Topweine und Toppreise - immer für eine Überraschung gut - ohne Sie geht es nicht !

Topweine und Toppreise - immer für eine Überraschung gut - ohne Sie geht es nicht !

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
ART.NR.: 4732
Roberto Anselmi, Venetien - 0,75l. Fl.
(Preis 12,60 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 12,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,49 g/l
Restzucker: 4,60 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Schraubverschluss
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorten: Garganega, Chardonnay, Sauvignon Blanc

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Az. Agricola Roberto Anselmi, Via San Carlo 46, 37032 Monteforte D'Alpone (VR)

Vinophile Informationen:
Roberto Anselmi ist eine der schillerndsten Figuren der italienischen Weinszene. In erstaunlich kurzer Zeit wurde sein Betrieb zu einem der führenden der Region Soave. Er bewirtschaftet seine Reben konsequent nach natürlichen Methoden und bringt Weine auf den Markt, die in Perfektion die Typizität und die Charakteristik der verwendeten Traubensorten verkörpern. Der Großteil der Anpflanzungen entfällt auf die Sorte Garganega. Sie wird von Roberto Anselmi im Zapfenschnitt- oder auch im Guyot-System angebaut, da ihr Ertrag so deutlich geringer gehalten wird als im, in der Region üblichen, Pergola-System, was sich maßgeblich sehr positiv auf die Qualität auswirkt. Der San Vincenzo ist der bestverkaufte Weißwein von Roberto Anselmi.

Weinbeschreibung:
Das schlichte Etikett soll die innige Verbundenheit des Roberto Amselmi zur Wahrung der Tradition, des von Großvater und Vater aufgebauten Betriebes symbolisieren. Roberto Anselmi, der ein die Schönheit und hohe Weinqualität liebender Mensch ist, macht Weißweine nach seinen Vorstellungen. Er arbeitet aus diesem Grund mit anderen Rebsorten als jenen, die von der staatlichen Kontrollbehörde zugelassen sind. Neben dem, in der Region Soave typischen Garganega, verarbeitet Roberto Anselmi vor allem Chardonnay und Sauvignon Blanc. Aus diesem Grund tragen seine Weine den IGT und nicht den DOCG Status. Seine Weingärten befinden sich in der Region um Monteforte d´Alpone, wo die Rebstöcke auf fruchtbaren, von vulkanischem Tuffstein und Kalk geprägten Böden gedeihen. Der Jahrgang 2020 schimmert in mittelkräftigem Strohgelb mit goldenen Applikationen. Man erfreut sich an einem ausgeprägten und intensiv eleganten Duft, der sich wie eine verführerische Wolke ausbreitet. Darin sind florale Eindrücke und herrlich fruchtige Aspekte, die an gelbe Früchte denken lassen, darunter Aprikosen, Pfirsiche, Äpfel und einige Exoten, nebst Limette, wilden Kräutern, sowie Mandel- und Holunderblüte. Sehr eigenständig und einladend, was Freude auf den ersten Schluck macht. Die köstliche Cuvee aus 80% Garganega, 10% Chardonnay und 10% Sauvignon Blanc erobert die Papillen, sorgt mit vollem Geschmack, saftiger Frucht, kräftigem Körper und guter Textur für Kurzweil und Trinkspaß. Der San Vincenzo ist aromatisch, von einer mineralischen Komponente und Mandelaroma untermalt, ist samtweich und lebhaft, endet auf einem langen Finish. Ein großartiger Weißwein, den Sie unbedingt selbst probieren sollten.

Unsere Speisenempfehlung:
Zu diesem Bianco passt hervorragend Stockfisch. Stockfisch ist ein durch Trocknung haltbar gemachter Fisch. In den meisten Fällen wird Kabeljau dafür verwendet. In Italien wird diese mediterrane Spezialität am häufigsten in Venetien, im Latium und in Süditalien gegessen, und wird dort "stoccafisso" oder "baccalà" genannt. Es gibt hunderte von Zubereitungsmöglichkeiten. In Venetien ist die Variante "Baccalà alla vicentina" sehr bekannt und praktisch jede Familie hütet ein Geheimrezept. Der Fisch wird mit vielen Zwiebeln, frischer Milch und Olivenöl zubereitet und dann zusammen mit Polenta serviert.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
9,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4733
Roberto Anselmi, Venetien - 0,75l. Fl.
(Preis 18,60 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,28 g/l
Restzucker: 4,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorte: Garganega

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Ronaldi Bewertung: 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser

Beschreibung ...

Kellerei:
Az. Agricola Roberto Anselmi, Via San Carlo 46, 37032 Monteforte D'Alpone (VR)

Vinophile Informationen:
Um die Vorgaben, der für die Produktion von Soave zuständigen Kontrollbehörde zu umgehen, entschloss sich Roberto Anselmi im Jahr 1999, seine Weine als IGT Qualitäten einzustufen, damit er Weißweine nach seinen Vorstellungen erzeugen und mit anderen Rebsorten, als den von den stattlichen DOCG Richtlinien erlaubten, experimentieren konnte. Garganega ist eine sehr alte Rebsorte, die heute vor allem im italienischen Veneto anzutreffen ist. Die Traube ist auch in den Regionen Lombardei und Umbrien verbreitet. In der Toskana wird aus getrockneten Garganega Trauben der Dessertwein "Vin Santo" erzeugt. In der Rebsortenkunde wird vermutet, dass ihr Ursprung in Griechenland liegt und sie mit der sizilianischen Grecanico Dorato identisch ist.

Weinbeschreibung:
Der Capitel Croce ist das edle Kernstück der Kellerei Roberto Anselmi, was einmal mehr die "Tre bicchieri" des Gambero Rosso 2021 belegen. Der herausragende Weißwein wird meist aus 100% Garganega erzeugt, die aus fünf Hektar bester, exponierter Lage stammen und zudem jedes Jahr sehr streng selektiert werden. Die fruchtbaren Parzellen befinden sich in der Region um Monteforte d´Alpone, im Herzen der historischen Soave-Classico-Zone, wo die Rebstöcke auf vulkanischen Tuffsteinböden gedeihen. Jährlich werden maximal 30.000 Flaschen produziert und pro Hektar erhält man knapp 45 Hektoliter, meist sind es jedoch noch weniger. Die Ernte erfolgt manuell in zwei Schritten und zwei Zeiträumen, eine sorgfältige Auswahl der gesündesten und ausgereiftesten Trauben, die in kleinen Kisten geerntet werden. In der Kelter wird entrappt, eingemaischt und später, mittels einer pneumatischen Presse, sanft gepresst. Darauf folgt eine 8-monatige Reifung in Fässern aus Alliereiche mit regelmäßiger "Batonnage", dem Umwälzen der Hefe im Fass. Der Jahrgang 2019 funkelt strohgelb mit goldenen Reflexen. Das vielschichtige, verführerische Bukett entlässt einen mannigfaltigen Mix von Aromen, angeführt von gelben Früchten wie reife Ananas, Mirabellen, Äpfeln, untermalt von Strohblumen und Holunderblüten sowie feinen, nussigen Anklängen. An den Papillen erfreut einen der überaus köstliche Capitel Croce mit viel Frucht, Frische, Schmelz und Würze. Ein haptisches Erlebnis, was noch schöner wird, lässt man den Wein im Glas etwas wärmer werden. Ausreichend Säure und Mineralität erzeugen einen tollen Spannungsbogen am Gaumen und geleiten den Capitel Croce zu einem herrlichen Finale, das langsam und feinfruchtig würzig ausklingt. Das ist großartiges Veroneser Gaumenkino vom Allerfeinsten.

Unsere Speisenempfehlung:
Wir kochen eine getrüffelte Lasagne bestehend aus frischem Lachs, Zander und Blattspinat zu diesem feinen Capitel Croce. Bereiten Sie den Nudelteig selbst und geben entweder frischgehobelten Trüffel oder gutes Trüffelöl in die Teigmasse. Den Fisch lassen Sie von ihrem Fachhändler filetieren und dort sofort auch fachgerecht entgräten. Die Filets schneiden Sie in dünne Scheiben von fünf Millimeter Stärke und schichten diese mit den Nudeln, dem zuvor kurz in Butter, Zwiebeln und Knoblauch geschwenkten frischen Blattspinat und einer sahnigen Trüffel-Kräutersauce, in eine feuerfeste Auflaufform. Überbacken wird mit hochwertigem, fein geriebenem Parmesan.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 8 bis 10°C, jetzt bis 2026

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
13,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4488
Guerrieri Rizzardi, Venetien - 0,75l. Fl.
(Preis 17,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,28 g/l
Restzucker: 0,60 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorten: Corvinone, Corvina, Rondinella, Merlot

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Aziende Agricola Guerrieri Rizzardi, Strada Campazzi 2, 37011 Bardolino (VR)

Vinophile Informationen:
Der Valpolicella Ripasso Pojega von Guerrieri Rizzardi darf sich mit einer ganzen Reihe von internationalen Auszeichnungen schmücken. Natürlich zählen die Bewertungen des Decanter, Wine Spectator, Wine Enthusiast, Jancis Robinson oder keinem geringeren als Robert Parker, für das Weingut zu den wichtigsten Institutionen für Anerkennungen. Der Italiener Antonio Galloni, früher im Team des Robert Parker, der seit Jahren mit seiner Internetseite "Vinous" für Aufmerksamkeit sorgt, schreibt: "The 2018 Valpolicella Classico Superiore Ripasso Pojega shows masses of spiced cherries and raspberries complemented by sweet mint. It’s silky-smooth, lifted by cooling acids and inner herbal tones, with tart wild berry fruits and salty minerals that create a tactile feel. This closes off youthfully structured and dry."

Weinbeschreibung:
Die Weinberge und der Weinkeller befinden sich in Negrar, einer der 5 Gemeinden der Valpolicella DOC Zone, die den Begriff "Classico" verwenden dürfen. Nur rote Rebsorten sind in den 25 Hektar Rebland im Valpolicella gepflanzt, Corvina und Corvinone, Rondinella, Molinara und Merlot. Die Weingärten befinden sich auf einer Höhe zwischen 190 und 300 Meter über dem Meeresspiegel und sind an Berghängen gepflanzt. Der Boden besteht überwiegend aus Lehm, Sand und Kalksteinen. Die Reben, die in 22 Lagen aufgeteilt sind, haben ein durchschnittliches Alter von 38 Jahren. Die Einzellage Pojega wurde von Graf Rizzardi im Jahre 1796 erstmalig angelegt und liefert bis heute die Trauben für den Ripasso. Der Jahrgang 2018 schimmert aus dem Glas, als sei er in dunklen, rubinroten Samt gekleidet. Sein Bukett fasziniert die nasale Wahrnehmung mit wunderschönen Aromen von Schwarzkirschen, Himbeeren, Heidelbeeren, getrockneten Früchten, feinen Wildkräutern, frischer Minze und edlem Zedernduft. Der junge Pojega ist zwischen Zunge und Gaumen anregend und dicht, dabei kraftvoll, von einer tollen Frucht und subtiler Würzigkeit beseelt. Der Trinkfluss wird angeregt durch seidige Tannine und eine perfekt integrierte Säure. Sein Finale endet auf einer feinsalzigen Komponente, die lange nachklingt. Der überaus köstliche 2020 Pojega Valpolicella Ripasso besitzt Feinheit und Klasse, bietet großen Genuss und lässt keinerlei Wünsche offen.

Unsere Speisenempfehlung:
Guerrieri Rizzardi empfiehlt zu seinem Valpolicella Ripasso Pojega dunkles gebratenes Fleisch. So zum Beispiel vom Rind, ein Flank Steak aus dem Beefer, Entrecote am Stück gebraten, zartes Roastbeef, rosa vom Grill, oder hohe Rippe aus dem Ofen. Dann geschmorte Stücke, wie klassischen Sauerbraten, gefüllten Kalbsnacken oder gefüllte Kalbsbrust. Gebratene und geschmorte Wildgerichte aus Hirsch, Reh, Wildschwein oder Gams. Ein besonderer Leckerbissen zu diesem Ripasso Superiore sind Fleischzubereitungen auf Curry-Basis. Ebenso empfiehlt sich die kulinarische Kombination mit italienischem Hartkäse, wie erstklassigem, gereiftem Parmesan.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2028

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
12,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4489
Guerrieri Rizzardi, Venetien - 0,75l. Fl.
(Preis 55,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 16,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,77 g/l
Restzucker: 3,80 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorten: Corvinone, Corvina, Rondinella, Barbera

Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Aziende Agricola Guerrieri Rizzardi, Strada Campazzi 2, 37011 Bardolino (VR)

Vinophile Informationen:
Robert Parker schreibt unter anderem zu Guerrieri Rizzardi: "Das Weingut bewirtschaftet verschiedene Weinberge, beginnend mit 45 Hektar in der Region Bardolino, mit Weinbergen zwischen 70 und 190 Metern Höhe, die stark von den warmen Temperaturen und der Luftfeuchtigkeit des Gardasees beeinflusst werden. Das Anwesen bewirtschaftet 25 Hektar Rebfläche in Valpolicella auf 150 bis 250 Metern ü. d. Meeresspiegel mit Kalksteinböden in der Nähe von Negrar. Hier befinden sich die drei einzelnen Weinberge Pojega, Calcarole und Rovereti. Darüber hinaus gibt es im Soave-Gebiet 15 Hektar Rebfläche. Dort sind die Böden vulkanischen Ursprungs und reich an Mineralien. Derzeit läuft ein Projekt zur Wiederbelebung alter Reben (in den 1970er Jahren gepflanzt) im Pojega Cru in Valpolicella."

Weinbeschreibung:
Die Amarone Classico Riserva, deren Debüt Jahrgang wir Ihnen hier präsentieren, wird nur in herausragenden Jahrgängen und in kleinen Mengen produziert. Die Trauben stammen aus der rund 50 Jahre alten Lage "Pojega", das ist ein "Cru-Weinberg" über der Villa di Rovereti im Herzen von Negrar im Valpolicella Classico Gebiet. Die Einzellage ist ideal geeignet, denn dort ist ein gemäßigtes Klima und die Parzelle verfügt über einen steinigen Boden, der als perfekte Drainage dient. Die Trauben werden von Hand gelesen, sobald sie voll ausgereift sind. Die später noch einmal einzeln handverlesenen Trauben werden auf Gestellen getrocknet, im Februar dann fermentiert und gepresst. Die "Villa Rizzardi" Riserva hat ein langes Lagerpotenzial von mehr als 15 Jahren. Die Amarone della Valpolicella Riserva verbringt 36-48 Monate in überwiegend französischen Eichenfässern. Der Wein wird assembliert aus den besten Trauben des Weingutes, den Rebsorten Corvinone, Rondinella, Corvina und Barbera. Die Fassreife erfolgte für 12-18 Monate in neuen Barriques und anschließend für 24 Monate in großen Fässern, mit einem Fassungsvermögen von 25 Hektolitern. Vom Jahrgang 2015 wurden lediglich 13.333 Flaschen erzeugt. Es erwartet Sie ein aristokratischer Duft erster Güte, mit überbordendenden Aromen und vielfältigen Eindrücken von frischen Schwarz- und eingelegten Amarenakirschen, Rumtopf, kandierte Orangenschale, Tabakblatt, Herrenschokolade, Mokka, Lakritz, Rosinen und getrockneten Früchten wie Feigen, Pflaumen und Datteln. Dazwischen changieren warme, balsamische Eindrücke von Gewürzen, sowie süßliche Noten von edlem Marzipan. Komplex, dicht, saftig und voll, mit kräftigem Körper, dabei elegant, mit exzellenter Textur und vielschichtigem Geschmack, erobert die "Villa Rizzardi" Riserva DOCG die Wahrnehmung. Trotz Opulenz und 16,5% Alkohol, erlebt man in dem weichen, samtigen Rotwein, Lebendigkeit, Frische und Trinkfluss. Traditionell bereitet, doch mit einem modernen Geschmacksbild, was im hohen Maß dem Genuss zuträglich ist. Großes Gaumenkino vom Allerfeinsten und ein genialer Rotwein für besondere Anlässe.

Unsere Speisenempfehlung:
Guerrieri Rizzardi empfiehlt die Amarone "Villa Rizzardi" Riserva DOCG zu gebratenen und geschmorten Fleisch- oder Wildgerichten. Traditionsgemäß begleitet ein Amarone della Valpolicella Classico das Wildbret, gegrilltes Fleisch, zarte Schmorbraten und reife Käsesorten. Dank seines ausgeprägten Aromas vor allem nach getrockneten Beeren, kann der Amarone jedoch auch als vorzüglicher Rotwein zu Gerichten mit süß-saurer Geschmacksnote, wie zum Beispiel einem Sauerbraten oder einem süß-sauren Rehragout empfohlen werden. Er passt zudem ausgezeichnet zu ausgesuchten kulinarischen Spezialitäten der asiatischen und nahöstlichen Küche.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2035

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
41,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4667
Scolari, Lombardei - 0,75l. Fl.
(Preis 11,93 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 6,90 g/l
Restzucker: 5,40 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Kunststoffkorken
Land: Italien
Anbauregion: Lombardei
Rebsorte: Trebbiano di Lugana

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
CANTINE SCOLARI s.r.l. Via Nazionale, 38 – 25080 Raffa di Puegnago del Garda (BS)

Vinophile Informationen:
Der Lugana gilt als typischer Ausdruck der Weintradition, auf der brescianischen Uferseite des Gardasees. Er wird aus den Trauben der Rebe "Trebbiano di Lugana - Turbiana" gepresst und vinifiziert. Bereits in der Bronzezeit, rund 1200 vor Christus, war die Sorte Trebbiano di Lugana (nah verwandt mit der weißen Verdicchio Traube) hier zuhause, wie die Funde in der Nähe der Pfahlbauten des unteren Gardasees belegen. Außerdem war das Gebiet südlich des Gardasees einst von der "Selva Lucana", von der sich des Weines Name "Lugana" ableitet, von einem dichten sumpfigen Wald bedeckt, der im 15. Jahrhundert von der Republik Venedig trockengelegt wurde.

Weinbeschreibung:
Die Geschichte der Familie Scolari reicht sehr weit in die Vergangenheit zurück. Aus ihr gingen Päpste und im Mittelalter militärische Anführer hervor, die sich dann im 15. Jahrhundert, in der Gegend von Brescia, im Lehen namens "de Scolaris", niederließen und ihre Wurzeln schlugen. Die enge Verbindung zum Wein entstand im Jahr 1929, als Pietro seine Liebe zum Land und seinen Früchten auf die Produktion von Wein übertrug. Eine Geschichte der engen Verbundenheit, der untrennbaren Einheit zwischen den Menschen und dem Territorium. Eine Geschichte, die eng mit derjenigen der Region Valtenesi und des Gardasees verflochten ist. Die Böden, auf den die Reben für den Lugana stehen, sind reich an hellen Tonschichten mit kalkhaltigen Komponenten, die sehr mineralhaltig sind. Gelesen wird per Hand, von Ende September bis Mitte Oktober. Die Weinbereitung wird aus modernen Gesichtspunkten schonend durchgeführt, ohne dabei die traditionellen Methoden zu vergessen. Dieser Lugana stammt aus der Premiumlinie der Kellerei, die für moderne Weine, für Ausdruck von Innovation, stehen. Der Jahrgang 2020 zeigt sich in strahlendem Zitronengelb mit goldenen Reflexen. Sein wunderschönes Duftbild offenbart verlockende, starke Fruchtaromen von grünem Apfel, reifer Quitte und weißem Pfirsich, die von blumig grasigen Aspekten einer Frühlingswiese zart flankiert werden. Knackig, frisch und lebendig ist der Antritt im Mund. Der Lugana der Familie Scolari lebt am Gaumen durch seine Jugend und begeistert an den Papillen mit enormer Frucht, einer guten Persistenz und anregender Säure. All das in einen runden Körper, mit viel Schmelz und Finesse eingebunden, sodass man genussvolle Momente erlebt, die in einem feingliedrigen und zartwürzigen Finale enden. Für uns einer der schönsten Lugana seines Jahrgangs.

Unsere Speisenempfehlung:
Servieren Sie den köstlichen Lugana der Cantine Scolari gut gekühlt, ganz klassisch zu frischem Spargel, sowohl weiß als auch grün. Dazu servieren Sie eine Sauce Hollandaise, neue Kartoffeln und wahlweise, gekochten oder rohen Schinken, ein Kalbsschnitzel "Wiener Art", saftig gebratene Schweinemedaillons aus dem Filet oder ein mit gehackten Kräutern eingehülltes Putensteak. Selbstverständlich passt dazu auch frischer Lachs, Zander, Forelle oder zarter Seefisch, wie zum Beispiel ein gesottener Seehecht, Steinbutt, gebratene Scholle oder ein edler, mit mediterranen Kräutern und Gemüsen gedünsteter St. Peterfisch.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2025

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
8,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4668
Scolari, Lombardei - 0,75l. Fl.
(Preis 10,60 € je Liter)

Rosewein, trocken
Alkoholgehalt: 12,5 %vol.
Gesamtsäure: 7,30 g/l
Restzucker: 5,90 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Kunststoffkorken
Land: Italien
Anbauregion: Lombardei
Rebsorten: Groppello, Marzemino, Barbera, Sangiovese

Ronaldi "Toptipp" : 3 Sterne

Ronaldi "Toptipp" : 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
CANTINE SCOLARI s.r.l. Via Nazionale, 38 – 25080 Raffa di Puegnago del Garda (BS)

Vinophile Informationen:
Traditionsgemäß werden die ersten und die gesündesten Trauben der Weinlese, des Rivera del Garda Classico, zur Produktion des Chiaretto, dem "Wein einer Nacht", gewidmet, einem der ersten, der in Italien am 21. Juli 1967 die Auszeichnung "aus kontrolliertem Anbau", das DOC Siegel erhielt. Aus der Ausgeglichenheit aller Komponenten, aus der Bandbreite der vielfältigen und veredelten Aromen und Geschmäcker, entsteht dieser unverwechselbare Rosewein. Die Eigenschaften des Chiaretto entfalten sich am besten im ersten Jahr nach der Traubenlese, besonders ab Ende Februar bis zu den warmen Sommermonaten.

Weinbeschreibung:
Im Jahr 1896 begann der venezianische Adelmann Pompeo Molmenti, Wissenschaftler, Politiker und versierter Agronom, der von seiner Frau 15 Hektar Land in Moniga del Garda mitbekam, den heute so berühmten Chiaretto auf seinem Land nach der althergebrachten Technik "cappello sommerso", das bedeutet "versunkener Hut", anzubauen. Die von Scolari verarbeiteten roten Trauben Groppello Gentile, Groppello di Mocasina, Marzemino, Sangiovese und Barbera wachsen im hügeligen Hinterland des Gardasees. Der junge Chiaretto erhält seine typische, ein wenig an Korallenfarbe erinnernde, ins lachsfarben tendierende Rosa, da der Most in kurzem Kontakt mit den Schalen bleibt. Die Länge dieses Prozesses liegt in der Hand des Kellermeisters und variiert mit der Qualität eines Jahrgangs. Moderne Techniken und insbesondere die sorgfältige Kontrolle der Temperatur im Laufe des Gärungsprozesses, ermöglichen die Entfaltung der sehr intensiven, fruchtig frischen Düfte dieses Weins. Der Jahrgang 2020 verströmt einen lebhaften Duft, der einladend, aromatisch, anregend, durch hellfruchtige Aromen und Melisse entsteht. Das Bukett entfacht die Lust auf den ersten Schluck. Saftig und verführerisch ist der samtweiche Chiaretto im Mund. Eindrücke von kleinen roten Beeren und Pfirsichen, werden begleitet von feinherben Aromen, die an Grapefruit und Limetten erinnern. Daneben ist ein zarter Mandelton zu schmecken. Die Fruchtsüße wird durch eine köstliche Säure perfekt ergänzt, sodass der verspielte Chiaretto italienischen Charme und unbeschwerte Lebenslust vermittelt. Mit seinem mittelschweren Körper und einer süßlichen Note, wird dieser Rose zu einem delikaten Erlebnis. Servieren Sie ihn unbedingt eisgekühlt und bestenfalls bei strahlendem Sonnenschein.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Chiaretto der Cantina Scolari ist der perfekte Begleiter zu frischen Fischgerichten und Suppen aus edlen Meeresfrüchten. Der Wein harmoniert ebenso mit Pasta und Risotto, wie auch mit hellem Fleisch, feinem Geflügel und diversen Varianten von zartem Gemüse. Versuchen Sie den Wein unbedingt in Kombination mit frischen Venusmuscheln, in einer leichten Limettensauce, sowie wildem Reis und frischen "al dente" gekochten Romanesco-Röschen als Beilage.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2024

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
7,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !