Topweine und Toppreise - immer für eine Überraschung gut - ohne Sie geht es nicht !

Topweine und Toppreise - immer für eine Überraschung gut - ohne Sie geht es nicht !

ART.NR.: 4061
Nino Costa, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 14,60 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Gesamtsäure: 6,48 g/l
Restzucker: 0,83 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Arneis

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 
11,95 €

Beschreibung ...

Kellerei:
Nino Costa, B.TA Benna 5, 12046 Monta (CN)

Vinophile Informationen:
Arneis ist eine alte Rebsorte und bereits seit dem 15. Jahrhundert als Renesium oder Ornesio bekannt. Der DOCG Status - die gesetzlich geschützte Herkunftsbezeichnung - wurde 2004 zu einem Zeitpunkt vergeben, als die autochthone Traube eine Wiedergeburt erlebte, nachdem sie Ende des zwanzigsten Jahrhunderts fast ausgestorben war. Die DOCG Roero nimmt eine kleine Hügelzone am linken Ufer des Tanaro ein, direkt gegenüber der Anbauzone für Barbaresco. Die antike, doch erst in den letzten zwanzig Jahren neu entdeckte Rebsorte, gedeiht bestens auf der vorherrschenden Bodentypologie, mit substantiell kalkigem Mergel, sandiger Erde und geringen Lehmfraktionen, in den nach Ost-Südost ausgerichteten Hügelweinbergen.

Weinbeschreibung:
Die sanften Hügel des Roero tauchen zum ersten Mal vor rund 30 Millionen Jahren auf, als sich die Tethyssee zurückzog. Das kleine Gebiet wurde im Verlauf von Jahrmillionen von Gestein aus der Sedimentierung des Meeres gebildet, die eine Reihe von Bodenschichtungen formierten, die sich in Struktur und Partikelgrößen, je nach Entfernung von der Küste unterscheiden. Ihr Ursprung und die nachfolgende Herausbildung waren an die gebirgsbildenden Phänomene geknüpft, die auch für die Formation der Alpen verantwortlich waren. Roero besteht aus 23 Gemeinden, von denen 19, zumindest teilweise, in der DOCG liegen, darunter lediglich vier, die vollständig in die Appellation fallen: Canale, Corneliano d´Alba, Piobesi d´Alba und Vezza d´Alba. Somit gehört das kleine Weingut von Alessandro Costa zu den wenigen Betrieben, deren gesamte Rebfläche sich innerhalb der prädestinierten Kernzone der Appellation Roero befindet. Der Roero Arneis Sarun aus dem Jahrgang 2019 darf sich mit den "Tre bicciheri" des Gambero Rosso 2021 schmücken. Der Wein erhält damit zum dritten Mal in Folge diese begehrte Auszeichnung, worüber Alessandro Costa mächtig stolz sein kann. Die Trauben für seinen Sarun erntet Alessandro manuell per Hand, in einer prädestinierten Einzellage. Der 2019 Roero Arneis Sarun ist ein außergewöhnlicher Weißwein mit einladenden Düften und verführerischen Aromen von reifer Birne, Pampelmuse, Mandarine, Pfirsich und feinen Wildkräutern sowie hellen Blüten. Zwischen Zunge und Gaumen erlebt man einen Roero Arneis vom Allerfeinsten, der sich mit saftiger Frucht, großartiger Persistenz und anregendem Geschmacksprofil präsentiert. Hinzukommen, ein satter Körper, eine kompakte Textur und die perfekte Säurestruktur, was in Summe einen köstlichen Weißwein ergibt, der in einem feinmineralischen und aufregenden Abgang noch lange nachklingt. Ein piemontesischer Weißwein der Extraklasse, den Sie nicht verpassen dürfen.

Unsere Speisenempfehlung:
Besorgen Sie sich ein Filet vom frischen Kabeljau, den Sie im Winter im gut sortierten Fachhandel, auch unter der Bezeichnung Skrei finden können. Dieses Filet wird von den Gräten befreit und dann in Stücke portioniert, die Sie mit Fleur de Sel und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, anschließend in Mehl wenden, durch aufgeschlagenes Ei ziehen und dann langsam, unter Zugabe von ganzen Knoblauchzehen und frischen Thymianzweigen in Olivenöl langsam braten. Dazu servieren Sie zum Beispiel einen knackigen Blattsalat, Kartoffelschnee und eine fruchtige Tomatensauce, die mit frischem Basilikum verfeinert wird.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2024

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
anstatt: 11,95 €
10,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4265
Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 11,00 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 4,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Südtirol
Rebsorte: Chardonnay

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
Die weiße Chardonnay Traube, aus der Familie der Burgunder Rebsorten und die zu den edlen Weinreben gehört, wird fast überall auf der Welt angebaut. Sie hat ein gutes Qualitätspotenzial und einen hohen Bekanntheitsgrad. Die Traube ist eine Kreuzung aus Pinot und Gouais Blanc. In Deutschland ist sie seit dem Jahr 1991 offiziell zugelassen. In Italien wird sie meist in Alpennähe angebaut und ist im Land eine der meist vertretenen Weißweinreben. Auch im Piemont hat Chardonnay eine lange Tradition und ist neben den heimischen Weißweinsorten eine der wenigen internationalen Varietäten, die man in dieser Region überhaupt finden kann.

Weinbeschreibung:
Die Trauben für den Chardonnay von Bel Colle stammen aus dem Gebiet Langhe, das sich zwischen der oberen Poebene bei Turin und den Ligurischen Alpen, in den Provinzen Cuneo und Asti befindet. Die Lese wird manuell von Hand durchgeführt und das Lesegut einer schonenden Vinifikation unterzogen. 70% des frischen Mostes wird in modernen Stahltanks und 30% in hochwertigen Fässern aus französischer Alliereiche ausgebaut. Nach der Abfüllung folgt eine kurze Reifeperiode auf der Flasche, bevor der Wein in den Handel gelangt. Der Jahrgang 2019 funkelt in kräftiger strohgelber Farbe mit grünlichen Reflexen aus dem Glas und verströmt sogleich ein feines und fruchtiges Bouquet. Der vielfältige, intensive und dennoch verspielte Duft, offenbart einen Hauch von Vanille, kräftige Noten von Äpfeln und gelben Pfirsichen, sowie etwas Quitten und Bananen. Am Gaumen zeigt sich ein trockener Weißwein, der elegant und vollmundig, mit satter Frucht und schöner Würze, durch die gustatorische Wahrnehmung fließt. Der Chardonnay ist zudem sehr weich, rund und von einer moderaten Säure beseelt, die ihn frisch, klar und grazil, zu einem wunderbaren, feinwürzigen Finale geleitet. Ein klares "Muss" für alle bereits von der Kellerei Bel Colle begeisterten Fans und diejenigen unter Ihnen, die das demnächst vielleicht noch werden.

Unsere Speisenempfehlung:
Ein köstlicher Langhe Chardonnay zu Krustentieren, Fisch und Geflügel. Servieren Sie ihn zum Beispiel zu einem saftigen Brustfilet der Mais-Poularde, die vor dem fachgerechten Garen, mit einer fein gewürzten Farce, bestehend aus Riesengarnelen, Wildlachs, Gewürzen, Creme Double und frischen Kräutern, gefüllt wird. Diese wird dann kurz angebraten und im Backofen bei schwacher Hitze zu Ende gegart, serviert mit knackigem Marktgemüse und einem leckeren Gratin aus Kartoffeln und Tomaten, goldgelb mit Mozzarella oder Feta-Käse überbacken.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2024

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,25 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4190
Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 31,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,00 g/l
Restzucker: 2,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Robert Parker: 93 Punkte
James Suckling: 90 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Robert Parker 93 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
Der Jahrgang 2016 gilt als herausragend für Barolo und Bel Colle wartete auf gute Kritiken. Das Warten, bzw. die herausragende Qualität des 2016 Monvigliero, wurde dann mit einem Paukenschlag belohnt, als der Gambero Rosso 2021 mitteilte, dass der Wein mit den begehrten "Drei Gläser" ausgezeichnet wurde. Auch in Amerika hat man ein Auge auf die Weine von Bel Colle geworfen. Robert Parker adelte den 2016 Monvigliero mit großartigen 93 Punkten und schrieb: "Drawing its fruit from Verduno, the Bel Colle 2016 Barolo Monvigliero is a tight and sprightly expression. The wine delivers a lean and slender mouthfeel with a full bouquet of blue flower, wild berry, forest floor and aniseed. Monvigliero shows nice balance, and what it lacks in outright intensity, it delivers in finesse and smoothness. The tannins are softly integrated, giving this wine an accessible, silky or medium-term personality. Annual production is 10,000 bottles."

Weinbeschreibung:
Die Weingärten von Bel Colle sind nordwestlich als auch südwestlich ausgerichtet und befinden sich auf sanften Hügeln, die zwischen 200 und 420 Metern über dem Meeresspiegel liegen. Die Weinkellerei besitzt mehr als 15 Hektar an besten Rebflächen und hat darüber hinaus weitere gute Parzellen unter Vertrag, die kleineren, im Nebenerwerb arbeitenden Winzern gehören. Der Barolo Monvigliero wird aus einer der besten Lagen von Verduno gewonnen. Es ist ein natürliches Amphitheater mit südwestlicher Ausrichtung, das geprägt ist von der Nachmittagssonne, in dem das Mikroklima die Herstellung eines sanften und geschmackvollen Barolo begünstigt. Für dieses Gebiet gibt es eine Weinbaukarte, in der die einzelnen Parzellen eingetragen sind. Bel Colle besitzt dort nur 1,35 Hektar. Der Most des Monvigliero wurde 29 Tage lang, in großen Behältern aus Eiche, den sogenannten "botti", mit den Schalen vergoren. Das gab ihm eine gute Konzentration der Fruchtaromen und einen kräftigen Tanningehalt. Der Wein reifte dann zwei Jahre im Fass, wurde abgefüllt und lagerte zwei Jahre in der Flasche. Der Jahrgang 2016 zeigt sich in hellem Granatrot mit orangefarbenen Reflexen. Sein feinwürziges Bukett ist charakteristisch, ätherisch, angenehm und einladend. Man entdeckt darin schöne Düfte dunkler Sauerkirschen, Schlehdorn, getrocknete Himbeeren und Feigen, nebst diffizilen Nuancen von Anis, Nelken, Wildkräutern und Pfingstrosen sowie süßliche Eindrücke von Mandeln. Am Gaumen zeigt sich ein ausgewogener Barolo mit toller Persistenz und samtiger Textur. Der Geschmack ist klassisch, trocken und von dezenter Herbheit beseelt. Die Harmonie von Frucht, Säure, Tanninen und Alkohol ergibt einen eleganten Gesamteindruck, der in einem sehr langen, zum nächsten Schluck animierenden, Finale endet. Ein großartiger Barolo Monvigliero und hervorragender Wein Wert, der in seiner Preisklasse Maßstäbe setzt.

Unsere Speisenempfehlung:
Bereiten Sie ein zartes Gulasch vom Rind zu diesem Barolo. Verwenden Sie bestes Fleisch aus der Keule oder dem Nacken. Dieses in Würfel von vier Zentimetern Stärke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, scharf anbraten. Die saftigen Stücke, zusammen mit bestem Olivenöl, ordentlich Knoblauch und Zwiebeln, langsam köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder mit einem Schuss guten Rotweins angießen, mit einer kräftigen Jus auffüllen und fertig garen. Als Beilage ein Ragout von frischen Waldpilzen mit gebratenem Speck, frischer Petersilie und dazu servieren Sie ein Kartoffel-Sellerie-Püree.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2030

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
23,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4814
I Fabbri, Toskana - 0,75l. Fl.
(Preis 18,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,15 g/l
Restzucker: 0,50 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorte: Sangiovese

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 
14,95 €

Beschreibung ...

Kellerei:
I Fabbri, Via Casole 18, 50022 Greve in Chianti (FI)

Vinophile Informationen:
Lamole ist ein Dorf in der Gemarkung der Gemeinde Greve in Chianti und gehört zu den frühesten bekannten Weinbaugebieten der gesamten Region Chianti Classico. Obwohl Lamole relativ klein ist und nur 70 bis 80 ha Rebfläche umfasst, ist es in Bezug auf Boden und Höhe eines der markantesten Gebiete im Chianti Classico. Lamole liegt am rechten, östlichen Ufer des Flusses Greve, in einem weiten, sonnigen, nach Westen ausgerichteten Tal. Das Gelände dort ist überwiegend sandig und locker, aus zersetzendem Sandstein. Lamole liegt auf einer Höhe von 450 bis 650 Metern über dem Meer. Die Weine von dort sind eher fruchtig, saftig und leicht, als vollmundig und tanninhaltig.

Weinbeschreibung:
Die Philosophie von I Fabbri ist es, die natürlichen Ressourcen zu erhalten und die Besonderheiten des Territoriums herauszuarbeiten. Typizität und Tradition gehen Hand in Hand mit immer weniger wirkungsvollen Techniken im Weinberg und im Keller, mit Blick auf natürliche Weine, die eine faszinierende und echte Geschichte des Chianti Classico sind. Das Unternehmen ist biologisch zertifiziert. Die Umwandlung des konventionellen Betriebes, war ein Prozess ohne Zwang, motiviert von dem Ziel, einen noch größeren Respekt für die Umwelt und für den Verbraucher zu zeigen. Das Weingut I Fabbri hat sich für eine nachhaltige, sozial und ökologisch gerechte Landwirtschaft entschieden. Das Dorf Lamole gilt als das Dach des Chianti Classico, ein Amphitheater mit Reben auf alten Terrassen, umgeben von Wäldern, nach Süden und Südwesten ausgerichtet. Die Familie Grassi ist enorm stolz, in dieser tollen Lage eine Parzelle auf 630 Metern zu besitzen, aus der die Sangiovese Trauben für diesen Chianti Classico stammen, der im September 2020 vom Gambero Rosso 2021 mit den "Tre bicchieri" geadelt wurde. Der Jahrgang 2018 präsentiert sich der Nase glasklar und frisch, mit jeder Menge knackiger Sauerkirschen, kleiner hellroter Beeren des Waldes und roten Blüten. Feine Sandelholznoten und etwas Feuerstein untermalen die herrlichen Eindrücke und laden ein zum Genießen. Ein typisches Bukett, das für einen traditionell bereiteten Chianti Classico kaum Wünsche offenlässt. Am Gaumen offenbart der Wein dann die Seele eines wahren, trocken ausgebauten Chianti Classico, wenn die saftige Frucht und die straffe Säure Hand in Hand durch die gustatorische Wahrnehmung schreiten und richtig viel Trinkspaß verbreiten. Eleganz und Finesse inbegriffen, wenn sich der Chianti Classico Lamole in einem wunderschönen Finale, auf einer zarten Note von Salmiak-Pastille, langsam wieder verabschiedet. Ein großartiges Vergnügen, das Sie unbedingt selbst erleben sollten.

Unsere Speisenempfehlung:
Zu diesem roten Toskaner sind feine Speisen als Begleiter bei Tisch angesagt. Zartes Reh oder das Beste des Kalbes würden wir vorschlagen. Selbst als Partner zu frischem Thun- oder Schwertfisch empfehlen wir diesen Chianti Classico Lamole, wenn auch die dazugehörigen Saucen und Beilagen korrespondierend ausgewählt wurden. So zum Beispiel schwarzer Reis in Butter angebraten, süßliche Tomatenvariationen mit etwas Knoblauch, diverse Pilze in einer sahnigen Kräutersauce oder ein Risotto mit Schalotten, Safran und Parmesan.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2028

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
anstatt: 14,95 €
13,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 6048
Val delle Corti, Toskana - 0,75l. Fl.
(Preis 21,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 6,50 g/l
Restzucker: 0,10 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorten: Sangiovese, Canaiolo

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 
16,95 €

Beschreibung ...

Kellerei:
Az.Agr. Podere Val delle Corti, Loc. La Croce 141, 53017 Radda in Chianti - (Si)

Vinophile Informationen:
Vor 2700 Jahren siedelten die Etrusker auf dem Hügel oberhalb von Val delle Corti, wo sie bereits die ersten Weinstöcke anpflanzten. Die Familie Bianchi bewohnt dieses antike Land wie diskrete und respektvolle Gäste, sie beobachten es aufmerksam, um es immer besser zu verstehen. Mit der Erkenntnis des wahren "genius loci" versucht Val delle Corti ihn, den Geist des Ortes, zu seiner vollen Entfaltung zu bringen. Der "genius loci" von Val delle Corti, von Radda, ist der Sangiovese. Man arbeitet mit Leidenschaft und Glück an seinem Potenzial. Mit dem biozertifizierten Anbau und der Biodynamik bemüht man sich der Natur und der Geschichte des Territoriums respektvoll zu begegnen und erntet die Trauben als ein Geschenk.

Weinbeschreibung:
"Hut ab vor den Weinen von Roberto Bianchi und seiner Familie. Es gibt keinen Jahrgang, der die Silhouette und den Stil des Hauses nicht bewahrt, der inzwischen konsolidiert ist und zunehmend geschätzt wird. Intensiver und solider Wein, ohne Anmut und Tiefe zu verlieren." – Zitat Gambero Rosso. In dessen Ausgabe 2021 dann auch gleich die "Tre biccheri" vermerkt wurden, für den Chianti Classico der Familie Bianchi. Zudem wurde der Wein mit "4 Stelle" von Vini Buoni Italia 2021 und herausragenden 95 Punkten von Dr. Wine 2021 geehrt. 2017 war ein extrem heißes, trockenes und etwas problematisches Jahr. Dennoch gelingt es in Radda, mit seinen hochgelegenen Weinbergen und seinen kühlen Böden, dem Wein Trinkvergnügen, frische Frucht und eine angenehme Säure zu verleihen. Das Alter der Rebstöcke, Sangiovese und etwas Canaiolo, ist rund 20 Jahre und die Trauben wurden von Hand gelesen. Der Ausbau erfolgte über 3 Wochen in Edelstahl, wobei 30% der Masse für 4 Monate auf den Schalen blieben. Die Gärung, bei kontrollierten Temperaturen, wurde mit den natürlichen Hefen durchgeführt und der Most durch manuelle Kelterung von den Schalen getrennt. Die Reifung verlief über 24 Monate in slawonischen Eichenfässern von 2.000 - 3.000 Liter Fassungsvermögen und 3 Monate Flaschenlager. Der Jahrgang 2017 ist ein authentischer Vertreter des spezifischen Terroir Raddas und der klassischen Charakterzüge eines Chianti Classico im besten Sinne des Wortes: Frische, harmonische Frucht im Bouquet, tiefes Rubinrot, gute Konzentration und Säure. Vor allem Eleganz und hoher Trinkgenuß. Ein Chianti Classico von seiner besten Seite. Gut lagerfähig, mit interessantem Reifeverlauf über eine Dekade.

Unsere Speisenempfehlung:
Zu diesem roten Toskaner sind feine Speisen als Begleiter bei Tisch angesagt. Zartes Reh oder das Beste des Kalbes würden wir vorschlagen. Selbst als Partner zu frischem Thun- oder Schwertfisch empfehlen wir diesen Chianti Classico, wenn auch die dazugehörigen Saucen und Beilagen korrespondierend ausgewählt wurden. So zum Beispiel schwarzer Reis in Butter angebraten, süßliche Tomatenvariationen mit etwas Knoblauch, diverse frische Pilze aus heimischen Wäldern, wie Steinpilze, Pfifferlinge, Hexenröhrling, Maronen, Austernpilze, Fette Henne, Butterpilz usw. in einer sahnigen Kräutersauce oder ein Risotto mit Schalotten, Safran und Parmesan.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2027

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
anstatt: 16,95 €
15,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 6050
Castello di Ama, Toskana - 0,75l. Fl.
(Preis 25,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,45 g/l
Restzucker: 1,15 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorten: Sangiovese, Merlot

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Robert Parker: 92 Punkte
James Suckling: 92 Punkte
Ronaldi Bewertung: 4 Sterne

Gambero Rosso: 3 Gläser
Robert Parker 92 Punkte

Beschreibung ...

Kellerei:
Castello di Ama srl, 53013 Gaiole in Chianti (SI)

Vinophile Informationen:
Weinkritiker und Weinführer publizieren regelmäßig herausragende Bewertungen für die Weine des Castello di Ama. Darunter befinden sich einige der bedeutendsten Fachleute der Branche, wie James Suckling, Robert Parker, Wine Spectator, Decanter, Jancis Robinson, Hugh Johnson, der Gambero Rosso und andere. So auch Antoni Galloni, der noch vor ein paar Jahren für Robert Parker tätig war, und inzwischen unter "Vinous" seine Degustationsnotizen veröffentlicht. Er gab dem 2018 Chianti Classico sehr gute 92 Punkte und schrieb: "The 2018 Chianti Classico Ama shows just how promising the vintage is. A burst of sweet red cherry fruit, cedar, leather, spice and orange peel give the 2018 a feeling of exuberance that is impossible to miss. The purity of the flavors is just striking. This is such a beautiful wine."

Weinbeschreibung:
Das Weingut ist im Herzen, genauer gesagt, im historischen Zentrum des Chianti Classico. Das Gebiet umfasst etwa 7.000 Hektar DOCG geschützte Rebfläche zwischen Florenz und Siena. Seit seiner Gründung hat man auf Castello di Ama das Ziel verfolgt, Weine mit einem hohen Qualitätsniveau zu produzieren, gemäß den strengen Regeln des Consorzio Gallo Nero, mit einem besonderen Augenmerk auf die Traubenauslese. Das Weingut schreibt: "Die Weine des Jahrgangs 2018 werden, dank der ausgeprägten Temperaturschwankungen des Herbstes zwischen Tag und Nacht, die die Bildung von Aromen begünstigten, fruchtig sein. Sie werden eine gute Frische, die für Chianti Classico typische Rassigkeit und einen zufriedenstellenden Alkohol aufweisen." Das Lesegut für den Chainti Classico, dem Aushängeschild der Kellerei, stammt aus jungen Rebanlagen, die ein Alter zwischen 10 und 12 Jahren haben. Geerntet wurde vom 29. August bis zum 15. Oktober, ausschließlich per Hand in kleine Kisten, mit einer ersten Selektion bereits im Weinberg. Der Chianti Classico ist eine moderne Assemblage aus 96 % Sangiovese, mit einem kleinen Anteil Merlot, dessen Ausbau mit natürlichen Hefen, erst im Stahltank und dann für kurze Zeit in gebrauchten Eichenfässern durchgeführt wurde. Das Weingut schreibt in seiner Expertise: "Der Jahrgang 2018 zeigt sich in der Farbe in sattem Rubinrot mit zinnoberroten Reflexen. Das Bouquet ist fruchtig und begeistert mit klassischen Aromen von Kirschen, Himbeeren und frischen roten Früchten. Sein Geschmack ist sehr harmonisch, fruchtbetont und der Wein ist voll am Gaumen. Der Castello di Ama Chianti Classico drückt die Eleganz der Weine unseres Unternehmens aus." Kurzum, es erwartet Sie hier einer der regelmäßig besten Vertreter seine Zunft. Er ist authentisch, zeigt starken Charakter und viel Persönlichkeit - ein großartiger toskanischer Rotwein zum Verlieben.

Unsere Speisenempfehlung:
Zum 2018 Chianti Classico empfehlen wir einen Schweinebraten "Italienischer Art". Kaufen Sie ein gut abgehangenes Nackenstück. Die obere Hälfte wird mit einigen, etwa einen Zentimeter tiefen Längsschnitten eingeritzt. In diese Ritze füllen Sie eine würzige Mischung, welche Sie aus frischem Salbei, Knoblauch, Pinienkernen, Olivenöl und Gewürzen Ihrer Wahl herstellen. Den Nackenbraten mit Garn umwickeln, damit die gefüllten Einschnitte zusammengedrückt werden. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und bei 200 Grad im Backofen für zirka neunzig Minuten garen. Dazu reichen Sie hausgemachtes, mariniertes Gemüse und toskanisches Maisbrot.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2028

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
18,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !