Chardonnay 2021

Artikel 1 von 14
ART.NR.: 4129
×

Chardonnay 2021

St. Michael Eppan, Südtirol - 0,75l. Fl.

St. Michael Eppan 4129 8004312697004

(Preis 13,27 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,60 g/l
Restzucker: 2,40 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Südtirol
Rebsorte: Chardonnay

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

(Preis 13,27 € je Liter)
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,60 g/l
Restzucker: 2,40 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Südtirol
Rebsorte: Chardonnay

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Kellerei:
Kellerei St. Michael Eppan, Umfahrungsstrasse 17-19, 39057 Eppan (BZ)

Vinophile Informationen:
Die Lagen, das Klima und die Böden. Das sind die drei Hauptfaktoren, die das Terroir ausmachen. Doch auch dem Winzer kommt eine wichtige Rolle zu. Denn er garantiert mit seiner Erfahrung, viel Liebe und Fleiß, die Qualität im Weinberg. Die Region Eppan, das Tor zu den Dolomiten, ist mit über 1.000 Hektar Weinbergen das größte Weinanbaugebiet Südtirols im Herzen der Provinz Bozen. Die 385 Hektar Weinberge der 330 Mitglieder von St. Michael-Eppan sind über sonnige Hanglagen verteilt. Hier bietet die Natur erstklassige Bedingungen für die Produktion außergewöhnlicher Spitzenweine.

Weinbeschreibung:
Chardonnay ist eine aromatische Weißweinrebe mit Qualitätspotential. Weltweit sind rund 200.000 Hektar Rebland mit ihr bepflanzt. Damit belegt Chardonnay Platz 5, der am häufigsten angebauten Rebsorten weltweit. Die Rebe gedeiht besonders gut auf kalkhaltigen bis kalkreichen Böden, die man vor allem im französischen Burgund findet, doch ist ihr enormer Erfolg darin begründet, dass sie auf fast jedem Bodentyp ansprechende Qualitäten hervorbringt. Ihr Anbau in Alpennähe hat ebenfalls eine lange Tradition. Bis ins Ende der 1970er Jahre, wurden Weißburgunder und kleinere Anteile Chardonnay, meist im gemischten Satz als Weißburgunder ausgebaut. 1982 wurde der Chardonnay in Südtirol erstmals reinsortig erzeugt und erlebte dadurch einen gewaltigen Aufschwung. Die Trauben für den St. Michael Chardonnay wachsen um Eppan. Weinberge, die sich am Fuße des Gantkofels erstrecken. Hier finden vor allem die Weißweine ideale Voraussetzungen. Fallwinde vom Mendelgebirge sorgen für kühle Nächte, die prägend für die Aromatik und die unverwechselbare Säure der Weine sind. Der Jahrgang 2021 funkelt in hellem Zitronengelb aus dem Glas. Sein Bukett besticht mit fruchtigem, herrlich frischem Duft, in dem sich verspielte Eindrücke von grünen Äpfeln, Quitten und knackigen Birnen präsentieren. Die einladende Primärfrucht ist umhüllt von Melonendüften, feinen Aromen der Banane, sowie Noten von Blüten und Strohblumen. Erfrischend und animierend zeigt sich der St. Michael Chardonnay am Gaumen. Eine intensive Frucht, in der sich die Wahrnehmungen des erlebten Buketts widerspiegeln, eine vorbildlich integrierte Säure und würzige Aspekte machen ihn zu einem ausgewogenen, köstlichen Weißwein, mit guter Länge und vielfältigem Abgang. Ein gelungener Einstiegswein der Genossen von St. Michael-Eppan, der uns ein stimmiges Preis-/Genussverhältnis bereitet.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Chardonnay aus Eppan passt perfekt zu hellen Fleisch- und Fischsorten. Wir empfehlen Ihnen an dieser Stelle jedoch einmal etwas Vegetarisches. Einen sommerlichen Salat, bestehend aus gekochten Penne Rigate, saftiger Wassermelone, geschälter und entkernter Salatgurke, knackigem Granny-Smith, roten Zwiebeln, ein paar Minzeblättchen, frisch gepresstem Limettensaft, bestem nativem Olivenöl, griechischem Feta-Schafskäse oder originalem Mozzarella di Bufala, mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dazu reichen Sie ein knusprig gebackenes Fladenbrot.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 4 bis 6°C, jetzt bis 2026

( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )