James Suckling
25 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

· Torre San Martino (1 Artikel gefunden)

Es begann damit, dass die Familie Costa im Jahr 2000 einen Weinberg fand, der im Jahre 1922 gepflanzt worden war und dessen Fund das Leben der Familie von Heute auf Morgen komplett verändern sollte. Denn ein Jahr später wird unter der Regie von Familienoberhaupt Maurizio Costa, seines Zeichens Architekt, das Weingut Torre San Martino, von einer kleinen Gruppe von Freunden und Weinliebhabern gegründet. Es ist ein wunderschönes Landgut mit einem Besitz von insgesamt siebzig Hektar Fläche, die sich in Wälder, Olivenhaine und Weingärten aufteilen. Wir befinden uns in der Region der Toskana-Romagna-Apennin, zwischen den Städten Brisighella und Modigliana, in San Martino in Monte. Die Weinberge befinden sich zum größten Teil auf einer Höhe von 350 Metern, was vor allem sehr gute Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht mit sich bringt. Die Rebstöcke profitieren zudem von den sanften Winden der nahe gelegenen Adriaküste und den klimatischen Vorzügen, die hier fast über das ganze Jahr herrschen. Die dortigen Böden sind antiken Ursprungs und haben sich im Laufe der Jahrhunderte aus Sandstein und Intrusionen aus Mergel gebildet. Die Grundidee für die Herstellung der Weine ist bei Torre San Martino der "Terroir-Gedanke". Die richtige Wahl der Rebsorten, für den jeweils richtigen Standort, gehört zu den Geheimnissen des Erfolges bei der Arbeit auf dem Weingut. Vor allem Sangiovese di Romagna für die Produktion der Rotweine und Albana di Romagna für die Weißweine, werden in den Weingärten kultiviert. Die Erträge sind bewusst niedrig gehalten und die Trauben werden im Rahmen der manuellen Ernte streng selektiert, damit nur vollreifes und gesundes Lesegut in die Kellerei gelangt.