Mit Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK
James Suckling
30 Jahre direkt aus Italien +++ Immer für eine Überraschung gut +++ Ohne Sie geht es nicht !!!

· Felsina (2 Artikel gefunden)

"Fèlsina, im Land des Lichtes. Weine, die das Herz erfreuen". So steht es auf der Internetseite des Weingutes geschrieben, welches sich in der Gemeinde Castelnuovo Berardenga, im südlichen Bereich des Chianti Classico Gebietes, befindet. Im Jahre 1966 kaufte Dominic Poggiali das wunderschöne Anwesen, um dort künftig Chianti Classico Weine zu produzieren, die zu den absoluten Spitzenweinen der Toskana gehören sollten. Er baute einen hochmodernen Weinkeller direkt in den Felsen unterhalb der Kellerei und verpflichtete den weltweit bekannten Önologen Franco Bernabei, der ihn mit großem Fachwissen und intensiver Arbeit eine lange Zeit begleitete. Die Freundschaft zu Luigi Veronelli half Dominic ebenfalls, seine gesteckten Ziele zu verwirklichen. Eine bedeutende Rolle bekam dabei vor allem die einheimische Rebsorte Sangiovese zugeschrieben und auf Fèlsina widmete man sich dieser Traube, auch um die Tradition fortzuführen, die den toskanischen Weinbau zu Ruhm und Ehre geleitete. In den 1970er Jahren trat dann Guiseppe Mazzocolin, der Schwiegersohn von Dominic Poggiali, in den Betrieb ein und fortan nahm Fèlsina richtig Fahrt auf. In Kürze gelang der Durchbruch und es folgten unzählige Auszeichnungen auf nationaler und internationaler Ebene. Ein weiterer wichtiger Schritt folgte, als im Jahr 1993 Giovanni Poggiali, einer der Söhne Dominics, in den laufenden Betrieb eintrat und sich vor allem um den Erhalt und die Neugestaltung der Weinberge kümmerte. Die 60 Hektar Rebfläche, die sich auf dem insgesamt über 400 Hektar großen Landsitz befindet, wird konsequent gepflegt und man setzt auch heute noch voll und ganz auf die Sorte Sangiovese.