Mit Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK
James Suckling
30 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

· Le Monde (4 Artikel gefunden)

Der Weinkeller von Vigneti Le Monde, der im Jahr 1700 erbaut wurde und den architektonischen Eigenschaften dieser Epoche entspricht, wurde als Weinbauunternehmen der Villa Giustinian in der kleinen Gemeinde Portobuffolè gegründet. Diese alte Ortschaft, in der heute etwa achthundert Menschen leben, wurde bereits 997 in den Büchern der Republik Venedig als Schloss und Flusshafen dokumentiert. Das Weingut wurde nach der winzigen Ortschaft Le Monde benannt, ein Dorf, das zwischen den Ufern der Flüsse Livenza und Meduna an der Grenze zwischen den Provinzen von Treviso und Pordenone liegt. Aus dem einstigen Territorium, welches dem österreichisch ungarischen Reich zugehörte, wurde dieser Name aus dem germanischen Ausdruck Mundio abgeleitet, der auf den vom österreichischen Kaiser verliehenen Schutz einiger Gebiete hinwies. Um das Jahr Eintausend unter der Herrschaft der Republik Venedig begann dieses Gebiet im landwirtschaftlichen Rahmen an Bedeutung zu gewinnen. Die damalige Republik Venedig baute in dieser Umgebung venezianische Villen und entwickelte ihre ländlichen Ressourcen in den Unternehmen, die sich in der Nähe dieser Villen befanden sowie entlang der Wasserläufe, die diese mit der venezianischen Lagune verbanden. Heute gehört der ehemalige Besitz der Villa Giustinian zu den letzten in der Region noch tätigen Häusern. Obwohl der Betrieb Vigneti Le Monde zum Herkunftsgebiet des Friuli Grave DOC gehört, zeichnet sich das dortige Terroir durch einen überwiegend kalkhaltigen Tonboden aus, der sich damit deutlich von den Kiesböden des Grave unterscheidet. Das ist der Grund, warum das Terrain als wahre Cru-Lage betrachtet wird. Die Weinfirma und die Weinberge waren ursprünglich im Besitz der Familie Pistoni und wurden 2008 vom heutigen Besitzer Alex Maccan übernommen und gekauft.