Mit Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK
James Suckling
30 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

· Castello di Radda (2 Artikel gefunden)

Die Azienda Agricola Castello di Radda befindet sich auf einem malerischen Hügel östlich der Stadt Radda in Chianti unterhalb des Stadtviertels Castello di Volpaia. Inhaber des historischen Gutes ist die Familie Beretta, die das Anwesen im Jahr 2003 kaufte, um damit ihre Aktivitäten in der Weinbranche zu intensivieren. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Familie Beretta bereits in der Lombardei aktiv und erzeugt auf dem historischen Weingut Lo Sparviere hochwertige Franciacorta Schaumweine. Einen dritten Besitz in der Weinbranche gibt es in den Abruzzen, wo man die Kellerei Orlandi Contucci Ponno betreibt. Die 45 Hektar Weinberge des Castello di Radda werden innerhalb von drei Jahren auf ein neues qualitatives Niveau gebracht. Die prädestinierten Lagen sind von Südwesten nach Südosten ausgerichtet und deren mittelschwere, gut strukturierte Böden sind mit hohen Ton- und Kalkanteilen durchsetzt, was sie besonders für den Anbau der Rebsorten Sangiovese und Canaiolo geeignet macht. Ausgebaut werden die Weine im neuen Keller, der vom Architekten Spartaco Mori in die Landschaft integriert wurde. Vor allem auch aufgrund der gewählten Architektur drängt sich das Castello di Radda rein optisch für einen Besuch auf. Die Gebäudemauern sind aus Naturstein gebildet, der elegante Saal für die Weinverkostungen im zeitgenössischen italienischen Stil eingerichtet, die exquisiten Gärten, der florentinische Pavillon in dominanter Lage und der große Portikus empfangen die Besucher in einer entspannten und einladenden Atmosphäre. Bisher beschränkt sich das Angebot des Castello di Radda auf nur zwei Weine, den Chianti Classico und eine Chianti Classico Riserva, wobei in den kommenden Jahren auf jeden Fall noch die ein oder andere Spezialität hinzukommen werden. Alle Trauben werden von Hand gelesen und in teils französischen Barrique- oder großen Eichenfässern aus Slawonien ausgebaut.