ART.NR.: 4016
Tenute Rubino, Apulien - 0,75l. Fl.
(Preis 12,60 € je Liter)

Rotwein, vollmundig und saftig
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,80 g/l
Restzucker: 5,40 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Apulien
Rebsorte: Negroamaro

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Tenute Rubino, Via Enrico Fermi 50, 72100 Brindisi

Vinophile Informationen:
Die gesetzlich geschützte Herkunftsbezeichnung Brindisi D.O.C. (Denominazione d’Origine Controllata) erhielt ihren Status im Jahr 1979. Per Gesetz wird vorgeschrieben, dass bei der Herstellung eines Rotweines unter dieser D.O.C., mindestens 80% der Rebsorte Negroamaro enthalten sein müssen. Somit dürfen maximal 20% andere Trauben assembliert werden, die jedoch ebenfalls in der Region zugelassen sein müssen, wie zum Beispiel die Sorten Montepulciano oder Malvasia Nera. Seit 2009 gilt zudem auch das Kürzel D.O.P., das für Denominazione d’Origine Protetta steht.

Weinbeschreibung:
Die Weinberge aus denen die Trauben für den Miraglio Negroamaro stammen, befinden sich etwa 14 Kilometer südwestlich von Brindisi. Mit rund 125 Hektar ist Uggìo, so der Name der Parzelle, der größte Besitz der Tenute Rubino. In Uggìo pflanzt die Kellerei Primitivo, Negroamaro, Aleatico, Vermentino, Malvasia Nera und Malvasia Bianca. In diesem Gebiet ist der Boden kalkhaltig mit einem ausgewogenen Verhältnis von Lehm und Sand, in der Farbe dunkel. In Uggìo gibt es einen Temperaturbereich, der sich durch einen großen Unterschied zwischen Tag und Nacht auszeichnet, der im Sommer 12 bis 15 Grad, in manchen Jahren sogar noch mehr, übersteigen kann. Die Rebstöcke, die im Jahr 1998 gepflanzt wurden, sind im Spalier angebaut und die Trauben werden von Hand gelesen und selektiert. In der Kellerei werden sie dann von den Stielen befreit und schonend weiterverarbeitet. Der Ausbau und die Verfeinerung des Miraglio erfolgt über sechs Monate in Stahltanks, weitere sechs Monate in französischen Eichholzfässern mit einer Kapazität von 40 hl und final vier Monaten in der Flasche. Im Glas haben wir den Jahrgang 2019, der in hellem Rubinrot mit zarten, orangefarbenen Reflexen schimmert. Bereits der angenehme und feine Duft des Miraglio ist ein Indiz für den weichen, sanftmütigen Charakter dieses Brindisis. Fruchtige Aromen von reifen Pflaumen und frischen Feigen prägen die nasalen Eindrücke. Daneben finden sich Noten von Datteln und Rosinen, die von floralen Düften flankiert werden. Das Bukett dieses Negroamaro macht einen ausgewogenen Eindruck, was sich kurz darauf, in haptischer Art und Weise bestätigt. Zwischen Zunge und Gaumen erlebt man ihn rund, weich und mit eleganter Würze. Die Früchte des Buketts finden sich im Geschmack wieder und die unkomplizierte Art dieses Rotweins erzeugt eine Menge Trinkspaß. Mit diesem Brindisi erwerben Sie einen klassischen Vertreter seiner Herkunft. Perfekter Rotwein, für den alltäglichen Bedarf.

Unsere Speisenempfehlung:
Ein Klassiker der italienischen Küche ist gebratenes Gemüse. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und von traditionellen Zucchini mit Knoblauch, über kleine Champignons oder Zwiebeln in Balsamessig und Auberginen mit Kräutern sowie Gemüsefenchel mit Dill und Rosinen, sollten Sie auch einmal zu untypischen Gewürzen greifen. Frische rote und gelbe Paprika gebraten und diese dann mit Curry und süßsaurer Sauce abgeschmeckt sind ein absoluter Knüller zu diesem Negroamaro.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2026

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
9,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4842
Argiolas, Sardinien - 0,75l. Fl.
(Preis 12,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 4,90 g/l
Restzucker: 0,66 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorten: Cannonau, Carignano, Bovale Sardo

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Argiolas Spa,Via Roma 28/30, 09040 Serdiana (CA)

Vinophile Informationen:
Die Parzelle Sisini, aus der die Cannonau Trauben für den Costera stammen, erstreckt sich über 50 Hektar in den Hügeln der historischen Region Trexenta, nördlich von Cagliari und Serdiana. Die Weinberge sind auf Höhen zwischen 200 und 250 Metern ü. d. Meer. In dieser sardischen Region sind das besondere Mikroklima, der ausgesprochen fruchtbare Boden, der sich vor allem aus Mergel, Sandstein und Mergelkalk zusammensetzt, und die Exposition ideal, um die eigenständige Traubensorte anzubauen. Cannonau, die im Ursprung aus Frankreich kommt, vom dortigen Grenache abstammt und von Antonio Argiolas, dem Gründer der Kellerei, gepflanzt wurde, um ein überliefertes Erbe zu erhalten und authentischen Wein zu erzeugen.

Weinbeschreibung:
Der Costera ist ein roter Klassiker Sardiniens, der sich in internationalen Verkostungen gut behauptet und dem, seit seinem Erscheinen auf dem Markt, viele herausragende Bewertungen verliehen wurden. Der Gambero Rosso, Luca Maroni, Duemillavini, Mundus Vini, Falstaff, Robert Parker, Wine Enthusiast und James Suckling loben die top Qualität. Monica Larner, die Italienspezialistin des Robert Parker, beschrieb einen früheren Jahrgang mit den Worten: "The Cannonau di Sardegna Costera hits all the right buttons. This is a steady and well-presented red wine from the heart of the Mediterranean. It shows a high level of confidence and boldness with big, black cherry aromas followed by more subtle nuances of spice, tobacco and freshly milled black pepper. Although the wine tastes very dry, it is not without its softness and plushness in terms of texture." Der Ausbau des Jahrgangs 2020 erfolgte in Behältern aus Zement und die spätere Reifung wurde in Barriques durchgeführt. Das köstlich duftende Bouquet ist von Aromen nach Schwarzkirschen, Pflaumen, dunklen Beeren und Dörrobst geprägt. Dazwischen entdeckt man feinwürzige Noten, die einem Basare der arabischen Welt vor das innere Auge führen, auf denen allerlei Gewürze, Tabak, getrocknete Kräuter und bunte Pfeffersorten angepriesen werden. Durch die Wärme des sardischen Sommers, ist der Costera von satter Frucht geprägt, von seidigen Tanninen durchzogen, rinnt wohltuend durch die gustatorische Wahrnehmung. Sein Geschmack, die weiche Textur und ein voller Körper überzeugen zudem. Da bleiben keinerlei Wünsche offen und das Weinglas wird mit einem Lächeln geleert. Ein authentischer Rotwein mit Spaßfaktor.

Unsere Speisenempfehlung:
Bereiten Sie zum Costera Cannonau di Sardegna die bekannte sardische Nudelspezialität "Malloreddus alla Campidanese". Für vier Personen benötigen Sie die folgenden Zutaten: 400 g Malloreddus, die auch unter der Bezeichnung Gnocchetti Sardi bekannt sind, 200 g frische Salsiccia mit Fenchelsamen, 0,1 Liter italienisches Olivenöl Extra Vergine, 1 Knoblauchzehe, 500 g San Marzano Tomaten aus der Dose, 1 Esslöffel Tomatenmark, die Prise Salz, Safran, ein paar Blätter frisches Basilikum und 100 g Pecorino Caprino. Die gekochten Nudeln zusammen mit den anderen Zutaten in einer Pfanne zubereiten und abschließend mit dem Käse verfeinern.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2028

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
9,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 6079
Famiglia Cecchi, Toskana - 0,75l. Fl.
(Preis 12,60 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 4,90 g/l
Restzucker: 2,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Presskorken
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorten: Sangiovese, Canaiolo, Colorino

                                    
Gambero Rosso 2022: 3 Gläser
James Suckling: 93 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 
9,95 €

Beschreibung ...

Kellerei:
Famiglia Cecchi, Località Casina dei Ponti, 56, 53011 Castellina in Chianti (SI)

Vinophile Informationen:
Sensationell, denn für den 2019 Storia de Famiglia erhielt das Weingut die begehrten "Tre bicchieri" des Gambero Rosso 2022. Darüber hinaus die Goldmedaille Mundus Vini sowie ausgezeichnete 91 Punkte vom Weinmagazin Falstaff, als Lohn für die herausragende Leistung und für die bestechende Qualität dieses schier unfassbar erschwinglichen Chianti Classico. Das Falstaff Team schrieb begeistert dazu: "Leuchtendes Rubinrot. In der Nase mit klarem Ausdruck, nach gezuckerten Himbeeren und Preiselbeeren, ein Hauch grüner Pfeffer. Am Gaumen saftig, klar, mit leicht salzigem Unterton, schwingt sich locker über die Zunge und trinkt sich sehr gut."

Weinbeschreibung:
Cecchi ist eines der Mitglieder des Konsortiums Gallo Nero. Der Gallo Nero, ein Kult gewordenes Symbol auf der Flasche, bürgt für die Qualität eines Chianti Classico, wobei es jedoch vor allem auf die konsequente Arbeitsweise des Erzeugers ankommt. Das Weingut Cecchi zählt zu den Top-Großbetrieben in der Region und die Ernte wird, unter Mitwirkung von eigens ausgebildeten Hilfskräften, per Hand durchgeführt, um sicher zu stellen, dass nur gesunde und vollreife Trauben in die Produktion gelangen. Der Storia de Famiglia genannte Chianti Classico, trägt diesen Namen, da es der erste jemals von den Cecchis erzeugte Chianti Classico ist. Er ist der Wein, mit der sich Cecchi am meisten identifiziert und der das Aushängeschild des Weingutes darstellt. Umso stolzer ist man, dass der Jahrgang 2019 bereits jetzt, mit großartigen Ehrungen, sehr guten Medaillen und hohen Auszeichnungen überhäuft wurde. Im Glas präsentiert sich ein klassisch duftender Chianti Classico, dessen strahlend rubinrote Farbe einen lebhaften Schimmer im Raum verbreitet. Das Bukett verströmt Aromen von Kirschen, Brombeere, Granatapfel, dezente Grafitnoten und Eindrücke von roten Blüten. Einladend, unglaublich charmant und enorm Lust machend auf den ersten Schluck. Am Gaumen ist der fruchtig saftige Chianti Classico geradlinig, sehr frisch und klar, von einer zupackenden Dynamik geprägt. Das kommt vor allem von einer knackigen Säure und den im Moment noch jungen Tanninen, die schön griffig sind und so richtig Spaß machen. Der Wein erhält so einen typischen Charakter, wie man es sich von einem Sangiovese aus der Toskana nur wünschen kann. Die Flasche ist schnell geleert, sodass es absolut ratsam ist, am besten von vornherein einen großen Vorrat anzulegen. Kaum zu glauben, dass so viel Geschmack und Klasse, für so wenig Geld zu haben ist, wir sind komplett aus dem Häuschen. Ein genialer Storia de Famiglia, jeden Cent wert und in Sachen Preis-/Genussverhältnis einfach unschlagbar.

Unsere Speisenempfehlung:
Ein irre leckerer Chianti Classico zu Pizza, Pasta und Co. Kochen Sie zum Beispiel eine deftige Ribollita, eine toskanische Bohnensuppe, zu diesem Chianti. Dafür benötigen Sie getrocknete weiße Bohnen, Schwarzkohl, Wirsing, frischen Spinat, Cocktailtomaten, geräuchertes Bauchfleisch vom Schwein, frischen Thymian und Petersilie, sowie altbackenes Bauernbrot. Des Weiteren brauchen Sie zum Anschwitzen in Olivenöl, geschälte, gewürfelte Kartoffeln, Karotten und Sellerie sowie Zwiebeln und zum Würzen Knoblauch, Salz und Pfeffer. Das alles ergibt einen nahrhaften Eintopf, den Sie zusammen mit Weißbrot und Olivenöl servieren.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2029

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
anstatt: 9,95 €
9,45 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4112
Torrevento, Apulien - 0,75l. Fl.
(Preis 13,00 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,90 g/l
Restzucker: 3,50 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Apulien
Rebsorte: Nero di Troia

                                    
Gambero Rosso 2020: 3 Gläser
James Suckling: 91 Punkte
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Torrevento srl., S.P 234 KM 10.600, Corato

Vinophile Informationen:
Apulien ist eine der wichtigen Regionen für den Anbau der Sorte Uva di Troia, die im Vigna Pedale zu 100% enthalten ist. Der Rebstock wurde von den Griechen nach Italien gebracht und wird seit mehr als 3000 Jahren in der Region angebaut. Der Ursprung der Uva di Troia, wie der Name schon sagt, ist allerdings in Kleinasien zu suchen und liegt noch weiter zurück. Die Rebstöcke für den Vigna Pedale sind rund 40 Jahre alt und in der, in Süditalien "Alberello" genannten Buschform-System angepflanzt, welches auf wenig Ertrag pro Rebstock ausgelegt ist. Die Vigna Pedale Riserva ist einer der Vorzeigeweine dieser Varietät und seit Jahren einer der Daueraspiranten auf die "Drei Gläser" des Gambero Rosso, die nun auch der Jahrgang 2016 einkassiert hat.

Weinbeschreibung:
Neben der hohen Auszeichnung des Gambero Rosso 2022, darf sich die Vigna Pedale Rosso Riserva 2016 zudem mit 92 Punkten von Luca Maroni, 95 Punkten von DoctorWine des Dr. Danilie Cernilli, 4 Sternen von Guida Vinibuoni d’Italia 2020 und einer Goldmedaille, erhalten bei, "The Italian Wine Competition 2021", schmücken. Eine großartige Leistung und einmal mehr eine Referenz für die Qualität der Weine aus der Region Murge in Apulien, im Südosten Italiens. Die Murge stellt ein heterogenes Gebiet dar, das sich in einer Vielzahl von Landschaften, Vegetation, Düften und Aromen ausdrückt, die aus einem unberührten und großzügigen Land hervorgehen. In der hügeligen Gegend des Nordens, auf einer Höhe von 300 - 350 Metern über dem Meeresspiegel, entstehen die Weine der Castel del Monte Linie, deren Namen von dem wunderschönen Herrenhaus, einem Bauwerk aus der Zeit des Stauferkaisers Friedrich II., das seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, herrührt. Der Jahrgang 2016 besticht mit einem opulenten, charakteristischen Duft. Sein Bukett erfüllt den Raum und präsentiert ausladenden Aromen von Schwarzkirschen, dunklen Beeren und Pflaumen, einhergehend mit vielfältigen Eindrücken von getrockneten Früchten, Süßholz, Tabakblatt, balsamischen Gewürzen, exotischen Pfeffern und mediterranen Wildkräutern. Am Gaumen ist der Wein reichhaltig, rund und warm. Mit vollem Körper, Kraft und Würze, umspült die 2016 Vigna Pedale Riserva die Papillen, glänzt mit seidigen Tanninen, ihrer typischen Textur und der saftigen Frucht und berührt die Sinne. Die Komponenten wurden sorgfältig aufeinander abgestimmt und gekonnt verwoben. Alles im Gleichgewicht und man erfreut sich an einem köstlichen Rotwein, dessen süßlich herber Nachgeschmack langsam ausklingt. Die Vigna Pedale Riserva ist, vor allem in Punkto Preis-/Genussverhältnis, einer der besten Rotweine Süditaliens.

Unsere Speisenempfehlung:
Die Vigna Pedale Riserva ist mit ihrer besonderen Aromatik bestens als Begleiter zu orientalisch oder arabisch gewürzten Speisen geeignet. Kochen Sie zum Beispiel ein Lammragout mit kräftiger Sauce, abgeschmeckt mit frischer Minze, Koriander und Kardamom, dazu Bulgur oder Couscous und frische Okra Schoten, Auberginen oder Dicke Bohnen als Beilage. Hervorragend passt die Vigna Pedale Riserva auch zu dunklem Fleisch vom Grill, Wildbret, kräftigen Wurstspezialitäten, Salami, edlem Wild-Geflügel und zu gereiftem Käse.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2026

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
9,75 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4013
Tenute Rubino, Apulien - 0,75l. Fl.
(Preis 13,27 € je Liter)

Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 6,50 g/l
Restzucker: 7,60 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Apulien
Rebsorte: Susumaniello

                                    
Gambero Rosso 2021: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Gambero Rosso: 3 Gläser
Ronaldi "Toptipp" : 4 Sterne 

Beschreibung ...

Kellerei:
Tenute Rubino, Via Enrico Fermi 50, 72100 Brindisi

Vinophile Informationen:
Die autochthone Traubensorte, die den klangvollen Namen "Vitis Vinifera Susumaniello" trägt und sehr farbintensive Weine ergibt, ist in Fachkreisen auch unter Somarello Nero, Uva Nera, Cuccimaniello, Mononico und weiteren Synonymen bekannt. Die vielen Weinbegeisterten eher unbekannte Rebsorte, wird überwiegend in Süditalien, vor allem in Brindisi und in Apulien angebaut. Es wird vermutet, dass die ertragsreiche Sorte aus Dalmatien stammt und in Verwandtschaft zum Sangiovese steht. Die Traube geriet in den 1990er Jahren ein wenig in Vergessenheit, daher gibt es recht wenige Weine, die zu 100% aus der Susumaniello hergestellt werden und meist wird sie als Verschnittpartner in Cuvees eingesetzt.

Weinbeschreibung:
Die Susumaniello Rebstöcke von Luigi Rubino werden auf dem Landgut Jaddico nahe dem Kamm der Adriaküste, rund acht Kilometer nördlich der Hauptstadt Brindisi, in einem 20 Hektar großen Weinberg angebaut. Die von Hand gelesenen und dabei selektierten Susumaniello Trauben werden vor der Kelterung von den Stielen befreit, damit die Gerbstoffstruktur nicht zu kräftig ausfällt. Der Wein hat keinen Kontakt mit Eichenholz, da die Familie Rubino den fruchtigen Charakter der Rebsorte erhalten möchte, was ihnen hier eindrucksvoll gelungen ist. Das Bukett des Oltreme besitzt ein unglaublich kräftiges und dichtes Pflaumen-Brombeer-Aroma, welches von Granatapfel, Himbeere, kandierten Veilchen, Zimt, weißem Pfeffer sowie Lakritze- und Bitterschokoladenoten untermalt wird. Die Nase verweilt lange und man erfreut sich am eigenständigen Duft des Oltreme. Der tief dunkle, nicht ganz trockene und volle Susumaniello bietet mit dichter Frucht, herrlich saftiger Art und würzigem Geschmack, angenehmen Trinkspaß und köstlichen Genuss. Die perfekt gereiften Tannine besitzen den richtigen Schliff und sorgen dafür, dass feingriffige Reibungspunkte entstehen, die überaus animierend wirken. Eine echte Entdeckung und wir sind sicher, dass die Traubensorte Susumaniello hier viele neue Fans für sich gewinnen wird. Diesen, mit "Tre bicchieri" hoch dekorierten Rotwein, sollten Sie unbedingt selbst einmal probieren.

Unsere Speisenempfehlung:
Saftig gebratene Steaks von Rind und Schwein lassen sich mit diesem Susumaniello Oltreme gut kombinieren. Ebenso empfiehlt es sich, diesen Rotwein zu deftigen Fleischgerichten, wie zum Beispiel diverse Chilis, Ragouts, geschmorten Braten oder einem Rindergulasch mit viel Paprika zu reichen. Frische Kräuter und Knoblauch, mediterrane Gemüse und Beilagen dürfen zum Einsatz kommen. Herzhafte Käsesorten, wie der traditionelle, halbfeste "Tuma di Langa" aus Schaf- und Ziegenmilch sind ebenfalls willkommen.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2026

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
9,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
ART.NR.: 4129
St. Michael Eppan, Südtirol - 0,75l. Fl.
(Preis 13,27 € je Liter)

Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,60 g/l
Restzucker: 2,40 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Südtirol
Rebsorte: Chardonnay

Ronaldi Bewertung: 3 Sterne

Beschreibung ...

Kellerei:
Kellerei St. Michael Eppan, Umfahrungsstrasse 17-19, 39057 Eppan (BZ)

Vinophile Informationen:
Die Lagen, das Klima und die Böden. Das sind die drei Hauptfaktoren, die das Terroir ausmachen. Doch auch dem Winzer kommt eine wichtige Rolle zu. Denn er garantiert mit seiner Erfahrung, viel Liebe und Fleiß, die Qualität im Weinberg. Die Region Eppan, das Tor zu den Dolomiten, ist mit über 1.000 Hektar Weinbergen das größte Weinanbaugebiet Südtirols im Herzen der Provinz Bozen. Die 385 Hektar Weinberge der 330 Mitglieder von St. Michael-Eppan sind über sonnige Hanglagen verteilt. Hier bietet die Natur erstklassige Bedingungen für die Produktion außergewöhnlicher Spitzenweine.

Weinbeschreibung:
Chardonnay ist eine aromatische Weißweinrebe mit Qualitätspotential. Weltweit sind rund 200.000 Hektar Rebland mit ihr bepflanzt. Damit belegt Chardonnay Platz 5, der am häufigsten angebauten Rebsorten weltweit. Die Rebe gedeiht besonders gut auf kalkhaltigen bis kalkreichen Böden, die man vor allem im französischen Burgund findet, doch ist ihr enormer Erfolg darin begründet, dass sie auf fast jedem Bodentyp ansprechende Qualitäten hervorbringt. Ihr Anbau in Alpennähe hat ebenfalls eine lange Tradition. Bis ins Ende der 1970er Jahre, wurden Weißburgunder und kleinere Anteile Chardonnay, meist im gemischten Satz als Weißburgunder ausgebaut. 1982 wurde der Chardonnay in Südtirol erstmals reinsortig erzeugt und erlebte dadurch einen gewaltigen Aufschwung. Die Trauben für den St. Michael Chardonnay wachsen um Eppan. Weinberge, die sich am Fuße des Gantkofels erstrecken. Hier finden vor allem die Weißweine ideale Voraussetzungen. Fallwinde vom Mendelgebirge sorgen für kühle Nächte, die prägend für die Aromatik und die unverwechselbare Säure der Weine sind. Der Jahrgang 2021 funkelt in hellem Zitronengelb aus dem Glas. Sein Bukett besticht mit fruchtigem, herrlich frischem Duft, in dem sich verspielte Eindrücke von grünen Äpfeln, Quitten und knackigen Birnen präsentieren. Die einladende Primärfrucht ist umhüllt von Melonendüften, feinen Aromen der Banane, sowie Noten von Blüten und Strohblumen. Erfrischend und animierend zeigt sich der St. Michael Chardonnay am Gaumen. Eine intensive Frucht, in der sich die Wahrnehmungen des erlebten Buketts widerspiegeln, eine vorbildlich integrierte Säure und würzige Aspekte machen ihn zu einem ausgewogenen, köstlichen Weißwein, mit guter Länge und vielfältigem Abgang. Ein gelungener Einstiegswein der Genossen von St. Michael-Eppan, der uns ein stimmiges Preis-/Genussverhältnis bereitet.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Chardonnay aus Eppan passt perfekt zu hellen Fleisch- und Fischsorten. Wir empfehlen Ihnen an dieser Stelle jedoch einmal etwas Vegetarisches. Einen sommerlichen Salat, bestehend aus gekochten Penne Rigate, saftiger Wassermelone, geschälter und entkernter Salatgurke, knackigem Granny-Smith, roten Zwiebeln, ein paar Minzeblättchen, frisch gepresstem Limettensaft, bestem nativem Olivenöl, griechischem Feta-Schafskäse oder originalem Mozzarella di Bufala, mit Salz und Pfeffer gewürzt. Dazu reichen Sie ein knusprig gebackenes Fladenbrot.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 4 bis 6°C, jetzt bis 2026

schließen
( Preise inklusive MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten )
9,95 € *
Menge:
versandfertigsofort versandfertig !
  1. 1
  2. ...
  3. 6
  4. 7
  5. 8
  6. 9
  7. 10
  8. 11
  9. 12
  10. ...
  11. 29
  1. 1
  2. ...
  3. 9
  4. ...
  5. 29