Die Spitzenweine des Gambero Rosso, 25.417 Weine wurden im Gambero Rosso 2022 bewertet, 476 Weine erhielten die begehrten 3 Gläser :

Höchstbewertet mit drei Gläsern im Gambero Rosso !
 
Die Spitzenweine des Gambero Rosso, 25.417 Weine wurden im Gambero Rosso 2022
 
bewertet, 476 Weine erhielten die begehrten 3 Gläser.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 11
ART.NR.: 6017
Lorenzo Begali, Venetien - 0,75l. Fl.
(Preis 53,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 16,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,93 g/l
Restzucker: 1,90 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorten: Corvina, Corvinone, Rondinella, Oseleta

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
AZIENDA AGRICOLA BEGALI LORENZO, Via Cengia n°10, Località Cengia, 37029 San Pietro in Cariano (VR)

Vinophile Informationen:
Es war wie ein kleiner Paukenschlag, als die Weine von Lorenzo Begali erstmalig von Robert Parker bewertet wurden und man euphorisch schrieb: "If you can name but two producers in Valpolicella (I’m betting they are Dal Forno and Quintarelli), it’s now time to add a third: Lorenzo Begali. Lorenzo and his children Giordano and Tiliana make the most exciting wines in the region today. These are inaugural reviews (Begali has never been reviewed by The Wine Advocate). Visiting this small estate, tall and lanky Giordano will win you over with his impassioned dedication to the traditional Pergola Veronese growing system. He and his father believe that overhead trellising is the secret to making quality wine and controlling yields. Having now tasted this beautiful collection of new releases, I am a true Begal-iever".

Weinbeschreibung:
Drei Gläser gab es vom Gambero Rosso 2021. Verdienter Lohn für harte Arbeit und beständige Qualität. Der 2015 Amarone della Valpolicella wurde von Lorenzo Begali und seinen Kindern, aus handverlesenen Trauben der Einzellage Monte Ca´Bianca vinifiziert, die zunächst bis Mitte Februar 2016 in einem eigens klimatisierten Raum getrocknet wurden. Die klassische Cuvee aus den Traubensorten Corvina, Corvinone, Rondinella und Oseleta, die vier Jahre in traditionellen Eichenfässern und neuen Barriques ausgebaut wurde, ist das gefeierte Flaggschiff der familiengeführten Kellerei. Das vielfältige Bukett ist umwerfend schön und eine Offenbarung für die Sinne. Darin erlebt man verführerische Aromen von dunklen Früchten, wie zum Beispiel Schwarzkirschen, Pflaumen, Brombeeren, Datteln und Feigen. Flankiert wird die lebhafte Frucht durch Eindrücke von schwarzer Oliventapenade, balsamischen Noten, getrocknetem Rosmarin und Eukalyptus sowie kandierten Veilchen. Unterschwellig feine Nuancen von Leder, Süßholz, Tabak, sowie dezente Röst- und Mineralnoten. Kraftvoll, dicht und komplex, erobert der Monte Ca´Bianca die Papillen und entführt in eine Geschmackswelt, die sich an den nasal erkundeten Eindrücken orientiert. Der Wein wirkt trotz 16% Alkohol nicht mächtig oder zu opulent. Feinheit, Finesse und Eleganz prägen den Charakter, der im Kern eine mineralische Seele, präzise Säurestruktur und samtige Tannine sein Eigen nennt. Der Einzellagen Amarone ist unendlich lang am Gaumen und endet in einem ewig dauernden Finale. Ein kulinarisches Erlebnis und ein großer Genuss für die Sinne. Wir zitieren an dieser Stelle Kurt Tucholsky, der einmal sagte: "Schade, dass man Wein nicht streicheln kann".

Unsere Speisenempfehlung:
Zu diesem Amarone della Valpolicella braucht es nicht unbedingt begleitende Speisen, denn er kann auch als großartiger "Solist" einen Abend verzaubern. Zünden Sie den Kamin oder ein paar Kerzen an. Machen Sie es sich gemütlich und lassen Sie die Seele baumeln. Der außergewöhnliche Monte Ca´Bianca wird Ihnen dann noch mehr Freude bereiten, wenn Sie Ihn nicht alleine genießen, sondern zusammen mit guten Freunden teilen und erleben. Sie werden höchstwahrscheinlich ins Meditieren und Philosophieren geraten.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2030

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
39,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4489
Guerrieri Rizzardi, Venetien - 0,75l. Fl.
(Preis 53,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 16,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,77 g/l
Restzucker: 3,80 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorten: Corvinone, Corvina, Rondinella, Barbera

                                    
Gambero Rosso 2022: 3 Gläser
James Suckling: 95 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Aziende Agricola Guerrieri Rizzardi, Strada Campazzi 2, 37011 Bardolino (VR)

Vinophile Informationen:
Robert Parker schreibt unter anderem zu Guerrieri Rizzardi: "Das Weingut bewirtschaftet verschiedene Weinberge, beginnend mit 45 Hektar in der Region Bardolino, mit Weinbergen zwischen 70 und 190 Metern Höhe, die stark von den warmen Temperaturen und der Luftfeuchtigkeit des Gardasees beeinflusst werden. Das Anwesen bewirtschaftet 25 Hektar Rebfläche in Valpolicella auf 150 bis 250 Metern ü. d. Meeresspiegel mit Kalksteinböden in der Nähe von Negrar. Hier befinden sich die drei einzelnen Weinberge Pojega, Calcarole und Rovereti. Darüber hinaus gibt es im Soave-Gebiet 15 Hektar Rebfläche. Dort sind die Böden vulkanischen Ursprungs und reich an Mineralien. Derzeit läuft ein Projekt zur Wiederbelebung alter Reben (in den 1970er Jahren gepflanzt) im Pojega Cru in Valpolicella."

Weinbeschreibung:
Die Amarone Classico Riserva, deren Debüt Jahrgang wir Ihnen hier präsentieren, wird nur in herausragenden Jahrgängen und in kleinen Mengen produziert. Die Trauben stammen aus der rund 50 Jahre alten Lage "Pojega", das ist ein "Cru-Weinberg" über der Villa di Rovereti im Herzen von Negrar im Valpolicella Classico Gebiet. Die Einzellage ist ideal geeignet, denn dort ist ein gemäßigtes Klima und die Parzelle verfügt über einen steinigen Boden, der als perfekte Drainage dient. Die Trauben werden von Hand gelesen, sobald sie voll ausgereift sind. Die später noch einmal einzeln handverlesenen Trauben werden auf Gestellen getrocknet, im Februar dann fermentiert und gepresst. Die "Villa Rizzardi" Riserva hat ein langes Lagerpotenzial von mehr als 15 Jahren. Die Amarone della Valpolicella Riserva verbringt 36-48 Monate in überwiegend französischen Eichenfässern. Der Wein wird assembliert aus den besten Trauben des Weingutes, den Rebsorten Corvinone, Rondinella, Corvina und Barbera. Die Fassreife erfolgte für 12-18 Monate in neuen Barriques und anschließend für 24 Monate in großen Fässern, mit einem Fassungsvermögen von 25 Hektolitern. Vom Jahrgang 2015 wurden lediglich 13.333 Flaschen erzeugt. Es erwartet Sie ein aristokratischer Duft erster Güte, mit überbordendenden Aromen und vielfältigen Eindrücken von frischen Schwarz- und eingelegten Amarenakirschen, Rumtopf, kandierte Orangenschale, Tabakblatt, Herrenschokolade, Mokka, Lakritz, Rosinen und getrockneten Früchten wie Feigen, Pflaumen und Datteln. Dazwischen changieren warme, balsamische Eindrücke von Gewürzen, sowie süßliche Noten von edlem Marzipan. Komplex, dicht, saftig und voll, mit kräftigem Körper, dabei elegant, mit exzellenter Textur und vielschichtigem Geschmack, erobert die "Villa Rizzardi" Riserva DOCG die Wahrnehmung. Trotz Opulenz und 16,5% Alkohol, erlebt man in dem weichen, samtigen Rotwein, Lebendigkeit, Frische und Trinkfluss. Traditionell bereitet, doch mit einem modernen Geschmacksbild, was im hohen Maß dem Genuss zuträglich ist. Großes Gaumenkino vom Allerfeinsten und ein genialer Rotwein für besondere Anlässe.

Unsere Speisenempfehlung:
Guerrieri Rizzardi empfiehlt die Amarone "Villa Rizzardi" Riserva DOCG zu gebratenen und geschmorten Fleisch- oder Wildgerichten. Traditionsgemäß begleitet ein Amarone della Valpolicella Classico das Wildbret, gegrilltes Fleisch, zarte Schmorbraten und reife Käsesorten. Dank seines ausgeprägten Aromas vor allem nach getrockneten Beeren, kann der Amarone jedoch auch als vorzüglicher Rotwein zu Gerichten mit süß-saurer Geschmacksnote, wie zum Beispiel einem Sauerbraten oder einem süß-sauren Rehragout empfohlen werden. Er passt zudem ausgezeichnet zu ausgesuchten kulinarischen Spezialitäten der asiatischen und nahöstlichen Küche.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2035

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
39,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4286
Tenuta Sant Antonio, Venetien - 0,75l. Fl.
(Preis 51,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 16,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,90 g/l
Restzucker: 7,40 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Venetien
Rebsorten: Corvina, Corvinone, Rondinella, Croatina, Oseleta

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Robert Parker: 96 Punkte
James Suckling: 93 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Robert Parker 96 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Tenuta S. Antonio Di Castagnedi Massimo Armando - Via Ceriani 23 - I 37030 Colognola ai Colli (VR)

Vinophile Informationen:
Antonio Galloni, der frühere Italienspezialist im Team des Robert Parker, der nun schon seit vielen Jahren mit seiner eigenen Bewertungsplattform "Vinous" in den USA für große Aufmerksamkeit und viel Interesse sorgt, gibt gute 92 Punkte und schreibt im Verlauf seiner Degustation "The 2016 Amarone della Valpolicella Campo dei Gigli is youthfully inward and understated with a display of mineral-tinged blackberries, dried flowers and hints of animal musk. The textures are silky, ushering in a balanced mix of savory red fruits, wild herbs and inner florals that amass toward the close. Cooling acids linger, adding freshness as notes of hard red candies and a hint of licorice slowly taper off."

Weinbeschreibung:
Die selektierten Trauben für die Produktion des mit "Tre bicchieri" prämierten 2016 Amarone della Valpolicella Campo dei Gigli, erntet die Kellerei in der Gemarkung der Gemeinde Mezzane di Sotto, einem Ortsteil von Monti Garbi. Die auf 300 Metern ü.d.M. befindlichen Weinberge sind geprägt von hellen Böden, mit dominierendem Kalksteinskelett und sandigem Schlamm. Die über 45 Jahre alten Rebstöcke liefern Corvina 35% und Corvinone 35%, Rondinella 20%, Croatina 5% und Oseleta 5% für die spätere Assemblage. Die Trauben werden über drei Monate getrocknet, dann leicht angepresst und anschließend, das ist das eigentliche Geheimnis dieses Rotweins, gelangt nur der Vorlaufmost zur Weiterverarbeitung. Im Verlauf der Gärung, die zwischen 30 und 40 Tagen andauert, wird der Tresterhut von Hand aufgebrochen und heruntergedrückt, um möglichst schonend zu agieren und die bestmögliche Ausbeute der Trester-Inhaltsstoffe zu erreichen. Im Glas ist dieser Amarone della Valpolicella kräftig rubinrot mit purpurroten Reflexen. Sein intensives, üppiges und mitreißendes Bukett präsentiert ausladende, verführerische, warme Aromen ausgereifter dunkler Früchte, vor allem Schwarzkirschen, Amarenakirschen und Brombeeren, im Zusammenspiel mit würzigen Noten von Lakritze, schwarzem Pfeffer, schwarzer Oliven-Tapenade, Wildkräutern und einer herb süßen Duftwolke von Bitterschokolade und roten Blüten. Im Mundraum erlebt man einen phänomenalen Campo dei Gigli mit harmonischem Körper, trocken und konzentriert, der von süßlichen Adern durchzogen und von balsamischen Nuancen beseelt wurde. Sein voller, ausgeprägter Geschmack begeistert auf Anhieb und die Papillen erfreuen sich an einem ausgewogenen, komplexen Rotwein, mit milden, abgerundeten Tanninen, der warm, würzig, elegant, fein und frisch, für großen Genuss sorgt. All das endet in einem unendlich langen Abgang und wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Unsere Speisenempfehlung:
Die Tenuta Sant´Antonio selbst, empfiehlt ihren Amarone della Valpolicella Campo dei Gigli zu gegrilltem roten Fleisch, Roastbeef, Flanksteaks, Entrecote, Schmorbraten, Tagliata vom Rind oder vom Büffel, zu schmackhaften Braten mit kräftigen Saucen, von Haar- und Federwild, zu Hartkäse und gereiftem Käse, Trockenfrüchte. Und, warum nicht, auch einfach pur und in bester Gesellschaft von lieben Freunden zu genießen.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2030

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
38,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 6078
Marchesi Frescobaldi, Toskana - 0,75l. Fl.
(Preis 50,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,90 g/l
Restzucker: 2,50 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorte: Sangiovese

                                    
Gambero Rosso 2022: 3 Gläser
Robert Parker: 93 Punkte
James Suckling: 95 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Robert Parker 93 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Tenuta di Castelgiocondo - Marchesi Frescobaldi, Località CastelGiocondo, 53024 Montalcino (SI)

Vinophile Informationen:
Das Weingut umschreibt seinen Standort und den Brunello di Montalcino mit den poetischen Worten: "Castel Giocondo ist ein besonderer Ort in Montalcino. Die Vielfalt an Lagen und Böden, aus Galestro, Ton und Sand aus dem Pliozän, verleihen dem Brunello di Montalcino unendlich viele Schattierungen. Dieser Aromen-Fächer entfaltet sich mit der Zeit und weckt die unbändige Lust, ihn fortwährend neu zu entdecken, zu kosten und in Erinnerungen zu schwelgen." Das Weinjahr 2016 gehört in der Toskana zu den großen Jahrgängen der letzten Dekaden und ein paar Kisten des Brunello di Montalcino einzulagern ist eine lohnende Investition, für die kommenden 10 bis 20 Jahre.

Weinbeschreibung:
Am 11. November 2020 veröffentlicht der amerikanische Weinkritiker James Suckling erste Ergebnisse zum Brunello de Montalcino Jahrgang 2016, der aufgrund seiner außerordentlichen Qualität, in die Fußstapfen der grandiosen Jahrgänge 2010 und 2015 getreten ist und auf der ganzen Welt von der Fachpresse umjubelt wird. Mit herausragenden 95 Punkten landete der 2016 Castelgiocondo unter den Topgewächsen des Jahrgangs. James Suckling schreibt: "Aromen von Schwarzkirsche und Brombeere, mit feiner Mineralnote und frischen Blumendüften, gefolgt von einem vollen Körper mit festen, seidigen Tanninen, die geschliffen und intensiv sind. Der Wein aus dem Jahrgang 2016 besitzt eine schöne Finesse und enorme Länge. Trinken ab 2023." Der Brunello di Montalcino erhält seine besondere Prägung durch die strickte, sorgfältige Auslese der Sangiovesetrauben im Weinberg, in dem viele der Bedingungen für ein großartiges Wachstum der Früchte gegeben sind und um aus den alten Weinstöcken das Beste herauszuholen. Der Jahrgang 2016, den wir gerade aus seiner Flasche in das Glas gegossen haben, leuchtet in kräftigem Rubinrot und er duftet wunderschön, verführerisch und einladend. Das Bukett entfaltet intensive Aromen von dunklen Früchten, darunter Pflaumen Brombeeren und Sauerkirschen, des Weiteren Eindrücke von Orangen, Trockenblumen, Waldboden und eine feine Würze von mediterranen Kräutern stammend. Am Gaumen bietet der trockene Brunello di Montalcino eine gute Dichte, hat Fülle, Kraft und aromatische Intensität. Die Textur ist cremig weich, kontrastiert von kühlender Mineralität, feinkörnigem Tannin und saftiger Säure. Alle Elemente des Brunello di Montalcino befinden sich am richtigen Platz. Der Wein braucht noch etwas Zeit in der Flasche, um die perfekte Balance zu finden und zu einer echten Schönheit zu reifen. Großer Genuss ist garantiert und der Jahrgang 2016 gehört in jeden Weinkeller.

Unsere Speisenempfehlung:
Zu diesem Brunello di Montalcino Castelgiocondo servieren wir zum Beispiel, rosa gebratene Lammrücken mit Flageolets und Kartoffelgratin. Oder eine langsam geschmorte Lammkeule, mit würzigem Ratatouille und herzhaften Kartoffelrösti als Beilage. Selbstverständlich passen viele andere dunkle Fleischsorten wie, feine Ragouts vom Wild, Schmorbraten aus bestem Rind, Kalbshaxe und englisch gebratene Rindersteaks, wie das "Bistecca alla Fiorentina". Ebenfalls zu empfehlen ist die Kombination mit edlen Käsesorten.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2032

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
37,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4020
Negretti, Piemont - 0,75l. Fl.
(Preis 46,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,73 g/l
Restzucker: 2,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Nebbiolo

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
James Suckling: 94 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 5 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Az.Agr. Negretti S.S.A., Fraz. Santa Maria – Loc. Peso 53, 12064 La Morra (CN)

Vinophile Informationen:
Der Gambero Rosso 2021 adelte den Negretti Barolo Rive Jahrgang 2016 mit den heiß begehrten "Tre bicchieri" und katapultiert ihn damit unter die aktuell besten Rotweine Italiens. Der amerikanische Starverkoster James Suckling hat den 2016er ebenfalls unter die Lupe genommen, ihn mit herausragenden 94 Punkten bewertet und in seiner Notiz die folgenden Zeilen geschrieben: "This ripe, juicy Barolo shows delicious aromas and flavors of ripe berries, strawberries, hazelnuts and light toffee. It’s full-bodied with round tannins and a beautiful finish. Lovely polish to the tannins. Drink after 2022."

Weinbeschreibung:
Die reifen Nebbiolo Trauben wurden in der Einzellage Rive, nahe des Dorfes La Morra, von Hand gelesen. In der Kellerei dann zunächst von den Stielen befreit, sanft gepresst und in Stahltanks eingemaischt und bei kontrollierten 24 - 29 Grad Celsius, über einen Zeitraum von 12 - 16 Tagen vergoren. Während dieser Zeit wurde der aufsteigende Trester wieder und wieder untergetaucht, um viele Substanzen und Farbe in den Barolo zu bekommen. Der Ausbau wurde in temperaturgesteuerten Edelstahltanks, in Fässern aus französischer und österreichischer Eiche, von denen 80% gebrauchte und 20% neue Fässer waren, über rund 24 Monate verfeinert sowie die abschließende Lagerung auf der Flasche, die sich nochmals über einen Zeitraum von zwei Jahren ausdehnte. Der Jahrgang 2016 gilt im Piemont insgesamt als einer der herausragenden in den letzten Dekaden. Der Barolo Rive präsentiert sich dem Auge in zartem Rubinrot. Sein Bukett zeichnet sich durch feminine Noten von frischen und getrockneten Blütenblättern sowie Walderdbeere und Himbeere aus. Feine Düfte von Gewürzen, Tabak und Laub changieren mit der Frucht und lassen ein verspieltes Bild der Aromen entstehen. Am Gaumen ist der 2016 Barolo Rive anhaltend, fein und seidig, mit einem gut domestizierten Tannin, perfekter Säure und reicher Extraktion. Sein Alkohol verstärkt bemerkenswert die geschmacklichen Eindrücke der Frucht, der Blüten und trockener Kräuter. Sein Finale ist lang, feinwürzig, finessenreich und filigran. Die Negretti Brüder beschreiben den Rive mit dem Attribut "Ein Paradigma der Eleganz". Dieser Barolo kommt aus einer der besten Cru-Lagen in La Morra, ist wie Seide am Gaumen und eine Antwort für all diejenigen, die Schönheit im Wein suchen. Na, wenn das mal nicht neugierig macht, den Barolo Rive selbst zu erleben.

Unsere Speisenempfehlung:
Ein rosa gebratenes, saftiges Rückensteak vom iberischen Schwein wird sich prächtig mit diesem Barolo vertragen. Einfach nur mit Flor de Sal sowie frisch gemahlenem Pfeffer gewürzt und auf einem pikanten Paprikaschaum serviert. Dazu reichen Sie eine bunte gemischte Pilzpfanne, die Sie mit frisch gehackten Kräutern aromatisieren. Als Beilage eignet sich hervorragend etwas Mandel-Broccoli und ein Rösti, aus rohen geriebenen Kartoffeln, welches in Olivenöl und frischer Butter, langsam und kross gebacken wurde.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2031

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
34,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4677
Santadi, Sardinien - 0,75l. Fl.
(Preis 43,93 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 15,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,00 g/l
Restzucker: 0,70 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorten: Carignano

                                    
Gambero Rosso 2022: 3 Gläser
Ronaldi Bewertung: 5 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser

Beschreibung ...

Kellerei:
Cantina Santadi, Via Cagliari 78, 09010 Santadi (CI)

Vinophile Informationen:
Der Terre Brune, nun der Jahrgang 2017, wurde vom Gambero Rosso, nun die Ausgabe 2022, zum x-ten Mal mit den "Drei Gläsern" geehrt und seit vielen Jahren gehört der rote Sarde zu den höchst dekorierten Weinen ganz Italiens. Das wird durch sehr gute Bewertungen internationaler Weinkritiker, wie Robert Parker, Wine Spectator, James Suckling oder Antonio Galloni bestätigt. Letztgenannter schrieb zum Jahrgang 2016: "The Terre Brune is a beauty. It takes its time opening in the glass, at first wafting up with hints of blackberry, currants, and smoke. Further swirling reveals a deeper display of violet pastille, giving way to black cherries, wild herbs, and crushed stone. It’s velvety in texture, fleshing out across the palate with a staining of rich dark fruits and minerals under an air of lavender and purple-tinged florals. A fine coating of tannin settles in, creating a youthfully structured feel, and a bitter twang of savory spice. Salted licorice lingers incredibly long. The 2016 Terre Brune is classic to the core, but it will require some cellaring to soften and come fully into focus."

Weinbeschreibung:
Besonders die regionale Typizität und der eigenständige Charakter sind zwei der herausragenden Attribute des Terre Brune. Die alkoholische Gärung erfolgt in temperaturgeregelten Edelstahltanks, über einen Zeitraum von 2 Wochen. Die intensive Mazeration bewirkt höchste Durchmischung, der in den Schalen enthaltenen Substanzen mit dem Most. Der Tresterhut wird mit dem Most übergossen und nicht heruntergedrückt, was der schonendere Weg der Weinbereitung ist. Nach der malolaktischen Gärung wird der Terre Brune, meist zu Anfang Dezember, in Holz gefüllt. Die Reifung in den französischen Eichenfässern dauert bis zu 18 Monate, worauf er ein weiteres Jahr in der Flasche reift. Die lange Zeit der Reifung bewirkt ein Höchstmaß an Komplexität, Stil, Eleganz und Langlebigkeit. Gerade frisch eingetroffen ist der Jahrgang 2017, den wir für Sie verkostet und wie folgt wahrgenommen haben. Der Terre Brune Superiore zeigt sich im Glas in dunklem Granatrot mit leichten Aufhellungen zum Rand hin. Es braucht etwas Luft, um seine Düfte preiszugeben, was dafürspricht ihn einfach zu dekantieren oder zumindest zwei Stunden vorher die Flasche zu öffnen. Konnte der Wein "atmen", präsentiert er herrliche Fruchtaromen von Brombeere, schwarzer Kirsche und schwarzer Johannisbeere. Diese sind wunderschön eingerahmt oder tiefgründig unterlegt, mit tertiären Anklängen von kandierten Veilchen, mediterranen Wildkräutern, Leder, Tabak, Süßholz und zart rauchigem Lavagestein. Am Gaumen begeistert eine samtige Textur, ein seidiges, noch sehr junges Tannin und die vollmundige Art. Man schmeckt dunkle Früchte, eine pikante Würze, salziges Lakritz und kandierte Orangenschale, alles mit feiner, sehniger Mineralität durchzogen und von lebhafter Säure getragen. Im ausgezeichneten Finish klingen Frucht, süßer Extrakt und orientalische Gewürze ewig lange nach. Einmal mehr ein großer Wein und ein einmaliger Genuss.

Unsere Speisenempfehlung:
Eine traditionelle Fleischzubereitung auf Sardinien ist das "carne a carraxiu", was übersetzt "beerdigtes Fleisch" bedeutet. Man gräbt ein Loch in den Boden und entzündet darin ein Feuer aus aromatischem Holz. Auf die Glut kommt eine Schicht aus Myrtenblättern. Anschließend legt man ein ganzes Tier darauf, zum Beispiel eine Ziege, ein Lamm, ein Wildschwein oder ein Spanferkel. Dieses bedeckt man wiederum mit Myrtenblättern und ergänzt eventuell mit Knoblauch und Rosmarin. Das Loch wird dann mit Erde verschlossen. Zum Schluss werden brennende Holzscheite daraufgelegt und das Fleisch wird im Laufe von Stunden langsam gegart.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2032

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
32,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10
  11. 11
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 11