Mit Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK

Valpollicella Cl. Ripasso Pojega 2017

ART.NR.: 4488
×

Valpollicella Cl. Ripasso Pojega 2017

Guerrieri Rizzardi, Venetien - 0,75l. Fl.

Guerrieri Rizzardi 4488 8007443000156

(Preis 17,00 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,30 g/l
Restzucker: 0,60 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorten: Corvinone, Corvina, Rondinella, Merlot

                                            
Gambero Rosso 2020: 2 rote Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

(Preis 17,00 € je Liter)
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,30 g/l
Restzucker: 0,60 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorten: Corvinone, Corvina, Rondinella, Merlot

                                            
Gambero Rosso 2020: 2 rote Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Kellerei:
Aziende Agricola Guerrieri Rizzardi, Strada Campazzi 2, 37011 Bardolino (VR)

Vinophile Informationen:
Der Valpolicella Ripasso Pojega von Guerrieri Rizzardi darf sich mit einer ganzen Reihe von internationalen Auszeichnungen schmücken. Natürlich zählen die möglichen Bewertungen des Decanter, Wine Spectator, Wine Enthusiast, Jancis Robinson oder denen, als keinem geringeren wie Robert Parker, für das Weingut zu den wichtigsten Institutionen für Anerkennungen. Das über die Grenzen Österreichs hinaus bekannte Weinfachmagazin Falstaff, vergab für den Jahrgang 2017 großartige 90 Punkte und schrieb: "Elegantes, leuchtendes Rubinrot. Satte und fein gezeichnete Nase, nach frischen Rosen und Veilchen, dann Kirschen und Himbeeren. Straff und saftig am Gaumen, spannt sich schön auf, guter Trinkfluss, im Mittelteil spannungsvoll und mit präsenter Säure, im Nachhall leichte Trocknung."

Weinbeschreibung:
Die Weinberge und der Weinkeller befinden sich in Negrar, einer der 5 Gemeinden der Valpolicella DOC-Zone, die den Begriff "Classico" verwenden dürfen. Nur rote Rebsorten sind in den 25 Hektar Rebland im Valpolicella gepflanzt, Corvina und Corvinone, Rondinella, Molinara und Merlot. Die Weingärten befinden sich auf einer Höhe zwischen 190 und 300 Meter über dem Meeresspiegel und sind an Berghängen gepflanzt. Der Boden besteht überwiegend aus Lehm, Sand und Kalksteinen. Die Reben, die in 22 Lagen aufgeteilt sind, haben ein durchschnittliches Alter von 36 Jahren. Der Einzellage Pojega wurde von Graf Rizzardi im Jahre 1796 erstmalig angelegt und liefert bis heute die Trauben für den Ripasso des Hauses. Der "kleine Bruder" des Amarone della Valpolicella ist eine enorm wichtige Referenz für die Kellerei und wird mit größter Sorgfalt bereitet. Der 2017 Ripasso Pojega wurde mit den zwei roten Gläsern des Gambero Rosso ausgezeichnet. Der rubinrote Wein begeistert im Bukett mit herrlichen Düften von süßen Schattenmorellen, Himbeeren und Pflaumen, die durch feine Aromen von Veilchen, mediterranen Kräutern, Rosen sowie würzigerdigen Noten von schwarzer Oliven untermalt werden. Exotisch kombinierte Düfte, die in verführerischer Art und Weise im Weinglas schweben und Lust auf den ersten Schluck machen. Zwischen Zunge und Gaumen ist er kräftig und saftig, zugleich verspielt und lebendig. Der Pojega erzeugt wunderbaren Trinkfluss und die Geschmacksorgane werden stimuliert. Alle Komponenten sind perfekt abgestimmt und der volle Ripasso überzeugt mit Weichheit, Finesse, sowie saftiger Frucht, gut eingebundener Säure und Alkohol. Sein langer, süßlich endender Abgang erhöht den Genuss.

Unsere Speisenempfehlung:
Guerrieri Rizzardi empfiehlt zu seinem Ripasso Pojega dunkles gebratenes Fleisch. So zum Beispiel vom Rind, ein Flank Steak aus dem Ofen, Entrecote am Stück gebraten oder hohe Rippe gegrillt. Dann geschmorte Stücke, wie Sauerbraten, gefüllten Kalbsnacken oder gefüllte Kalbsbrust. Gebratene und geschmorte Wildgerichte aus Hirsch, Wildschwein oder Gams. Ein besonderer Leckerbissen zu diesem Ripasso Superiore sind diverse Fleischzubereitungen auf Currybasis. Ebenso empfiehlt sich die kulinarische Kombination mit italienischem Hartkäse, wie erstklassigem, gereiftem Parmesan.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2027

( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )