1. 1
  2. ...
  3. 6
  4. 7
  5. 8
  6. ...
  7. 20
ART.NR.: 4838
Borgo Salcetino, Toskana - 0,75l. Fl.
(Preis 13,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,30 g/l
Restzucker: 0,50 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorten: Sangiovese, Canaiolo

Gambero Rosso 2020: 2 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Gambero Rosso: 2 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Aziende Agricole Livon, Via Montarezza 33, 33048 Dolegnano (UD)

Vinophile Informationen:
Radda in Chianti, mit seinem malerischen Ortskern der teilweise aus dem Mittelalter stammt, ist eine der beliebtesten Weindörfer des Chianti Classico. Die zentrale Piazza Ferrucci, die schmalen Gassen und verträumten Winkel verleihen der auf einem kleinen Hügel gelegenen Ortschaft eine ursprüngliche Atmosphäre. Seit Beginn des 13. Jahrhunderts gilt Radda in Chianti als Hauptsitz der historischen "Lega del Chianti", eine Gerichtsbarkeit, die gedrittelt den heutigen Gebieten Radda, Castellina und Gaiole entsprach. Das Gebiet entwickelte sich zu einem der führenden Zentren für den Weinbau in der Toskana. Die in den Weinbergen um das Dorf gepflanzten Trauben werden von den dortigen Weingütern, zu meist bestem Chianti Classico mit besonderer Ausprägung vinifiziert.

Weinbeschreibung:
Der Borgo Salcetino Chianti Classico ist zu einem echten Klassiker in unserem Sortiment avanciert. Die traditionellen Methoden, mit denen dieser toskanische Rotwein vinifiziert wird, haben dafür gesorgt, dass sich eine Menge Freunde einfanden. Der Wein wurde in den letzten Jahren mit Auszeichnungen förmlich überhäuft. Der Jahrgang 2017 darf sich mit sehr guten "due biccheri" des Gambero Rosso 2020 schmücken. Die Pflanzendichte pro Hektar beträgt 7300 Stock, die in der "Cordon" genannten Erziehung kultiviert sind. Der Wein wird bereitet aus 95% Sangiovese mit 5% Canaiolo. Im Glas schimmert der Jahrgang 2017 in mittelkräftigem Rubinrot mit leuchtendem Reflex am Rand. Das feine, frische Bukett verbreitet klassische Düfte, die Aromen von Sauerkirschen, Granatapfel und Himbeeren nebst Eindrücken von roten Blüten, Lakritze und Zedernholz mit sich tragen. Sehr ansprechend und enorm fruchtbetont. So sind dann auch die Wahrnehmungen der Papillen, wenn sie von dem jungen, mit lebhafter Säure und schlanken Frucht getragenen Chianti Classico umspült werden. Der 12. Ausbau in Fässern aus slowenischer Eiche und die Sangiovese Ausprägung sorgen für eine klassische Stilistik, mit straffem Körper und anregender Saftigkeit, die unglaublichen Trinkspaß bringen. Ein großartiges Preis-Genussverhältnis erwartet Sie.

Unsere Speisenempfehlung:
Zum 2017 Chianti Classico servieren Sie zum Beispiel: ein edles Wildragout des Hirsches, Reh oder Wildschwein. Kochen Sie zum Fleisch klassische Beilagen wie Rotkohl, Rosenkohl, Rahm-Wirsing, Dicke Bohnen oder Prinzessböhnchen. Sehr gut passen auch verschiedene Pilze, Gemüse von Roter Beete, hausgemachte Spätzle, Semmel- oder Serviettenknödel und pfiffige Kartoffelvariationen. Hervorragend schmeckt der Chianti Classico auch in Kombination mit typischen Wurstspezialitäten der Toskana, wie zum Beispiel Finocchiona, Capocollo oder Pancetta.

Optimaler Genuss:bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2027

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
9,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 6052
Tenuta Viglione, Apulien - 0,75l. Fl.
(Preis 13,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Anbau: biologisch, ÖKO-Kontrollnummer: IT-BIO-012
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 4,90 g/l
Restzucker: 5,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Apulien
Rebsorte: Primitivo

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Luca Maroni: 94 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Tenuta Viglione, Via Carlo Marx 44 , SP140 70029 Santeramo in Colle (Ba)

Vinophile Informationen:
Gioia del Colle ist von den geographischen und geologischen Bedingungen der perfekte Ort für den Anbau der Rebsorte Primitivo, von der man sagt, sie sei in der Gemeinde Gioia entdeckt worden. Das hügelige Land hat in den besten Weinbergslagen eine Höhe von über 350 Metern über dem Meer. Der Primitivo wird hier bereits seit 800 vor Christus angebaut. Die Rebsorte sprießt erst sehr spät, bevor sie nach sehr kurzem Zyklus, als eine der ersten Sorten zur Reifung gelangt. Daher der Name Primitivo, abgeleitet vom lateinischen "Primus".

Weinbeschreibung:
Großartige "Drei Gläser", verliehen durch den Gambero Rosso 2021, sind verdienter Lohn für die harte Arbeit der Tenuta Viglione im Jahr 2018. Luca Maroni setzt noch gute 94 Punkte obendrauf und der Guida Vini buoni d’Italia 2021 vergibt herausragende 4 von 5 Sternen. Primitivo Weine erfreuen Weinfreunde auf der ganzen Welt und vor allem bei uns in Deutschland boomt die Nachfrage seit Jahren ungebrochen. Die Einführung der Rebsorte Primitivo in Apulien und Gioia del Colle im 12. Jahrhundert, ist Mönchen des Benediktiner Ordens zu verdanken. Sie fanden in der Region die optimalen klimatischen Bedingungen und für die Rebsorte bestens geeignete Böden. Die für den Sellato von Hand gelesenen Trauben, werden nach kontrolliert biologischen Richtlinien angebaut. Sie werden bei Ankunft in der Kellerei zunächst entrappt, von den Stielen befreit, dann sanft gepresst und schonend weiterverarbeitet. Der Ausbau erfolgt zunächst in Stahltanks und später, jedoch nur 30% des Weines, in großen Fässern aus Eichenholz. Der Jahrgang 2018, der in kräftigem Rubinrot mit violetten Reflexen schimmert, verbreitet einladende Düfte von vollreifen Pflaumen, dunklen Beeren und getrockneten Früchten, dezent flankiert durch zart erdige Noten, Süßholz und feine Würze. Der Primitivo Sellato macht von Beginn an viel Spaß, ist sehr samtig und fleischig, hat einen vollen Körper mit runden Tanninen und lebendiger Frische. Er brilliert mit saftigen, lebhaften Fruchtnoten und endet auf süßlich herben Aromen. Eine gelungene Interpretation der beliebten Rebsorte und ein genussvoller Begleiter Ihrer Speisen an den Festtagen.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Primitivo Sellato passt klasse zu einer überbackenen Lasagne. Das Geheimnis einer schmackhaften Lasagne liegt vor allem in der verwendeten Hackfleischsauce, die ähnlich einer klassischen Sauce Bolognese zubereitet wird. Italienische Hausfrauen und Köche schwören darauf, dass diese Sauce erst dann zu ihrer Vollendung gelangt, wenn sie zuvor über mindestens vier Stunden langsam geköchelt wurde, damit das Rindfleisch im Prinzip völlig zerkocht ist und so zur Vollkommenheit der Fleischsauce beiträgt. Reichlich Zwiebeln, Tomatenmark, Knoblauch, San-Marzano Tomaten, bester Parmesan und mediterrane Kräuter tragen ihren Teil dazu bei.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2024

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
9,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4125
St. Michael Eppan, Südtirol - 0,75l. Fl.
(Preis 13,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,10 g/l
Restzucker: 1,30 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Südtirol
Rebsorte: Lagrein

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Kellerei St. Michael Eppan, Umfahrungsstrasse 17-19, 39057 Eppan (BZ)

Vinophile Informationen:
Die rote Rebsorte Lagrein stammt aus Südtirol und wird auch heute vorwiegend dort angebaut. Wenige Ausnahmen sind Weinberge im Trentino, kleine Anpflanzungen in Australien, in den USA und in Deutschland. Aus Lagrein werden sowohl Rot- als auch Roseweine, die meist unter dem Begriff "Kretzer" angeboten werden, gekeltert. Die Geschichte seines Anbaus in Südtirol reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Er gilt für Kenner als die Südtiroler Weinspezialität. Viele Kellereien erzeugen gehaltvolle und gut strukturierte Rotweine. Das Besondere ist ihre Eigenständigkeit und der robuste Charakter, eine intensive Farbe und dunkle Frucht, mit der typischen, leicht bitteren, animierenden Geschmacksnote im Abgang.

Weinbeschreibung:
Die Winzergenossenschaft St. Michael blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte und viele ihrer Weine wurden national und international prämiert. Weinpapst Robert Parker schrieb einmal: "This Lagrein is made in an upfront vinous style that showcases beautifully expressive dark berries, flowers and spices. Some of the darker notes typical of Lagrein - leather, earthiness, and licorice - add complexity, but this remains a fairly, delicate, mid-weight style of Lagrein best suited to near-term drinking. It is a small jewel from San Michele Appiano, as the winery is more commonly known in Italian". Der Lagrein stammt aus der St. Michael "Linie Klassisch" und steht für traditionell ausgebaute, urtypische Südtiroler Weiß- und Rotweine. Sie erzählen vom besonderen Kleinklima und den unterschiedlichen Böden der Weinberge. Nach sorgfältiger, manueller Lese, werden die Weine, mit Ausnahme der Roten, im Stahltank ausgebaut. Sortentypizität, Reintönigkeit und Trinkgenuss sind ihre Merkmale, sie versprechen einen authentischen Weingenuss zu einem optimalen Preisleistungsverhältnis. Der Lagrein gehört zu den meistverkauften Rotweinen der Genossenschaft. Der Jahrgang 2020 ist dunkelrot mit lilafarbenen Reflexen. Im fruchtbetonten Bukett finden sich Eindrücke und Aromen, die an Veilchen, dunkle Beeren, Humus und weihnachtliche Gewürze erinnern. Sein Geschmack verrät ihn als kräftigen Roten, mit vollem Körper, harmonisch, mit samtigweicher Fülle. Man schmeckt eine köstliche Mischung aus dunklen Beeren, schwarzen Kirschen, etwas Schokolade, Kakao, ein wenig Tabak und der, für die Rebsorte typische, leichte Bittermandel Nachhall im Ausklang. Ein delikater, süffiger Rotwein, eine echte Spezialität Südtirols.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Lagrein passt perfekt zur traditionellen Südtiroler Jause, also zu den typischen Käse, Wurst, Schinken und Brot Spezialitäten, die diese wunderschöne Alpenregion zu bieten hat. Der Wein harmoniert jedoch auch zum klassischen Rinderschmorbraten oder zum rheinischen Sauerbraten, mit gerösteten Mandelblättchen und eingelegten Rosinen. Dazu ein saftiges, süß-saures Gemüse, gekocht aus frischem Rotkohl oder aus Roter Beete. Als Beilage servieren Sie selbstgemachte Semmel- oder Kartoffelknödel. Die Knödel, Südtirol ist das "Knödelland" schlechthin, werden verfeinert mit einer Schmelze aus Butter, feinen Zwiebelwürfeln und gehackter Glatt-Petersilie.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2026

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
10,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 6009
Camigliano, Toskana - 0,75l. Fl.
(Preis 14,33 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,60 g/l
Restzucker: 0,10 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorte: Sangiovese

James Suckling: 90 Punkte
Ronaldi Bewertung: 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
CAMIGLIANO Srl, Via d'Ingresso 2, 53024 Montalcino (Siena)

Vinophile Informationen:
Die Weine von Camigliano finden weltweit große Beachtung und der Rosso di Montalcino wird regelmäßig mit Auszeichnungen, Punkten und Medaillen geadelt. Wichtige Weinkritiker wie Robert Parker, James Suckling, Jancis Robinson, Wine Spectator und andere, haben der Kellerei schon viel Respekt und Aufmerksamkeit geschenkt. Der Rosso di Montalcino wurde zuletzt (JG 2018) vom Team des Antonio Galloni unter die Lupe genommen, der lange Jahre der Italienspezialist des Robert Parker war und seit einigen Jahren mit seiner eigenen Plattform "Vinous" auf sich aufmerksam macht. Dort vergab man gute 90 Punkte und schrieb: "Lively dark red. Very pretty aromas and flavors of red cherry, peach and plum, made more interesting by herbal and earthy strokes. Juicy and fresh, finishes long, clean and smooth with similar flavors to the aromas. For its price point and category level, an outstanding wine."

Weinbeschreibung:
Der Rosso wird zu 100% aus Sangiovese hergestellt. Die Trauben werden manuell gelesen und dabei selektiert. Die daruf folgende Vinifizierung beginnt mit dem Entrappen und einer schonenden Pressung. Die Fermentation wird in Edelstahltanks, bei Kontrolle der Temperatur um 25 - 26°C und 8-10tägiger Mazeration auf den Schalen durchgeführt. Der weitere Ausbau und die Verfeinerung des Rosso vollzieht der Weinmacher von Camigliano über sechs Monate im Eichenfass und sechs Monate in der Flasche. Es entsteht ein saftiger Rotwein mit einem ausgesprochen feinen, reichen Geschmacksbild. Er ist in der Lage die, für junge Rotweine aus der Rebsorte Sangiovese, typisch fruchtigen und blumigen Aromen zum Ausdruck zu bringen. Der Jahrgang 2019, der eine Bio-Zertifizierung besitzt, duftet charakteristisch, klar und einladend. Sein Bukett zeigt Feinheit und eine offene Frucht, die von Sauerkirschen angeführt wird. Dazwischen erkennt man feine Aromen von roten Blüten, getrocknetem Laub und frischen Mandeln. Der Jahrgang 2019 brilliert am Gaumen mit einer ausgewogenen Balance zwischen lebhafter, expressiver Frucht und kräftiger, anregender Würze, sobald der erste Schluck über die Zunge fließt und wiederum Sauerkirschen präsent sind. Sie werden von Eindrücken nach Pampelmuse und Granatapfel sowie Lakritze, Gewürzen und mediterranen Kräutern begleitet. Dieser toskanische Rotwein bringt stattliche 14,5% Alkohol auf die Waage, ist also recht kraftvoll, begeistert dennoch mit tollem Trinkfluss und hat eine gute Länge. So stellt man sich einen perfekt vinifizierten Rosso di Montalcino vor.

Unsere Speisenempfehlung:
Das Weingut Camigliano empfiehlt den Rosso di Montalcino als kulinarische Begleitung zu einer reifen San Marzano Tomate, diese häuten und von unten aushöhlen. Die Tomate dann mit Meersalz, schwarzem Pfeffer, etwas Zucker, frischem Thymian und nativem Olivenöl würzen, um sie dann für eine halbe Stunde, bei etwa 200°C im Ofen zu backen. Wieder abgekühlt, wird die Tomate abschließend mit einem Mix aus Parmesan sowie Mozzarella gefüllt und mit einem selbstgemachten Pesto Genovese nebst mariniertem Ruccola serviert. Buon appetito.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2027

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
10,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4550
Nottola, Toskana - 0,75l. Fl.
(Preis 14,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,00 g/l
Restzucker: 0,50 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorten: Sangiovese, Canaiolo, Merlot

Luca Maroni: 92 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
AZIENDA AGRICOLA NOTTOLA S.r.L., Loc. Bivio di Nottola, 53045 Montepulciano (SI)

Vinophile Informationen:
Zur Philosophie der Kellerei gehört es, höchste Qualität zum niedrigsten Preis auf den Markt zu bringen und auf ihrer Internetseite schreibt die Cantina Nottola "Vino Nobile di Montepulciano ist einer der ältesten und besten toskanischen Weine, die aus einem einzigartigen Klon des Sangiovese hergestellt werden, der vor Ort als Prugnolo Gentile bekannt ist. Diese Traube zeichnet sich durch ein reiches Pflaumenaroma aus. Es gibt eine starke Verbindung zwischen Sangiovese und seinem Terroir, wie bei allen anderen wichtigen toskanischen Weinen, die mit dieser Traube hergestellt werden. Das Geheimnis des Vino Nobile di Montepulciano liegt im Boden - einer perfekten Kombination aus Sand und Ton. Diese besondere Mischung schafft ideale Bedingungen, um duftende und gut strukturierte Weine, mit feinen und eleganten Tanninen herzustellen."

Weinbeschreibung:
Seit Anfang August des Jahres 1999 verfügt die gesetzlich geschützte Herkunftsbezeichnung für Vino Nobile di Montepulciano über den Status DOCG. Die Bezeichnung "Vino Nobile", sprich: edler Wein, erhielt er, weil er seinerzeit und auf dessen Wunsch, für den aus der Stadt Montepulciano stammenden Papst Paul III. reserviert wurde. Die Cantina Nottola stellt ihren Wein aus Prugnolo Gentile und einer Assemblage aus Merlot, Canaiolo und anderen autochthonen Rotweintrauben her. Der Boden, auf dem die Rebstöcke gedeihen, hat eine ideale Tonstruktur, mit hohem Anteil von Steinen, die für eine gute Drainage sorgen. Geerntet wird manuell von Mitte bis Ende September. Die Trauben werden getrennt voneinander ausgebaut. Der Mazerationsprozess auf den Häuten, der dann zirka drei Wochen dauert, wird bei kontrollierten Temperaturen und mit größter Sorgfalt durchgeführt. Das Assemblieren und die anschließende Reifung erfolgt in slawonischen Eichenfässern für zwei Jahre und weitere sechs Monate in der Flasche. Die einladenden und fruchtigen Düfte des Jahrgang 2017 erzählen von Schattenmorellen, von Pflaumen und feinen Röstnoten, die mit zarten Eindrücken roter Blüten und ätherischer Gewürze wunderschön flankiert werden. Durch die Lagerung in der Eiche hat der Vino Nobile elegante Tertiäraromen aufgenommen, die gekonnt integriert sind. Intensiv und mit mittlerem Körperbau trifft der Wein auf die Papillen. Ausgewogen und vielfältig sind die geschmacklichen Eindrücke, gut balanciert ist das Verhältnis von Säure und Tanninen. Das macht diesen Vino Nobile di Montepulciano sehr rund, angenehm am Gaumen und erzeugt Trinkspaß. Neben den Fruchtaromen erlebt man würzige Noten, die an Kaffee, Lakritze und weißen Pfeffer erinnern, alles harmonisch aufeinander abgestimmt. Probieren Sie doch einfach selbst.

Unsere Speisenempfehlung:
Passende Speisen zum Vino Nobile di Montepulciano sind Fleischgerichte aus der Keule, dem Rücken oder dem Nacken von Hirsch, Reh, Gams oder Wildschwein. Gerne dürfen dabei Zutaten wie Preiselbeeren, Dörrobst, Kräuter, Aceto Balsamico di Modena und frische Pilze verarbeitet werden. Wer kein Wild mag, der kann z.B. alternativ ein zartes Filet des Schweins zubereiten. Dieses wird zunächst mit in trockenem Sherry eingelegten Backpflaumen gefüllt und später mit einer sahnigen Mandelsauce serviert. Als Beilage empfehlen wir Serviettenknödel oder Rösti und hausgemachten Rotkohl oder frischen Brokkoli.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2027

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
10,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4899
Abrigo Giovanni, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 14,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,15 g/l
Restzucker: 0,49 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola ABRIGO GIOVANNI di Abrigo Giorgio, VIA SANTA CROCE, 9 12055 DIANO D'ALBA (CN)

Vinophile Informationen:
Diano d´Alba liegt ca. 490 Meter ü.d.M. mitten in den Weinbergen, wo die typischen Rebsorten des Piemonts ihre Heimat haben. Die Region Langhe bietet ein wunderschönes Hügelmeer, auf dessen Rücken die Sorten Nebbiolo, Barbera und Dolcetto gedeihen. Das Gebiet wurde vor einigen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Diano d´Alba wurde nach Diana - Göttin der Jagd und des Waldes - benannt. Im Mittelalter hatte Diano d´Alba eine größere Bedeutung im Weinbau als die Stadt Alba. Das malerische Dorf besitzt einen bildschönen Ortskern mit kleinen Geschäften, in denen Handwerkskunst, Feinkost und Wein angeboten werden sowie einen kleinen "Borgo", ein sehenswertes Überbleibsel aus mittelalterlicher Zeit.

Weinbeschreibung:
Die Rebsorte Nebbiolo stellt sehr hohe Ansprüche an Boden und Klima. Sie benötigt steile, nach Süden oder Südwesten ausgerichtete Hanglagen und gedeiht fast ausschließlich auf kalkhaltigen Mergelböden. Die Trauben erntet Giovanni Abrigo aus Parzellen, mit einem durchschnittlichen Alter von 30 Jahren, die nach Südwesten ausgerichtet und auf einer Höhe von rund 350 Metern liegen. Der Nebbiolo d´Alba von Giovanni Abrigo wird vor allem die Liebhaber dieser hochwertigen Rebsorte interessieren, bringt er es in seiner Preisklasse zu einer großartigen Preis-/Genuss-Leistung und avanciert damit zu einem Rotwein für den täglichen Weinbedarf zu den Mahlzeiten. Der Jahrgang 2019 verströmt einen extravaganten Duft und suggeriert der Wahrnehmung die Anwesenheit von kleinen Sauerkirschen, Himbeeren, kandierten Veilchen, etwas Marzipan und zart duftenden Rosenblättern. Der Wein spielt die Vorzüge seiner Jugend auf spielerische Weise aus und überzeugt mit viel Frische, satter Frucht und einer Unbekümmertheit, wie man sie von der Rebsorte Nebbiolo nicht unbedingt kennt. Man erfreut sich an feiner Würze, perfekter Säure und seidigen Tanninen, welches eine beachtliche Persistenz mitbringt. Alles wunderschön in Balance gebracht, machen dieses gustatorische Gaumenerlebnis herrlich weich und rund. Der Nebbiolo d´Alba ist anregend, charmant und zeigt sich in authentischer Typizität, die in einem langen Finale auf einer dezenten Mineralnote endet. 100% Nebbiolo in Bestform, nicht nur für Einsteiger geeignet.

Unsere Speisenempfehlung:
Ein junger Nebbiolo d´Alba harmoniert sehr gut mit rotem Fleisch und Wild, als Kurzgebratenes vom Grill oder aus der Pfanne. Es darf kräftig gewürzt werden, frischer Knoblauch und Kräuter können ebenfalls zum Einsatz gelangen. Nach ein paar Jahren der Flaschenreife erfordert es jedoch einer anderen Zubereitung des Fleisches. Dabei sollten Sie darauf achten, dass der Garzeitpunkt des verwendeten Stückes etwas höher liegt, als es normalerweise der Fall ist. Das Ragout oder der Braten sollte eine mürbe Konsistenz vorweisen. "Das Fleisch zergeht einem auf der Zunge", wie der Volksmund sagt.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2029

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
10,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. ...
  11. 20
  1. 1
  2. ...
  3. 7
  4. ...
  5. 20