschaften, langen Stränden und üppiger Vegetation, die viele Tausende von Urlaubern anlockt. Der italienische Liedermacher und Dichter Fabrizio De Andrè beschrieb seine Liebe für die Insel: "Das Leben auf Sardinien ist vielleicht eines der besten, das sich ein Mensch vorstellen kann. Die 25.000 Quadratmeter Wald, Land und Küsten, eingetaucht in ein wunderschönes Meer, sollten etwa dem entsprechen, was ich Gott vorschlagen würde für unser Paradies".

Weinbeschreibung:
Sein Vorgänger - der Jahrgang 2020 - wurde vom amerikanischen Weinfachmagazin "The Wine Enthusiast" mit guten 91 von maximal 100 möglichen Punkten bewertet. Die Spezialistin für italienische Weine Kerrin O'Keefe, verkostetet den "Costamolino" und schrieb: "Ein Duft, von weißen Frühlingswildblumen, gelbem Steinobst und Zitrusfrüchten, tritt in den Vordergrund. Pikant und knackig bietet der würzige Vermentino dem Gaumen Aromen von Pfirsich, weißer Grapefruit und Ananas, vor einem salzigen Abschluss." Man vermutet, dass die Vermentino aus der Traubenfamilie der Malvasia stammt und ursprünglich aus Spanien oder von der portugiesischen Insel Madeira kommt. Sie wächst jedoch vor allem stark verbreitet an der oberen tyrrhenischen Küste sowie auf den Inseln Korsika und Sizilien. In Italien sind heute etwa 4.500 Hektar mit der Vermentino bestockt. Die Weinberge der Kellerei Argiolas befinden sich in höheren Lagen im zentralen Süden Sardiniens, die die Bezeichnungen Pranu Sturru-Suelli, Costa Bancodi und Perda Campus-Selegas tragen. Argiolas wählt die Trauben sorgfältig aus für den "Costamolino" und verarbeitet diese sanft. Nach erfolgter Weinbereitung bleibt der Wein noch eine Zeitlang auf der Feinhefe, um komplexer zu werden und die Textur zu verbessern. Der Jahrgang 2021 leuchtet in hellem Zitronengelb mit grünlichem Schimmer. Ein sehr offenes, klares und fruchtbetontes Bukett steigt aus dem Glas. Die Düfte von allerlei Früchten, darunter auch Exoten, sind subtil, intensiv und delikat, mit gutem Primär- und Sekundäraroma, vor allem von hellen Blüten und Zitronengras. Kraftvoll, aromatisch und verspielt, sind die ersten Eindrücke am Gaumen. Auf der Zunge erlebt man einen weichen Weißwein, der einen großartigen Schmelz mitbringt, herzhaft und köstlich schmeckt, der die Vorzüge der Sorte Vermentino, charaktervoll und eigenständig verkörpert. Eine sardische Spezialität mit Persönlichkeit und Charme!

Unsere Speisenempfehlung:
Die Spargelsaison steht vor der Tür! Schneiden Sie weißen und grünen, geschälten Spargel, in fünf Zentimeter lange Stücke. Diese Stücke werden in einer leicht erhitzten Pfanne mit etwas Olivenöl und Butter angebraten. Dann mit Salz, einer Prise Zucker und weißem Pfeffer würzen. Den Deckel auf die Pfanne und das Ganze für etwa fünf Minuten dünsten. In der Zwischenzeit braten Sie in einer anderen Pfanne ein paar rohe, geschälte Garnelen. Diese kommen zusammen mit Orangenfilets, gerösteten Pinienkernen und gezupften Estragon-Blättern zu dem Spargel. Garnieren Sie mit roten Pfefferbeeren und servieren den feinen Spargelsalat am besten lauwarm.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2026

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4451
Argiolas, Sardinien - 0,75l. Fl.
(Preis 10,33 € je Liter)

Rosewein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 1,35 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorten: Cannonau, Carignano, Bovale Sardo

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Argiolas Spa,Via Roma 28/30, 09040 Serdiana (CA)

Vinophile Informationen:
Mediterraner Stolz, das ist für Argiolas unter anderem die Fähigkeit, die großen heimischen Rebsorten, wie Cannonau, Carignano, Monica, Bovale Sardo, Nuragus und Vermentino zu kultivieren, um die Traditionen zu wahren und das kulturelle Erbe zu erhalten, um daraus authentische Weine zu erzeugen, die von Weinkritikern in der ganzen Welt anerkannt werden. Durch eine strenge Auslese der Trauben und höchster Sorgfalt während des Gärprozesses sowie beim Ausbau der verschiedenen Produkte, verkörpert die Kellerei Argiolas mit ihren Spitzenweinen, die önologische Qualität und Eigenständigkeit Sardiniens, was von anerkannten Weinfachleuten und in renommierten Weinfachzeitschriften seit Jahren anerkannt und bestätigt wird.

Weinbeschreibung:
"Sa Tanca" ist die Bezeichnung der Parzellen, aus denen die Trauben für den Serra Lori stammen. Das Gebiet erstreckt sich über 80 Hektar, nahe der Gemeinden Selegas und Guamaggiore, in einer hügeligen Gegend zwischen 250 und 350 Metern über dem Meeresspiegel. Es gibt dort die braunen, für Sardinien typischen Böden, und kalkhaltige weiße Böden, die besonders Wasser durchlässig sind. In "Sa Tanca" kultiviert man hauptsächlich rotbeerige Trauben. Die über das Jahr verteilten intensiven Regenfälle und die starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht, machen das Mikroklima ideal, damit die Früchte die Substanzen entwickeln, die den Weinen ihre Farbe und Aromen verleihen. Die manuelle Lese der Trauben erfolgte in den frühen Morgenstunden, um die Früchte so kühl wie möglich in der Kelter zu haben, um beim Start der Weinbereitung, ihre fruchtigen Aromen besser entwickeln und bewahren zu können. Der Jahrgang 2021 leuchtet in zartem Pink aus seiner Flasche. Eisgekühlt fließt er dann ins Glas und verbreitet einen frisch-fruchtigen Duft, der klar ist und belebend, wie eine leichte Prise vom Meer her weht. Das Bukett bietet feine Aromen von Erdbeeren, Himbeeren, Limetten und Pink Grapefruit, die von Eindrücken nach Blüten, Hagebutten und Orangen flankiert werden. Zwischen Zunge und Gaumen zeigt sich der sardische Rosato mit lebendiger Süße, ist kräftig und würzig, besitzt viel Frucht und Frische. Man schmeckt eine feinherbe Note, die einen an Orangen und Pampelmusen denken lässt. Eine milde Säure und ein schöner Abgang runden das mediterrane Geschmackserlebnis gekonnt ab. Ein herrlich-köstlicher Sommer-, Sonne-, Terrassenwein wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Unsere Speisenempfehlung:
Argiolas empfiehlt in seiner Expertise: Genießen Sie unseren Serra Lori Rosato zu Vorspeisen aus Zutaten, die uns das Meer und das Land bieten, Fisch- und Gemüsesuppen, Fischgerichte und helles Fleisch. Als besondere, exotische Empfehlung: "Lorighittas von Morgongiori" mit Rogen vom Seeigel. Die Sarden ernähren sich vor allem mit gesunden, natürlichen Produkten. Zu diesen gehören die bekannten "Lorighittas von Morgongiori", das sind Nudeln aus Hartweizengrieß, die eine lange Tradition haben. Sie haben die Form eines geflochtenen Ringes. Die Herstellung eines Kilogramm dieser Nudeln erfordert etwa fünf Stunden Arbeitszeit.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
7,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4453
Argiolas, Sardinien - 0,75l. Fl.
(Preis 11,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,40 g/l
Restzucker: 0,41 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorten: Monica di Sardegna, Carignano, Bovale Sardo

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Argiolas Spa,Via Roma 28/30, 09040 Serdiana (CA)

Vinophile Informationen:
Das Argiolas Landgut Sisini, auf dem die Monica Trauben für den Pedera geerntet werden, erstreckt sich über 50 Hektar in den Hügeln der historischen Region Trexenta, nördlich von Cagliari und Serdiana. Die Weinberge liegen auf einer Höhe zwischen 200 und 250 Metern über dem Meeresspiegel. In dieser sardischen Region sind das besondere Mikroklima, der ausgesprochen fruchtbare Boden - der sich vor allem aus Mergel, Sandstein und Mergelkalk zusammen setzt - und die Exposition ideal, um die Sorte Monica zu kultivieren. Die autochthone Rebsorte Monica, die im Ursprung aus dem Norden Sardiniens stammt und von Antonio Argiolas, dem Gründer des Weinguts, hier gepflanzt wurde und somit ein traditionelles Erbe erhalten bleibt.

Weinbeschreibung:
Die Wissenschaft vermutet, dass die Monica di Sardegna - die ihren DOC-Status seit dem März des Jahres 1972 trägt - spanischen Ursprungs und mit der kalifornischen Rebsorte Mission identisch ist. Wahrscheinlich sind es Mönche gewesen, die sie auf Sardinien verbreitet haben und daher leitet sich ihr Name vom sardischen Wort "monaca" ab, was Mönch bedeutet. Der Anbau dieser seltenen Varietät wird auf ganzen Sardinien - sowie auf den Nachbarinseln San Pietro und Sant`Antioco - empfohlen. Neben zirka 90% Monica di Sardegna, mischt Argiolas kleine Anteile von Carignano und Bovale Sardo in den "Perdera". Die Trauben werden in den frühen, da kühlen, Morgenstunden von Hand geerntet und auf direktem Wege zur Kellerei gebracht. Dort werden sie entrappt, sanft gepresst und sofort eingemaischt. Der weitere Ausbau und die Reifung finden in modernen Edelstahl- sowie traditionellen Betontanks statt. Jahrgang 2020 bietet den Duft getrockneter und frischer roter Früchte, wie Schwarzkirschen und Brombeeren, untermalt von feinen Nuancen nach trockenem Waldboden, roten Blüten, zarten Mittelmeer-Wildkräutern und weißem Pfeffer. An den Papillen ist der Monica di Sardegna fruchtbetont, samtig-weich und eine dezente Säure sorgt für Frische. Man schmeckt dunkle Früchte, feinherbe Orangen und helle Beeren sowie süß-würzige Lakritze- und Vanillearomen. Der "Perdera" ist sehr rund, würzig und von zarten Tanninen geküsst, die ihn zu einem fruchtig-tertiäres Abgang geleiten. Ein authentischer und köstlicher Rotwein, mit unvergleichlicher Charakteristik und mediterranem Charme.

Unsere Speisenempfehlung:
Knusprig, im Ofen gebratenes oder gegrilltes Fleisch vom Iberico Schwein, harmoniert großartig zu diesem Monica di Sardegna. Bereiten Sie zum Beispiel ein schmackhaftes, mit Flor de Sal und schwarzem Pfeffer gewürztes Steak, aus dem saftigen Nackenstück, oder kross gebratene Rippchen, ein gefülltes Filet oder herzhafte Koteletts zu. Ein geschmorter Braten aus Keule oder Schulter sind ebenfalls empfehlenswert. Verwenden Sie für die Zubereitung der Sauce frische Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch. Typisch sardisch ist eine Kombination mit Thunfisch oder Pecorino.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18 C°, jetzt und bis 2026

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4842
Argiolas, Sardinien - 0,75l. Fl.
(Preis 12,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 4,90 g/l
Restzucker: 0,66 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorten: Cannonau, Carignano, Bovale Sardo

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Argiolas Spa,Via Roma 28/30, 09040 Serdiana (CA)

Vinophile Informationen:
Die Parzelle Sisini, aus der die Cannonau Trauben für den Costera stammen, erstreckt sich über 50 Hektar in den Hügeln der historischen Region Trexenta, nördlich von Cagliari und Serdiana. Die Weinberge sind auf Höhen zwischen 200 und 250 Metern ü. d. Meer. In dieser sardischen Region sind das besondere Mikroklima, der ausgesprochen fruchtbare Boden, der sich vor allem aus Mergel, Sandstein und Mergelkalk zusammensetzt, und die Exposition ideal, um die eigenständige Traubensorte anzubauen. Cannonau, die im Ursprung aus Frankreich kommt, vom dortigen Grenache abstammt und von Antonio Argiolas, dem Gründer der Kellerei, gepflanzt wurde, um ein überliefertes Erbe zu erhalten und authentischen Wein zu erzeugen.

Weinbeschreibung:
Der Costera ist ein roter Klassiker Sardiniens, der sich in internationalen Verkostungen gut behauptet und dem, seit seinem Erscheinen auf dem Markt, viele herausragende Bewertungen verliehen wurden. Der Gambero Rosso, Luca Maroni, Duemillavini, Mundus Vini, Falstaff, Robert Parker, Wine Enthusiast und James Suckling loben die top Qualität. Monica Larner, die Italienspezialistin des Robert Parker, beschrieb einen früheren Jahrgang mit den Worten: "The Cannonau di Sardegna Costera hits all the right buttons. This is a steady and well-presented red wine from the heart of the Mediterranean. It shows a high level of confidence and boldness with big, black cherry aromas followed by more subtle nuances of spice, tobacco and freshly milled black pepper. Although the wine tastes very dry, it is not without its softness and plushness in terms of texture." Der Ausbau des Jahrgangs 2020 erfolgte in Behältern aus Zement und die spätere Reifung wurde in Barriques durchgeführt. Das köstlich duftende Bouquet ist von Aromen nach Schwarzkirschen, Pflaumen, dunklen Beeren und Dörrobst geprägt. Dazwischen entdeckt man feinwürzige Noten, die einem Basare der arabischen Welt vor das innere Auge führen, auf denen allerlei Gewürze, Tabak, getrocknete Kräuter und bunte Pfeffersorten angepriesen werden. Durch die Wärme des sardischen Sommers, ist der Costera von satter Frucht geprägt, von seidigen Tanninen durchzogen, rinnt wohltuend durch die gustatorische Wahrnehmung. Sein Geschmack, die weiche Textur und ein voller Körper überzeugen zudem. Da bleiben keinerlei Wünsche offen und das Weinglas wird mit einem Lächeln geleert. Ein authentischer Rotwein mit Spaßfaktor.

Unsere Speisenempfehlung:
Bereiten Sie zum Costera Cannonau di Sardegna die bekannte sardische Nudelspezialität "Malloreddus alla Campidanese". Für vier Personen benötigen Sie die folgenden Zutaten: 400 g Malloreddus, die auch unter der Bezeichnung Gnocchetti Sardi bekannt sind, 200 g frische Salsiccia mit Fenchelsamen, 0,1 Liter italienisches Olivenöl Extra Vergine, 1 Knoblauchzehe, 500 g San Marzano Tomaten aus der Dose, 1 Esslöffel Tomatenmark, die Prise Salz, Safran, ein paar Blätter frisches Basilikum und 100 g Pecorino Caprino. Die gekochten Nudeln zusammen mit den anderen Zutaten in einer Pfanne zubereiten und abschließend mit dem Käse verfeinern.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2028

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
9,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !