1. 1
  2. ...
  3. 7
  4. 8
  5. 9
  6. ...
  7. 20
ART.NR.: 4899
Abrigo Giovanni, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 14,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,15 g/l
Restzucker: 0,49 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Azienda Agricola ABRIGO GIOVANNI di Abrigo Giorgio, VIA SANTA CROCE, 9 12055 DIANO D'ALBA (CN)

Vinophile Informationen:
Diano d´Alba liegt ca. 490 Meter ü.d.M. mitten in den Weinbergen, wo die typischen Rebsorten des Piemonts ihre Heimat haben. Die Region Langhe bietet ein wunderschönes Hügelmeer, auf dessen Rücken die Sorten Nebbiolo, Barbera und Dolcetto gedeihen. Das Gebiet wurde vor einigen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Diano d´Alba wurde nach Diana - Göttin der Jagd und des Waldes - benannt. Im Mittelalter hatte Diano d´Alba eine größere Bedeutung im Weinbau als die Stadt Alba. Das malerische Dorf besitzt einen bildschönen Ortskern mit kleinen Geschäften, in denen Handwerkskunst, Feinkost und Wein angeboten werden sowie einen kleinen "Borgo", ein sehenswertes Überbleibsel aus mittelalterlicher Zeit.

Weinbeschreibung:
Die Rebsorte Nebbiolo stellt sehr hohe Ansprüche an Boden und Klima. Sie benötigt steile, nach Süden oder Südwesten ausgerichtete Hanglagen und gedeiht fast ausschließlich auf kalkhaltigen Mergelböden. Die Trauben erntet Giovanni Abrigo aus Parzellen, mit einem durchschnittlichen Alter von 30 Jahren, die nach Südwesten ausgerichtet und auf einer Höhe von rund 350 Metern liegen. Der Nebbiolo d´Alba von Giovanni Abrigo wird vor allem die Liebhaber dieser hochwertigen Rebsorte interessieren, bringt er es in seiner Preisklasse zu einer großartigen Preis-/Genuss-Leistung und avanciert damit zu einem Rotwein für den täglichen Weinbedarf zu den Mahlzeiten. Der Jahrgang 2019 verströmt einen extravaganten Duft und suggeriert der Wahrnehmung die Anwesenheit von kleinen Sauerkirschen, Himbeeren, kandierten Veilchen, etwas Marzipan und zart duftenden Rosenblättern. Der Wein spielt die Vorzüge seiner Jugend auf spielerische Weise aus und überzeugt mit viel Frische, satter Frucht und einer Unbekümmertheit, wie man sie von der Rebsorte Nebbiolo nicht unbedingt kennt. Man erfreut sich an feiner Würze, perfekter Säure und seidigen Tanninen, welches eine beachtliche Persistenz mitbringt. Alles wunderschön in Balance gebracht, machen dieses gustatorische Gaumenerlebnis herrlich weich und rund. Der Nebbiolo d´Alba ist anregend, charmant und zeigt sich in authentischer Typizität, die in einem langen Finale auf einer dezenten Mineralnote endet. 100% Nebbiolo in Bestform, nicht nur für Einsteiger geeignet.

Unsere Speisenempfehlung:
Ein junger Nebbiolo d´Alba harmoniert sehr gut mit rotem Fleisch und Wild, als Kurzgebratenes vom Grill oder aus der Pfanne. Es darf kräftig gewürzt werden, frischer Knoblauch und Kräuter können ebenfalls zum Einsatz gelangen. Nach ein paar Jahren der Flaschenreife erfordert es jedoch einer anderen Zubereitung des Fleisches. Dabei sollten Sie darauf achten, dass der Garzeitpunkt des verwendeten Stückes etwas höher liegt, als es normalerweise der Fall ist. Das Ragout oder der Braten sollte eine mürbe Konsistenz vorweisen. "Das Fleisch zergeht einem auf der Zunge", wie der Volksmund sagt.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2029

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
10,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 6015
Lorenzo Begali, Venetien - 0,75l. Fl.
(Preis 14,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 3,50 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorten: Corvina, Rondinella und andere

Gambero Rosso 2022: 1 Glas
Luca Maroni: 93 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 3 Sterne

Gambero Rosso: 1 Glas
Ronaldi "Toptipp" : 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
AZIENDA AGRICOLA BEGALI LORENZO, Via Cengia n°10, Località Cengia, 37029 San Pietro in Cariano (VR)

Vinophile Informationen:
Ripasso ist eine weltweit beliebte Weinspezialität aus dem Veneto, genauer gesagt, aus dem Valpolicella in den lessinischen Hügeln, östlich des Gardasees und nördlich von Verona. Die Bezeichnung "Ripasso" bedeutet wörtlich übersetzt so viel wie "erneuter Durchgang". Die Trauben, in diesem Fall 60% Corvina Veronese, 25% Rondinella und 15% andere heimische Traubensorten, werden ein zweites Mal auf dem Trester des Amarone della Valpolicella und - oder Amarone Recioto vergoren. Hierdurch nimmt der Ripasso etwas vom Geschmack und der Kraft des Amarone an, jedoch bleibt der Wein in seiner Art etwas leichter, frischer und lebendiger.

Weinbeschreibung:
Der Wine Advocate des Robert Parker verkostete, beschrieb und bewertete einen früheren Jahrgang mit den Worten: "There is plenty of cherry sweetness to the Valpolicella Ripasso Classico Superiore la Cengia, with fresh, plump berries and some candied cherry in there as well. I love that bright intensity. This wine would work well with a traditional Venetian bigoli con l'anatra (pasta with duck sauce), thanks to its tonic and fresh quality of fruit, all spread over a mid-weight mouthfeel." La Cengia, das ist die Bezeichnung des Weinbergareals, aus dem die Trauben stammen, das sich zwischen Hügeln und Ausläufern, im Kerngebiet der Valpolicella Produktion, auf lehmigen und kalkhaltigen Böden befindet. Der Wein wird aus den dort von Hand gelesenen Trauben Corvina und Rondinella, sowie einem kleinen Anteil anderer autochthoner Sorten assembliert. Mit großer Sorgfalt ernten und selektieren die Begalis die reifen Früchte. Sie bereiten ihren Valpolicella Ripasso, unter Zuhilfenahme moderner Kellertechnik, auf traditionelle Weise. Der Jahrgang 2019 des La Cengia hat eine rubinrote Farbe mit edlen Granatreflexen. Aus dem Glas steigt ein sehr weiniges und intensives Bouquet, sodass man unweigerlich an knackige Schattenmorellen und reife Pflaumen denkt, die von Balsamkraut, feinen Wildkräutern und Eukalyptus flankiert und von Eindrücken nach schwarzen Oliven untermalt werden. Exotisch, verführerische Düfte, die Lust auf den ersten Schluck machen. Am Gaumen ist der trockene Ripasso kräftig und saftig, verspielt und lebendig, sodass der La Cengia wunderbaren Trinkfluss anregt. Alle Komponenten sind perfekt abgestimmt und der kräftige Wein schenkt Ihnen, mit Weichheit, Finesse, mit gutem Gleichgewicht von Frucht, Tannin, Säure und Alkohol, ein köstliches, vinophiles Erlebnis. Sein langsam abklingendes Finish erhöht den Genuss und die Flasche ist schnell geleert. Wirklich stark, dieser Valpolicella Ripasso von Lorenzo Begali.

Unsere Speisenempfehlung:
Zu einem außergewöhnlichen Rotwein passt ein ebenso außergewöhnliches Gericht. Zwiebel- und Speckwürfel zusammen mit frischen Knoblauchscheiben in Olivenöl anschwitzen. Dazu kommen in dünne Streifen geschnittene Tintenfisch-Tuben, ein kräftiger Schuss Rotwein, Rosinen, geröstete Pinienkerne und geschälte, entkerne San Marzano Tomaten. Das Gericht mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, etwa zwanzig Minuten köcheln lassen und abschließend mit frischer, gehackter Glattpetersilie servieren. Dazu passt roter Reis aus Italien oder hausgemachte Pasta sowie Cima di Rapa oder gebratene Auberginen.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2029

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
10,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4778
Settesoli, Sizilien - 0,75l. Fl.
(Preis 15,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 6,20 g/l
Restzucker: 3,56 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sizilien
Rebsorte: Nero d Avola

                                    
Gambero Rosso 2020: 3 Gläser
Ronaldi Bewertung: 4 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
11,95 €

Beschreibung ...

Kellerei:
Cantine Settesoli s.c.a. Strada Statale 115, 92013 Menfi

Vinophile Informationen:
Mimmo De Gregorio und Filippo Buttafuoco, Önologe und Weinbautechniker der Mandrarossa Weine, arbeiten mit der Unterstützung des Beraters Alberto Antonini und mit Pedro Parra, einem Spezialisten für das Studium von Mikro-Terroir sowie den Geologen der Universität Palermo, an einem umfassenden, tiefgreifenden Projekt. Man untersuchte die Böden des Territoriums. Die Analysen zeigten herausragende Besonderheiten in einigen hügeligen Gebieten mit Kalk-Muttergestein marinen Ursprungs, auf die dann die Aufmerksamkeit gerichtet wurde. Durch Elektroleitfähigkeitstests wurde in den ausgewählten Gebieten ein potenzielles Mikro-Terroir von hoher Qualität identifiziert, in denen man wiederum die besten Parzellen auswählte und dort Reben pflanzte. Der Carthago ist eines der Ergebnisse dieser Forschung.

Weinbeschreibung:
Der Cartagho ist eine Hommage an die geographischen und kulturellen Verknüpfungen Siziliens mit Afrika. Cartagho war eine Handelsstadt nahe Tunis in Tunesien. Von dort aus starteten die Schiffe der Handels- und Seemacht in alle Welt. Für die Vinifikation dieses Weines, werden die Trauben der drei besten Weinberge von Hand und während der Nacht geerntet, um später die Aromen, die Weichheit und die Mineralität zu erhalten. Dieser Ausnahmewein wird Jahr für Jahr vom Gambero Rosso ausgezeichnet und so freute sich Settesoli sehr, als auch der Jahrgang 2017 die begehrten "Tre bicchieri" erhielt. Die sehr alten Rebstöcke stehen auf sandigen Kalkböden, deren beste Parzellen mit dem den Namen Torrenova, in der Gemarkung der Stadt Menfi, in den Karten geführt werden. Der Ausbau des Carthago erstreckt sich über einen Zeitraum von einem Jahr. Der Spitzenwein der Kellerei reift in französischen Allier-Barriques, bevor er weitere vier Monate in der Flasche verfeinert wird und dann auf den Markt kommt. Der Jahrgang 2017, der in dunklem Rubin leuchtet, verströmt einen warmen, fruchtig würzigen Duft, angereichert mit intensiven Aromen von Schwarzkirschen, Granatapfel, Blutorangen, Datteln und getrockneten Feigen. Untermalt von verführerischen Vanille- und Gewürznoten. An den Papillen wirkt der Cartagho wie eine Geschmacksexplosion, die aus Fruchtigkeit und animierender Würze gespeist wird. Der 100% reine Nero d´Avola ist komplex, unglaublich weich und anschmiegsam. Er präsentiert sich dicht, saftig, lebendig, erfreut mit herrlicher Balance aller Komponenten und endet in einem feinnervig süßlichen Finale. Ein sizilianischer Spitzenrotwein mit dem Feuer und dem Charme des Südens.

Unsere Speisenempfehlung:
Bereiten Sie zum Cartagho einen kräftigen Eintopf aus frischem Lamm, zusammen gekocht mit viel Gemüse und Bulgur. Verwenden Sie dabei zum Beispiel Staudensellerie, Auberginen, Tomaten, grüne Bohnen, Kartoffeln und Porree. Beim Würzen und Abschmecken greifen Sie in die orientalische Ecke ihres Gewürzregals und nehmen etwas Kreuzkümmel, Zimt, Safran, Sternanis und schwarzen Sesam. Um dem Ganzen den letzten Schliff zu geben, sind frische Kräuter, wie glatte Petersilie, Koriander, Minze oder Thymian angesagt.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2027

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
anstatt: 11,95 €
11,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4909
Elena Walch, Südtirol - 0,75l. Fl.
(Preis 15,80 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,00 g/l
Restzucker: 3,60 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Südtirol
Rebsorte: Lagrein

Ronaldi Bewertung: 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Elena Walch GmbH, Via Andreas Hofer 1, 39040 Tramin (BZ)

Vinophile Informationen:
Oberhalb des Kalterer Sees befindet sich Castel Ringberg, die größte, zusammenhängende Weinlage Südtirols. Ein Renaissance Schlösschen, das um 1620 von den Habsburgern erbaut wurde, ist umgeben von 20 Hektar Weinbergen, welche nach Südosten ausgerichtet sind. Heute befindet sich im Schloss ein Restaurant feinster Art, das auch sämtliche Elena Walch Gewächse in seiner Weinkarte führt. Vor 20 Jahren wurde durch massive Neuanlagen begonnen, höhere Qualitäten zu erzielen. Der autochthone Lagrein wurde neu angepflanzt. Lagrein, eine fast ausschließlich in Südtirol vorkommende Rebsorte, findet auf diesem schottrigen, sandigen Boden einen idealen, warmen Standort.

Weinbeschreibung:
Der amerikanische Weinkritiker James Suckling ist sehr oft in Italien unterwegs, da er seine zweite Heimat in der Toskana gefunden hat. Im Zuge seiner Italien Reisen verkostet er auch regelmäßig die Kollektion von Elena Walch. Dem Lagrein aus dem Jahrgang 2019 verlieh er stolze 92 Punkte und in seiner Degustationsnotiz liest man: "Ein wunderbarer Lagrein mit Aromen von schwarzen Trüffeln, schwarzen Oliven und schwarzen Früchten sowie Walnüssen. Mittel bis vollmundig, fest und cremig. Leckeres Finish. Trink jetzt." Der Elena Walch Lagrein wird aus Trauben bereitet, die die Erntehelfer in gepachteten und eigenen Weinbergen, in der unmittelbaren Umgebung der Kellerei per Hand ernten. Der beliebte Lagrein entsteht in traditioneller Maischegärung, die sich über einen Zweitraum von knapp zwei Wochen, bei kontrollierter Temperatur im Stahltank erstreckt. Anschließend finden der biologische Säureabbau und eine Lagerung im großen Holzfass aus französischer Eiche statt. Diese Methode verfeinert und rundet den Lagrein ab, sodass er auf die Flasche gefüllt werden kann und in den Handel gelangt. Der 2020 Lagrein, mit seiner dichten, granatroten Farbe und violetten Reflexen, bietet vom ersten Moment der Verkostung ein typisches, sehr einladendes Genusserlebnis. Das vielschichtige, würzige und vor allem fruchtige Bukett, besticht mit Aromen von Waldbeeren und Herzkirschen. Flankiert von süßlich herben Anklängen dunkler Schokolade, Lakritze, Walnüssen und Veilchen. Zwischen Zunge und Gaumen präsentiert sich der Lagrein mit markanter Textur und geschmeidiger Fülle, besitzt darüber hinaus eine verspielte Eleganz, jugendliche Frische und vermittelt einen saftigen Gesamteindruck. Trinkspaß ist garantiert und authentischer kann ein Rotwein kaum sein.

Unsere Speisenempfehlung:
Der einfach nur köstliche Lagrein von Elena Walch ist ein perfekt passender Rotwein zu einem klassischen Rinderschmorbraten oder einem rheinischen Sauerbraten, mit gerösteten Mandelblättchen und eingelegten Rosinen. Dazu ein Gemüse aus frischem Rotkohl oder Rote Beete gekocht und als Beilage selbstgemachte Semmel- oder Kartoffelknödel. Auf die Knödel kommt dann noch eine Schmelze aus Butter, Zwiebeln und fein gehackter Petersilie.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2027

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
11,85 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4032
Tenuta di Lilliano, Toskana - 0,75l. Fl.
(Preis 15,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,30 g/l
Restzucker: 1,20 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorten: Sangiovese und andere

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Tenuta di Lilliano, Loc.Lilliano, 53011 Castellina in Chianti (SI)

Vinophile Informationen:
Großartige Bewertungen, die der Chianti Classico "Ruspoli" aus den vergangenen Jahren vorzuweisen hat, worauf man bei der Tenuta di Lilliano mächtig stolz ist. Das bekannte Weinfachmagazin Falstaff bewertet den Chianti Classico "Ruspoli" 2018 mit sehr guten 92 Punkten und schreibt in seiner Verkostungs-Notiz: "Sparkle, intense ruby red. Expressive and inviting nose with lots of rich cherry fruit, some plums, very clear. Juicy and smooth in the approach, opens with beautiful ripe fruit and fine-meshed tannins." Der Jahrgang 2018 erhielt zudem hoch anerkennende 91 Punkten von Daniele Cernilli, Doctor Wine Italy.

Weinbeschreibung:
Der Chianti Classico der Tenuta di Lilliano wird aus 85% Sangiovese sowie 15% Colorino, Canaiolo und weiteren Sorten vinifiziert. Die selektierten Trauben werden nach Ankunft im Weingut sanft gepresst und in innen mit Glas ausgekleideten Betontanks, in denen sie bis zur Beendigung der malolaktischen Gärung verweilen, zunächst eingemaischt und vergoren. Der junge Chianti Classico wird dann rund ein Jahr lang in Edelstahlbehältern und slowenischen Fässern mittlerer Größe verfeinert. Nach der Abfüllung lagert der Chianti Classico zwischen 8 und 12 Monaten in den Flaschen, bevor er für den Verkauf freigegeben wird. Der Jahrgang 2018 funkelt in leuchtend, intensivem Rubinrot. Sein starkes Bukett fasziniert auf Anhieb, duftet einerseits und zu Beginn klassisch elegant und verspielt, andererseits, nach etwas längerem Kontakt mit der Luft, präsentiert sich der "Ruspoli" mit unglaublich dichten und reifen Aromen. Man erlebt eine satte Kirsch- Beerenfrucht, die wunderschön untermalt wird von Eindrücken kandierter Veilchen, Schlehdorn und frisch geschälter Mandeln. Saftig und lecker, herb und frisch, lebendig und anregend, so erlebt man dann den ersten Schluck. Typisch toskanisch, sorgen reichlich vorhandene Sauerkirsche Noten und eine animierende Würze für authentischen Genuss. Weiche Tannine, erzeugen den nötigen "Grip", der dem köstlichen Chianti Classico von Lilliano, in Kombination mit gekonntem Säurespiel und einer animierenden Herbheit, viel Rasse, Klasse und Charakter verleiht. Ein paar Flaschen oder Kisten des 2018 "Ruspoli" bereichern sicher auch Ihren Weinkeller.

Unsere Speisenempfehlung:
Der leckere Chianti Classico, der zu Recht mit ständigen Auszeichnungen geehrt wird, ruft nach gebratenen oder gegrillten Rindersteaks. Am besten perfekt abgehangen aus der Hüfte, dem Nackenstück oder aus dem Entrecote. Wir würden ein irisches Rib-Eye empfehlen, das englisch oder medium gegart am meisten Spaß bringt, in Kombination mit diesem Rotwein. Ein passender Begleiter auch zu Pizza, Pasta und Co.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2028

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
11,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4247
Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 15,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,00 g/l
Restzucker: 2,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

Ronaldi Bewertung: 4 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
"Die Grundlage des ideologischen Verständnisses, das unsere Arbeit inspirierte, war das hedonistische Konzept, Qualitätsweine zu produzieren, die die lokalen Gepflogenheiten respektieren und gleichzeitig den Geschmack der Verbraucher befriedigen. Dies wurde, dank der Zusammenarbeit mit dem Önologen Paolo Torchio erreicht, der das Weingut von 1980 bis 2015 leitete, dem Jahr, in dem Bel Colle Teil der Bosio Family Estates-Gruppe wurde." Paolo Torchio setzte neue Maßstäbe in Bezug auf die Qualität der Bel Colle Weine und dieser Nebbiolo d´Alba gehörte dabei zu seinen präferierten "Schützlingen", da die Rebsorte eine der großen Stärken seiner Heimat, dem Piemont, verkörpert.

Weinbeschreibung:
Nebbiolo d´Alba trägt die geschützte und kontrollierte Herkunftsbezeichnung, die DOC, seit dem 24. Mai 1970, deren Richtlinien zuletzt im März 2014 aktualisiert wurden. Das gesamte Anbaugebiet erstreckt sich in den Gemarkungen von rund 30 Gemeinden, um die Stadt Alba, in der Provinz Cuneo. Einzig zugelassene Rebsorte ist Nebbiolo, die einen maximalen Ertrag von 11 Tonnen pro Hektar erreichen darf. La Reala ist der Name einer exponierten Parzelle, auf der linken Seite des Flusses Tanaro, die sich durch sandige und kalkhaltige Mergelböden auszeichnet. Die Trauben werden von Bel Colle per Hand gelesen und schonend verarbeitet. Der Nebbiolo d´Alba La Reala reift vor der Abfüllung für ein Jahr in großen Fässern aus Allier-Eiche. Der Jahrgang 2019 glitzert in hellem Granatrot und verzaubert mit einem hinreißenden Bukett, das der Nase zarte Düfte, verspielt und elegant, offenbart. Aromen von kleinen Himbeeren, Blutorangen und zarten Rosenblättern sowie Eindrücke von trockenem Waldboden und graziler Pfingstrose, wandern vor dem inneren Auge hin und her. Der 2019 La Reala präsentiert sich an den Geschmacksknospen weich, lebendig und frisch, ist von samtiger Textur und beeindruckt mit einem vollen Körper. Die Frucht bietet ein köstliches Erleben aus Eindrücken kleiner herber Waldbeeren und der verführerischen Süße von Himbeeren. Changierend entdeckt man getrocknete Früchte, herben Granatapfel, Grapefruit und Noten von feinen Gewürzen. Der Nebbiolo d´Alba wurde trocken ausgebaut, besitzt griffige, sehr anregende Tannine und eine makellose Säurestruktur, die sich stimulierend auf den Trinkfluss auswirkt, sodass die Flasche, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, im Handumdrehen von Ihnen geleert wird.

Unsere Speisenempfehlung:
Bereiten Sie zum Nebbiolo d´Alba ein zartes Gulasch vom Rind. Verwenden Sie bestes Fleisch aus der Keule, zum Beispiel die Fricandeau-Rolle oder die Oberschale. Schmoren Sie die walnussgroß geschnittenen, saftigen Stücke in Olivenöl Extra Vergine, mit reichlich Knoblauch und Zwiebeln. Löschen Sie ab mit einem guten Schuss Nebbiolo d´Alba und füllen das Ganze mit einem kräftigen Bratensaft auf. Als Beilage servieren Sie ein Ragout von Pilzen, mit ausgelassenen Speckwürfeln, Zwiebel und Petersilie, sowie ein frisches Kartoffel-Sellerie-Püree.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2027

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
11,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. ...
  11. 20
  1. 1
  2. ...
  3. 8
  4. ...
  5. 20