Castiglione Falletto, eine kleine Gemeinde im Piemont, mitten im Herzen des Produktionsgebietes für Barolo, in den fünfziger Jahren. Die Brüder Remo und Maggiorino Monchiero aus La Morra gründen die Azienda Agricola Monchiero Fratelli und beginnen damit Rebstöcke anzubauen und Wein zu machen. Aus dem anfänglichen Verkauf von Fassware, wird in kurzer Zeit eine eigene Flaschenproduktion, erste Erfolge stellen sich ein und der kleine Betrieb kommt langsam in Fahrt. In den 80er Jahren absolvierte Vittorio, Maggiorinos Sohn, die Fachoberschule für Weinbau im piemontesischen Alba. Er wächst auf mit dem Familienbetrieb und mit den durch seinen Vater und seinen Onkel, neu erworbenen Weinbergen. Nach seiner Hochzeit mit Daniela befasst sich Vittorio mit Marketing und Verkauf. Fortan ist das Weingut Monchiero auf Weinmessen und Weinverkostungen in aller Welt vertreten und wird von der Fachpresse gefeiert, was die Nachfrage nach den Weinen enorm steigert. Tradition und Innovation verflechten sich, die Weinberge werden komplett erneuert und die Produktion, auch dank dem Kauf neuer ausgesuchter Grundstücke, wächst. Seit dem Jahr 2017 ist auch Vittorios Sohn Luca, aktiver Mitarbeiter und kreativer Ideengeber des Familienbetriebs. Der zweitgeborene Stefano studiert noch, wird bald auch mitmachen, um die Familientradition, die Bewirtschaftung der Nebbiolo Weinberge und die Vinifikation des Barolo, fortzuführen, weiter voranzutreiben und Monchiero Fratelli mit in die Zukunft geleiten.
ART.NR.: 6081
Monchiero Fratelli, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 33,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,70 g/l
Restzucker: 0,42 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

                                            
Gambero Rosso 2021: 2 rote Gläser
James Suckling: 93 Punkte
Ronaldi Bewertung: 5 Sterne 

Gambero Rosso: 2 rote Gläser

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola Monchiero F.lli s.s., Via Alba Monforte 49, 12060 Castiglione Falletto (CN)

Vinophile Informationen:
Der Gambero Rosso 2021 gab diesem Barolo Jahrgang 2016 großartige "Zwei rote Gläser" und ließ ihn nur um Haaresbreite an den "Tre bicchieri" vorbeisausen. Der US-Verkoster und Weinkritiker James Suckling hat den Jahrgang 2016 dieses Barolo ebenfalls verkostet, ihn mit herausragenden 93 Punkten bewertet und in seiner Degustationsnotiz folgendes geschrieben: "Ein saftiger, fruchtiger Rotwein mit viel Beeren- und leichtem Walnusscharakter. Er hat einen mittleren Körper mit runden, polierten Tanninen und einem anhaltenden, würzigen Abgang. Sehr gut gemacht. Trinken nach 2022." 91 Punkte vom amerikanischen Wine Enthusiast sind ebenfalls erwähnenswert.

Weinbeschreibung:
Das US Wein Magazin Wine Enthusiast schreibt in seiner Verkostung: "This offers aromas of rose petal, underbrush and leather. The full-bodied palate presents dried cherry, star anise and clove alongside taut youthfully exuberant tannins and fresh acidity. Drink 2025–2032". In unserem internen Tasting haben wir folgendes für Sie notiert: Der 2016 Barolo del Comune di Castiglione Falletto leuchtet in mittelstarkem, klarem Granatrot und ist in kräftige Orangetöne eingerahmt, die am Glasrand schimmern. Der klassische, frische Nebbioloduft ist ätherisch, anhaltend und voll, mit zarten Aromen von Schattenmorellen und getrockneten Kirschen, Leder, Sternanis und Gewürznelke, sowie diffizile Anklänge von Rosenblüten, Unterholz, Walnuss, Süßholz und Laub des Waldes. Sein rebsortentypischer Geschmack ist in diesem jungen Stadium fruchtig, trocken, intensiv, etwas kernig robust, aber dennoch samtig und harmonisch. Er präsentiert sich vollmundig am Gaumen. Straffe, jugendliche Tannine und eine lebendige Säure erfüllen ebenfalls die Wünsche der Nebbiolofans und der Comune di Castiglione Falletto endet würzig, fest und ist sehr lebhaft anregend im langen Abgang. Ein erstklassiger Barolo, aus dem exzellenten Weinjahr 2016, zu einem sehr fairen Kurs.

Unsere Speisenempfehlung:
Was zu einem Barolo fast jeden Alters gut passt, sind zum Beispiel ein zartes Gulasch aus der Schulter des Rindes, das mürbe Fleisch eines Wildschweinbratens oder eine langsam geschmorte Rinderhüfte. Frische Pilze wie Trüffel, fette Henne, Parasol, Pfifferlinge, Saitlinge, frische Morcheln oder Steinpilze dürfen auf der gedeckten Tafel ebenfalls mit von der Partie sein. Als sättigende Beilage empfiehlt sich ein sämiges Püree aus Sellerieknolle und Kartoffeln oder hausgemachte Bandnudeln. Kleiner Tipp: Geben Sie neben frischer Butter, eine Messerspitze Trüffelöl in das Püree oder an die Nudeln.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2031

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
24,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 6082
Monchiero Fratelli, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 37,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,68 g/l
Restzucker: 0,70 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

                                            
Gambero Rosso 2021: 2 rote Gläser
James Suckling: 94 Punkte
Ronaldi Bewertung: 5 Sterne 

Gambero Rosso: 2 rote Gläser
Gambero Rosso: 3 Gläser

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola Monchiero F.lli s.s., Via Alba Monforte 49, 12060 Castiglione Falletto (CN)

Vinophile Informationen:
Der Gambero Rosso 2021 gab diesem Barolo Jahrgang 2016 "Due bicchieri rosso" und ließ ihn damit nur knapp die "3 Gläser" verfehlen. Der amerikanische Weinkritiker James Suckling hat den Wein ebenfalls verkostet, ihn dann mit exzellenten 94 Punkten bewertet und in seiner Degustationsnotiz geschrieben: "Im Bukett reife Erdbeeren und Kirschen, mit einem Hauch von Blumen und Rosen Tee. Am Gaumen erlebt man einen vollen Körper mit festen, kernigen Tanninen und einem saftigen, würzigen Abgang. Er braucht mindestens drei Jahre, um erste Trinkreife zu zeigen. Versuchen Sie es nach 2023." Ebenfalls 94 Punkte gab es von Italiens Weinführer "Winescritic", des jungen Sommeliers Raffaele Vecchione.

Weinbeschreibung:
Raffaele Vecchione schreibt in seiner Verkostung: "Zart in der Nase, zeigt er Düfte die an Rosenblüten, Mandarinenschale und Grapefruitsaft erinnern. Ein faszinierender Hintergrund, der den reifen und typischen Nebbiolo-Aromen von schwarzen Pflaumen und schwarzen Teeblättern, lebendige Energie verleiht. Mittelvoller Körper, knackig in der Textur, zeigt im Moment kompakte, gesetzte Tannine und einen straffen Abgang. Besser ab 2023." Die Nebbiolo Trauben wurden in der Lage Montanello, nahe Castiglione Falletto, zwischen dem 14. und 24. Oktober, von Hand gelesen. Der Montanello offenbart ein offenes Nasenbild. Der ätherische Duft ist im besten Sinne als "klassisch" zu beschreiben und führt Sie in die faszinierende Aromenwelt eines hochwertigen Barolo. Man erlebt Eindrücke von trockenen Blumen, duftigem Waldboden, Leder, Alba-Trüffeln und süßen arabischen Gewürzen. Im Mund ist er ein traditionell fester Barolo, mit schöner Frucht, griffigen Tanninen und lebhafter Säure. Sauerkirschen, kleine Himbeeren, getrocknetes Laub, Orangenzeste, Tabak, Goudron und Marzipan schmeckt man. Der Montanello ist reich, straff und sein Finish ist lang. Ein paar Jahre der Reifung in der Flasche werden ihm gut tun und den Trinkspaß mehren. So oder so, ein erstklassiger Barolo.

Unsere Speisenempfehlung:
Oft sind es einfache Speisen, die es vollbringen, zu hochwertigen Weinen zu glänzen. Versuchen Sie den Barolo zu einer türkischen Pizza, Lahmaçun ist die Bezeichnung für die orientalische Spezialität. Neben Hackfleisch vom Lamm sowie Tomaten und Zwiebeln, darf diese Fladenbrot Variante gerne auch etwas umfangreicher belegt werden. Knoblauch, Pilze, Käse und diverse Gemüsesorten als Belag bieten viele Möglichkeiten. Gewürzt wird mit Kreuzkümmel, Sumak, Pfeffer und Salz. Abschließend dürfen die gehackte Petersilie und ein paar Tropfen Zitronensaft nicht fehlen.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2036

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
27,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 6083
Monchiero Fratelli, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 37,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,69 g/l
Restzucker: 0,42 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Apulien
Rebsorte: Nebbiolo

                                    
Gambero Rosso 2022: 3 Gläser
James Suckling: 91 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 
29,95 €

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola Monchiero F.lli s.s., Via Alba Monforte 49, 12060 Castiglione Falletto (CN)

Vinophile Informationen:
Der Gambero Rosso 2022 adelt den Monchiero Fratelli Barolo Rocche di Castiglione Jahrgang 2017 mit den begehrten "Tre bicchieri" und katapultiert ihn damit unter die aktuell besten Rotweine Italiens. Der amerikanische Verkoster und Weinkritiker James Suckling hat den Jahrgang 2017 dieses Barolo ebenfalls verkostet, ihn mit sehr guten 91 Punkten bewertet und in seiner Notiz folgendes geschrieben: "Pleasant aromas of ripe red fruit, petals, perfumed minerals and lightly bitter wild herbs follow through to a medium-to full-bodied palate with firm tannins and a nice, savory finish. Lacks a little intensity on the center palate for now. Drink in 2023 and onwards." 92 Decanter Punkte seien ebenfalls erwähnt.

Weinbeschreibung:
Die Einzellage Rocche di Castiglione umfasst ein Grundstück von etwa 3 Hektar in unmittelbarer Nähe zum Weingut. Der dortige Boden bietet gelb rötlichen Sand im Wechsel mit grauem Mergel des Tortonium Zeitalters, beginnend vor rund 11 Mio. Jahren, mit vielen Mineralien, die durch Meeressedimentation hinterlassen wurden. Optimale Bedingungen für den Anbau des Nebbiolo. Die vollreifen Trauben wurden von Hand gelesen. In der Kellerei zunächst von den Stielen befreit, sanft gepresst, in Holzbottichen eingemaischt und bei konstant 28 Grad Celsius, über einen Zeitraum von 25-30 Tagen vergoren. Während dieser Zeit wurde der aufsteigende Tresterhut wieder und wieder untergetaucht, um Substanz und Farbe in den Barolo zu bekommen. Der spätere Ausbau vollzog sich über einen Zeitraum von rund vier Jahren, wovon der Barolo drei Jahre in traditionellen 5.000 Liter Fässern aus slawonischer Eiche verbrachte. Der Jahrgang 2017 zeigt sich in klarem, durchschimmerndem Rubinrot. Sein Duft trifft mit Präzision auf die Geruchsnerven und erfreut mit vielfältigen Duftnoten nach dunklen Früchten, trockenem Waldboden, Goudron, schwarzem Tee und einem Wechselspiel von anderen tertiären Eindrücken, die einen an Tabak und feinste Gewürze erinnern. Das Bukett ist mit edlen Holznoten untermalt, die es gekonnt abrunden. Saftig und mit mittlerem Körperbau, rinnt der Barolo in den Mundraum und schiebt sich zwischen Zunge und Gaumen. Der junge Barolo besitzt eine perfekte Balance von Alkohol, lebendiger Säure und eleganter, griffiger Tanninstruktur, ist lang und nachhaltig im Abgang. Bereits jetzt schon sehr angenehm zu trinken. Ein authentisches Genusserlebnis, das sich zurecht mit der höchsten Auszeichnung des Gambero Rosso schmücken darf.

Unsere Speisenempfehlung:
Oft sind es einfache Gerichte, die den besonderen Genuss bereiten. Versuchen Sie den Barolo Rocche di Castiglione einmal zu hausgemachten Tagliatelle mit frischem Trüffel. Den weißen oder schwarzen Trüffel in eine Pfanne mit bestem Olivenöl hobeln und diese langsam erhitzen. Dann einen kräftigen Schuss Sahne hinzu und so lange köcheln lassen, bis das Weiße der Sahne verschwunden ist. Dazu geben Sie die gerade frisch gekochten, noch heißen Tagliatelle. Mit Salz und Pfeffer würzen. In einem tiefen Teller anrichten und obenauf Parmesankäse reiben.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2030

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
anstatt: 29,95 €
27,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !